Foto: © imago images /Jan Huebner

Zum Ende der Saison stellen wir euch noch einmal ein paar unterschätzte Comunio-Spieler vor, die für wenig Invest sehr ordentlich punkten. Heute mit Hannovers Felipe.

Punkte 2018/19: 41
Marktwert: 0.71 Mio.
Position: Abwehr
Stärken: Geklärte Bälle, abgefangene Bälle, geblockte Schüsse

Der Hannoveraner Felipe ist derzeit Dauergast in unseren Kaufemepfehlungen, tauchte zuletzt sowohl bei den Schnäppchen unter einer Mio. als auch bei den Abwehrspielern auf. Es scheint aber so, als würde der Innenverteidiger noch immer maßlos unterschätzt. Anders ist sein Makrtwert für etwas mehr als 700.000 nicht zu erklären. Derzeit ist Felipe schlicht der Spieler mit dem besten Preis-Leistungs-Verhältnis bei Comunio.

Die Top-Elf des 31. Spieltags

Bild 1 von 11

Tor: Peter Gulacsi (RB Leipzig) - 10 Punkte | Foto: imago images / Jan Huebner

22 Punkte holte der Brasilianer alleine in seinen letzten vier Einsätze – das sind Werte von denen Spieler wie Manuel Akanji oder David Alaba nur träumen können. Warum Felipe unterschätzt wird, dürfte klar sein: Er spielt Innenverteidiger beim Tabellenletzten. Doch die letzten Wochen beweisen klar: Selbst Niederlagen können ihm wenig anhaben. Drei Partien verlor Hannover mit Felipe seit dem 27. Spieltag, nie holte er dabei weniger als vier Punkte.

Und überhaupt gab es für ihn erst einmal in dieser Saison Minuspunkte: Das war am 22. Spieltag beim 0:3 gegen Hoffenheim (-2). Den Fakt, dass der 31-Jährige bei Hannover spielt, sollte man also ausblenden. Warum aber holt er nur so viele Punkte? Wir werfen ein Blick in die Daten.

Sperren! Wer ersetzt Reus, Wolf, Klünter und Bakalorz?

Der BVB geht ohne Superstar Reus und Rechtsverteidiger Wolf in den Saisonendspurt. Das verkleinert die Chance auf den Titel noch ein Stück. Oder kann jemand anderes die Chance nutzen? In Berlin könnte eine Sperre zum Systemwechsel führen.

weiterlesen...

Und dabei fällt recht schnell auf. Felipe ist keiner, der mit ener beachtenswerten Zweikampfbilanz glänzt. Selten führt er mehr als 20 Zweikämpfe, wovon er im Mittel 53 Prozent gewinnt. Eine Quote, die man von einem Innenverteidiger schon erwarten muss. Auch im Spiel nach vorne standen – trotz zweier Saisontore –  zuletzt kaum Abschlussbeteiligungen zu Buche.

Bei Felipe sind es letztlich jene Werte, die einen Angriff des Gegners bereits im Keim ersticken. Im Speziellen Geklärte Bälle, angefangene Bälle und geblockte Schüsse sind die große Stärke des Hannoveraners. Gegen Mainz konnte er alleine sieben, gegen Hertha acht Bälle klären – das ist Ligaspitze. Mit 5,54 geklärten Bällen pro 90 Minuten ist er hier unter den acht besten Spielern der Liga. Mit 2,77 abgefangenen Bällen pro Spiel ist er sogar ligaweit auf Platz drei. Hier sind nur noch Ermin Bicakcic und Philip Bargfrede besser. Bei den geblockten Schüssen ist er zwar nicht ganz so weit oben zu finden, doch vier seiner insgesamt zehn abgewehrten Schüsse hatte er an den letzten beiden Spieltagen zu verbuchen.

Mit anderen Worten: Ohne Felipe hätte Hannover weit mehr Gegentore kassiert. Seit er in der Stammformation zu finden ist, kassieren die Niedersachsen zumindest keine hohen Niederlagen mehr.

Nun kommen aber die Bayern, könnte man entgegensetzen. Das gute daran: Je mehr es für Hannover zu verteidigen gibt, umso kann sich Felipe in Form von Zweikämpfen, abgefangenen Bällen etc. auszeichnen. Ihn gegen den Rekordmeister aufzustellen, könnte möglicherweise sogar eine ziemlich gute Idee sein. Für etwas mehr als 700.000 bekommt ihr aber zumindest einen der derzeit formstärksten Abwehrspieler bei Comunio.

Du spielst noch nicht Comunio? Hier entlang – kostenlos!

Autor: Karol Herrmann

Alle Beiträge von Karol Herrmann »