imago / Sven Simon

Foto: © imago images / Sven Simon

Zum Ende der Saison stellen wir euch noch einmal ein paar unterschätzte Comunio-Spieler vor, die für wenig Invest sehr ordentlich punkten. Heute mit Augsburgs Spätstarter Marco Richter.

Punkte 2018/19: 70
Marktwert: 2,51 Mio.
Position: Sturm
Stärken: Torschussbeteiligung,Abschluss

 Als Marco Richter im vergangenen Sommer mit einer starken Vorbereitung auf sich aufmerksam machte, priesen wir ihn bereits als Augsburgs Youngster to watch an. Und es lief zunächst auch ganz vielversprechend. Richter ging auch dank der Kapriolen von Caiuby als Stammspieler in die Saison und lieferte gleich die ein oder andere Torvorlage. 

Die Top-Elf des 30. Spieltags

Bild 1 von 11

Tor: Kevin Trapp (Eintracht Frankfurt) - 8 Punkte | Foto: Imago Images/Jan Huebner

Doch dann die große Ernüchterung: So etwa ab dem 5. Spielplatz war der 21-Jährige wahlweise, Joker, Bankdrücker oder kam erst gar nicht mehr in den 18-er Kader. Umso beeindruckender jetzt das Comeback. Schon in den letzten Spielen unter Manuel Baum. schaffte es Richter wieder in die Augsburger Startelf, der richtige Boost kam dann aber erst unter Martin Schmidt: Vier Tore in den letzten beiden Spielen, dazu 32 Punkte. Es scheint auf der Hand zu liegen: Der neue Coach kitzelt nicht nur aus dem in dieser Saison oft enttäuschenden FCA das Maximum heraus, sondern auch am hoch veranlagten Außenstürmer.

Ein Blick auf die Daten verrät, dass Richter aber derzeit so viel mehr ist, als nur Doppeltorschütze: 11 Torschussbeteiligungen (verteilt auf 8 Torschüsse und 7 Vorlagen) waren es gegen Frankfurt am 29. Spieltag und gleich 12 (5/7) gegen Stuttgart am vergangenen Wochenende. Beides mit großem Abstand Bestwert auf dem Platz. Mal zum Vergleich: Obwohl die Bayern lange gegen Bremen auf ein Tor spielten, kam Robert Lewandowski in dieser Partie auf 9 Torschussvorlagen. Diese Statistik bedeutet vor allem auch, dass Richter nicht nur als Vollstrecker, sondern auch als wahnsinnig wichtiger Zuarbeiter fungiert. 

Großes Stühlerücken im Sommer: Welche Trainer sind Kandidaten?
imago / Action Plus

Schalke, Hertha und Wolfsburg definitiv, aber wahrscheinlich auch Nürnberg, Stuttgart, Hannover und vielleicht der FC Bayern suchen zur neuen Saison einen Trainer. Diese Kandidaten kommen in Frage.

weiterlesen...

Hinzu kommen in beiden Spielen gute Zweikampfwerte, was Quantität, aber auch Qualität betrifft. Richter führte immer mehr als 20 Duelle, von denen er etwa die Hälfte gewann. Eine sehr gute Quote für einen Außenstürmer. 

Warum Richter derzeit nur bei 2,5 Mio. liegt, ist klar: Viele hielten ihn nach dem 29. Spieltag wohl für eine Eintagsfliege. Wir sehen das hingegen anders. Zu beeindruckend sind seine Statistiken der letzten beiden Wochen. Das Restprogramm für das wiedererstarkte Augsburg ist mit Leverkusen, Schalke, Hertha und Wolfsburg außerdem verhältnismäßig human. Oder mit anderen Worten: Kauft euch noch schnell Marco Richter!

 

Du spielst noch nicht Comunio? Hier entlang – kostenlos!

Autor: Karol Herrmann

Alle Beiträge von Karol Herrmann »