Alemannia Waldalgesheim - Bayer Leverkusen

Der Kampf um die Qualifikation zur Champions League ist in vollem Gange. Wie stehen die Chancen der Teams, wenn Comunios Statisitken zur Betrachtung herangezogen werden?

FC Schalke 04 – Platz 5, 39 Punkte

Königsblau schien sich kurz nach der Winterpause ganz gut gefangen zu haben. Zwar brannte Schalke keine Offensivfeuerwerke ab, doch die sehr ordentliche Defensive gewann so manchen Punkt. Mittlerweile befinden sich die Knappen allerdings im Sinkflug.

Schalke holte aus den letzten fünf Bundesliga-Partien lediglich einen Sieg. Zudem setze es im direkten Duell um die Quali zur Champions League eine bittere Heimniederlage gegen Bayer Leverkusen. Zu wenig, um sich im kommenden Jahr für die Königsklasse zu qualifizieren? Es sieht ganz danach aus.

Auf Platz vier hat Schalke bei einem Spiel mehr als Borussia Mönchengladbach bereits fünf Zähler Rückstand. Der direkte Qualifikationsplatz ist noch gar sechs Punkte weit weg.

Nach der Niederlage gegen die Werkself machte sich bei den Spielern Ernüchterung breit. Quo vadis, Champions League? „Ja, so kurz nach dem Spiel kann man das schon mal sagen“ erklärt Marco Höger. „Sechs Punkte sind viel. Wir sind mit ganz anderen Ambitionen in das Spiel gegangen.“

Das sagen die Comstats: Comunios Statistiken unterstreichen, dass es für Schalke in diesem Jahr eng werden könnte. Die Niederlage gegen Leverkusen ausgerechnet, generierten die Knappen in der Rückrunde lediglich 227 Comunio-Punkte. Platz 12 – und damit weit entfernt von der Champions League. Auch überlässt Schalke seinen Gegnern in 2015 pro Spiel über 30 Punkte. Kein anderer Aspirant auf die Königsklasse weist einen ähnlich negativ besetzten Wert auf. Für Manager nicht unwichtig: Für jeden Schalker Punkt müssen umgerechnet 82.000 Euro ausgegeben werden. Ziemlich viel.

Borussia Mönchengladbach, Platz 4, 44 Punkte

Obwohl Gladbach zum Zeitpunkt der Erstellung dieses Textes noch nicht einmal gespielt hat, steht eines fest: Egal, wie die Partie in München ausgeht: Die Fohlen sind schon jetzt ein kleiner Gewinner des 26. Spieltags.

Durch die Niederlage von Schalke hat die Borussia durchaus entspannte fünf Punkte Vorsprung auf den ersten Europa-League-Qualifikationsplatz. Klar: Leverkusen ist zwar vorbeigezogen, allerdings ist ein mageres Pünktchen nicht die Rede wert.

Zudem stimmt die Gladbacher Form: In der Liga ist die Mannschaft von Coach Lucie Favre seit fünf Partien ungeschlagen. Überhaupt hat Gladbach in der Rückrunde erst vier Gegentreffer kassiert. Defense wins Champions-League-Quali?

Das sagen die Comstats: Die im Februar gestartete Serie hinterlässt natürlich auch bei Comunio Spuren. Nehmen wir die ersten acht Partien der Rückrunde als Grundlage, ist Gladbach mit 305 gesammelten Punkten drittbeste Mannschaft Comunios. Pro Partie gibt es 38,1 Zähler – im Vergleich zur Hinrunde eine Steigerung um rund zwei Punkte. Auch die in letzter Zeit so stabile Abwehr hat Auswirkungen auf das Comunio-Universum. Im Jahr 2015 gestatten die Fohlen ihren Gegnern pro Partie ca. 20 Punkte. Riecht es hier irgendwie nach Königsklasse?

