Voll dabei in Russland: Matthew leckie und Emil Forsberg

Endspurt in der WM-Quali: Dieser Tage werden die letzten Tickets für die WM in Russland vergeben. Ein paar Spieler waren jedenfalls richtig weit unterwegs, einer hat sich verletzt und einige dürfen feiern. Hat es sich gelohnt?

Voll dabei mit Schweden:

Ludwig Augustinsson (SV Werder Bremen, 1.130.000, Abwehr):

So richtig rund läuft es für den Verteidiger derzeit noch nicht beim SV Werder Bremen: 0,8 Punkte im Schnitt sorgen nicht gerade für Jubelstürme bei seinen Managern. Und man darf schon ein bisschen mehr erwarten, denn schließlich hat der Mann mal 2.910.000 gekostet – und ist WM-Fahrer! Denn in Gelb-Blau sieht es sportlich deutlich besser aus als in Grün-Weiß: Das Schwedische Bollwerk hielt in zwei Spielen den zumindest im Rückspiel anrennenden Azzurri stand und Augustinsson verteidigte wacker über die volle Distanz mit. Das wird ein spannender Sprung für den Schweden im Mai 2018: Direkt aus der zweiten Liga in die WM-Vorbereitung?

Emil Forsberg (RB Leipzig, 7.780.000, Mittelfeld):

Das sind Probleme, die Emil Forsberg aus Leipzig natürlich nicht kennt. Und dennoch: Auch der zweite Bundesliga-Schwede läuft im Alltag noch ein wenig den eigenen Ansprüchen hinterher. 28 Punkte in neun benoteten Spielen, da ist noch Luft nach oben. Vielleicht drückt doch das andauernde Wechsel-Wirrwarr auf Laune und Leistung des Leipzigers? Die erfolgreiche Qualifikation für Russland dürfte jedenfalls für uneingeschränkte Begeisterung sorgen. Das waren auf alle Fälle gut investierte 180 Länderspiel-Minuten!

Mein Star punktet nicht! Was tun mit Müller, Forsberg & Co.?
Emil Forsberg und Naby Keita von RB Leipzig

Bringt ein Comunio-Star nicht die erwarteten Punkte, sinkt sein Marktwert weiter und weiter. Viele große Namen bleiben bislang hinter den Erwartungen zurück. Verkaufen oder halten? Comunioblog gibt Rat.

weiterlesen...

Albin Ekdal (Hamburger SV, 1.820.000, Mittelfeld):

Natürlich, die erfolgreiche WM-Qualifikation überstrahlt alles: Albin Ekdal fährt mit seinen Mannschaftskollegen zum Sommerurlaub mit Sportprogramm nach Russland! Seine Manager können sich dafür zumindest am kommenden Wochenende wohl nichts kaufen: Der Mittelfeldspieler vom Hamburger SV verletzte sich im Hinspiel nach knapp einer Stunde am Oberschenkel, konnte schon im Rückspiel nicht eingesetzt werden und steht auch am Wochenende nicht zur Verfügung. Ekdal selbst wird die kurze Zwangspause verkraften, wer auf einen wiedererstarkenden HSV mit Ekdal in der Zentrale gesetzt hat, eher nicht.

Voll dabei mit Australien:

Matthew Leckie (Hertha BSC, 2.120.000, Sturm):

Qualifikationsspiele mit und für Australien bedeuten vor allem Streeeeeeeeeess! Jede reise bedeutet zehntausende Kilometer in der Luft und ein völlig verdrehter Biorhythmus. Alles egal, wenn man dafür reich belohnt wird. Mit einer WM-Qualifikation zum Beispiel. So dürfte Matthew Leckie erschöpft aber ziemlich glücklich in die Hauptstadt zurück gekehrt sein. 90 Minuten im Rückspiel gegen Honduras sin dder Arbeitsnachweis des Stürmers, auf den nach der Rückkehr auf den Trainingsplatz wieder viel Arbeit wartet: Nach vier Toren und 24 Punkten in den ersten fünf Spielen, wartet der frischgebackene WM-Teilnehmer seitdem auf ein Tor und kommt in vier weiteren benoteten Spielen auf null Punkte.

Wechsel, Schiri! Diese Comunio-Joker punkten immer
Luka Jovic trifft gegen den FC Agusburg

Alex Zickler war es in den 90ern, Nils Petersen ist es heute. Top-Joker gab es schon immer. Welcher Comunio-Star punktet immer, wenn er von der Bank kommt? Wir haben eine paar Vorschläge für Euch...

weiterlesen...

Voll dabei mit Marokko:

Amine Harit (FC Schalke 04, 4.250.000, Mittelfeld):

Läuft für den Schalker: Auch ohne eigenen Einsatz im „Endspiel“ um den Gruppensieg in der Afrika-Gruppe C darf der 20-Jährige so langsam die Reisevorbereitungen für Russland 2018 einleiten.Denn den Auswärtssieg seiner Marokkaner in Abidjan schossen andere heraus. Das dürfte Harit, der noch mit der französischen U-19-Nationalmannschaft Europameister geworden ist, aber auch herzlich egal sein. Vielleicht klappt es ja im heimischen gelsenkirchen dafür bald mit dem ersten Bundesligator? Mit 28 Punkten und zehn Startelfeinsätzen ist der junge Mann auf alle Fälle eine der positiven Erscheinungen in Königsblau.

Du spielst noch nicht Comunio? Hier entlang – kostenlos!

Autor: Till Erdenberger

Alle Beiträge von Till Erdenberger »