imago / Eibner

Foto: © imago / Eibner
Am 27. Spieltag gab es viele verletzungsbedingte Auswechslungen. Besonders hart traf es dabei Dortmund, Leverkusen und Stuttgart, die auf Schlüsselspieler verzichten müssen. Wir prognostizieren, wer sie ersetzt. 

Diallo und Hakimi: Dortmund mit Problemen links hinten

Ausgerechnet vor dem Spitzenspiel gegen Bayern hat Borussia Dortmund Personalsorgen auf der Linksverteidiger-Position. Nachdem Abdou Diallo mit Problemen in der Wade gegen Wolfsburg ausgewechselt wurde, konnte auch sein Stellvertreter Achrach Hakimi kurze Zeit später nicht mehr weitermachen. Obwohl genau Diagnosen noch ausstehen, wird es für beide Akteure wohl nicht für den Klassiker in München reichen.

Comunioblog-Prognose: Obwohl mit Marcel Schmelzer noch ein gestandener Linksverteidiger im Kader zur Verfügung steht, heißt die Antwort wohl Jacob Bruun Larsen. Oder etwas verständlicher ausgedrückt: Raphael Guerreiro. Der Portugiese wird nämlich auf die Linksverteidiger-Position zurückgehen. Hier ist er im Training, spielte dort auch zuletzt wieder mit der Nationalmannschaft. Bruun Larsen, der vor allem auch sehr gut nach hinten arbeitet, dürfte dann auf Linksaußen neu ins Team kommen. So wechselte Favre übrigens bereits im Spiel gegen Wolfsburg. Ein deutlicher Fingerzeig Richtung Schmelzer, der weiter auf der Bank bleiben musste und für den Favre offensichtlich nicht mehr viel Verwendung hat. 

Der Sofascore-Statistik-Held: Ishak Belfodil
imago / Sportfoto Rudel

Der Algerier ist nicht nur wegen seines Sahneauftrittes gegen Leverkusen derzeit eine ganz heiße Comunio-Aktie. Wir erklären anhand der Daten, warum man Belfodil haben sollte.

weiterlesen...

Saisonaus für Bellarabi – jetzt mehr Stabilität?

Schlechte Nachrichten auch bei Bayer Leverkusen. Für Karim Bellarabi, der zwischen Verletzungen und Rotsperren eine starke Saison gespielt hat, ist die die Spielzeit mit einer Muskel-Sehnen-Verletzung im Oberschenkel bereits gelaufen. Wer ersetzt den schnellen Rechtsaußen?

Comunioblog-Prognose: Wie schon bei Bellarabis Muskelfaserriss vor einigen Wochen dürfte wohl Kai Havertz die Position auf der linken Flanke einnehmen. Damit wird ein zusätzlicher Platz im zentralen Mittelfeld frei. Nutznießer ist das Duo um Julian Baumgartlinger und Charles Aranguiz, die somit beide gemeinsam auflaufen werden. Für die zuletzt so offensiv aufgestellten Leverkusener dürfte das in der ersten kleinen Krise unter Peter Bosz vor allem etwas mehr Stabilität bedeuten. 

Die Top-Elf des 27. Spieltags

Bild 1 von 11

Tor: Alexander Schwolow (SC Freiburg) - 10 Punkte | Foto: imago / Beautiful Sports

Wer ersetzt Lars Bender?

Als wäre das nicht genug, muss Peter Bosz auch ohne Kapitän und Rechtsverteidiger Lars Bender auskommen, der zumindest am 28. Spieltag gegen Leipzig fehlen wird. 

Comunioblog-Prognose: Die naheliegende und wohl auch wahrscheinlichste Variante ist natürlich Mitchell Weiser. Doch der Ex-Berliner hat bekanntlich nicht seine größten Stärken in der Defensive und bei der derzeit etwas unstabilen Werkself könnten sich deshalb auch noch andere Optionen ergeben. So haben sowohl Tin Jedvaj, der nach der Rückkehr von Wendel auch rechts verteidigen könnte, als auch der wiedergenesene Panagiotis Retsos Außenseiterchancen. 

Saison für Joelinton wohl gelaufen

Comunio-Manager, die sich zu Beginn der Saison Joelinton gekauft haben, durften sich über massive Marktwertgewinne freuen. Jetzt wird es aber Zeit, den Senkrechtstarter der Saison abzugeben, will man im Endspurt noch was reißen. Beim Brasilianer, der bislang sagenhafte 117 Punkte lieferte, wurde ein Riss der vorderen Syndesmose diagnostiziert. Selbst wenn der Club noch hofft, Joelinton könne eventuell 2018/19 noch einmal eingreifen, scheint das bei dieser Verletzung eher unwahrscheinlich. 

Comunioblog-Prognose: Als direkte Vertreter im Sturm kommen in erster Instanz Adam Szalai und der aufstrebende David Otto in Frage. Letzterer ist derzeit bei einem Marktwert von gerade einmal 290.000. Otto dürfte derzeit sogar die Nase vor Szalai haben, der Ungar schaffte es am 27. Spieltag noch nicht einmal in den Kader. Wahrscheinlicher scheint es aber, dass Andrek Kramaric vom offensiven Mittelfeld wieder auf seine angestammte Position in den Sturm neben Ishak Belfodil rückt. Mit Kerem Demirbay, Nadiem Amiri und Leonardo Bittencourt drängen sich gleich drei Akteure für den Posten als Zehner bzw. Achter auf. 

Stuttgart ohne Castro und Gentner

Der VfB Stuttgart hat gegen Frankfurt am 27. Spieltag nicht nur 0:3 verloren – sondern damit auch zwei Spieler im zentralen Mittelfeld. Gonzalo Castro hat einen Muskelbündelriss davon getragen und fällt wohl vier Wochen aus, Christian Gentner hat es nicht ganz so schlimm erwischt: Er hat einen Muskelfaserriss. 

Comunioblog-Prognose: Für Gentner ist der Ersatz bereits klar: Er wird wieder von Santiago Ascacibar ersetzt, der nach Gelbsperre wieder zurück ist. Gentner war ohnehin nur für den Argentinier in die Startelf gerückt. Castro dürfte wohl am ehesten durch Dennis Aogo ersetzt werden. Im nächsten Spiel gegen Nürnbegr könnte es aber auch etwas offensiver werden. Dann würde möglicherweise Ascacibar den einzigen Sechser geben und neben Zuber könnte dann Daniel Didavi als Achter agieren. 

Du spielst noch nicht Comunio? Hier entlang – kostenlos!

Autor: Karol Herrmann

Alle Beiträge von Karol Herrmann »