Auf in die Europa League: Comunios Statistiken als Indikator?
Comstats Statistiken Comunio

So langsam geht es in Richtung Saisonendspurt. Welche Mannschaften kämpfen um die Europa League und wie stehen ihre Chancen? Eine Übersicht samt Comunio Statistiken.

weiterlesen...

Bayer 04 Leverkusen, Platz 3, 45 Punkte

Neben dem FC Bayern und dem VfL Wolfsburg ist die Werkself zurzeit das heißeste Team der Liga. Die letzten vier Partien gewann Bayer in Serie (9:0 Tore), seit fünf Spielen sind sie ungeschlagen.

Mit dem verdienten Erfolg auf Schalke hat sich Leverkusen zudem einen netten Sechs-Punkte-Vorsprung auf Rang fünf erarbeitet. Auch könnte dem Team entgegenkommen,  in der Rückrunde schon gegen Dortmund, Wolfsburg und Schalke gekickt zu haben.

Die kommenden Aufgaben Hamburg, Mainz und Hannover sind sicherlich unangenehm, aber bei gleichbleibender Form durchaus zu bestehen.

An Selbstvertrauen mangelt es Leverkusen nach dem Lauf der letzten Partien jedenfalls nicht. „Ich würde vieles darauf setzen“, sagt Keeper Bernd Leno, „dass wir am Ende unter den ersten drei stehen.“

Das sagen die Comstats: Zwischen dem 18.und 25. Spieltag sammelte Leverkusen insgesamt 296 Punkte. Damit steht die Werkself auf Rang vier der Comunio-Tabelle. Interessant ist, dass Bayer im Gegensatz zur Hinrunde in den Kategorien Punkte pro Partie (von 38,0 auf 37,1) und zugelassene Zähler pro Spiel (20,2 auf 22,4) nachgelassen hat. Allerdings sind die Abweichungen so marginal, dass der Qualifikation zur Champions League aus Comunio-Sicht nichts im Wege steht.

Sonderfall eins: VfL Wolfsburg, Platz zwei, 53 Punkte

Ähnlich wie Gladbach kann auch Wolfsburg ein richtig fetter Gewinner des Spieltags werden. Ein kleines Szenario: Gewinnt der FC Bayern im eigenen Stadion gegen die Fohlen bei einem gleichzeitigen Erfolg der Wölfe in Mainz, ist ihnen die direkte Quali zur Champions League eigentlicht nicht mehr zu nehmen.

In diesem Fall stünde Wolfsburg zwölf Punkte vor der Borussia. Bei dann noch 24 zu vergebenen Zählern eine Vorentscheidung. Überhaupt scheint es nicht im Bereich des Möglichen, dass sich die Wölfe die zweite Teilnahme an der Königsklasse noch nehmen lassen. Zu konstant und abgeklärt agiert die Mannschaft von Trainer Dieter Hecking.

Das sagen die Comstats: Braucht gar nicht viel geschrieben werden. Das Team generiert pro Partie fast 50 Punkte, zudem müssen sich die Gegner nach 90 Minuten gegen den VfL mit rund 20 Zählern zufrieden geben. Eindeutig – in diesem Jahr ist Wolfsburg die zweite Kraft der Bundesliga.

Sonderfall zwei: FC Bayern München, Platz eins, 64 Punkte

64 Punkte. 70:11 Tore.

Das sagen die Comstats: 1504 Punkte in 25 Partien. 9,9 Punkte für das gesamte Team des Gegners, wenn die Bayern auf dem Rasen stehen.

Schon am Comunio zocken?

Vor dem Saisonendspurt: Diese Spieler sollten Comunio-Manager auf dem Zettel haben

Die Spielzeit biegt auf die Zielgerade ein. Welche Spieler könnten im Saisonendspurt wichtige Rollen einnehmen? Wir stellen fünf Akteure vor, die Comunio-Manager auf dem Zettel haben sollten.

weiterlesen...
Autor: Sebastian Schramm

Alle Beiträge von Sebastian Schramm »