In einigen Wochen endet die Saison in der Bundesliga – und das Transfer-Karussell nimmt schon langsam Fahrt auf. Eine Übersicht über die aktuellen Wechsel-Gerüchte.  

Personalie: Toni Kroos
Verein: FC Bayern München
Vertrag bis: 30. Juni 2015

Toni Kroos zählt aktuell zu den am heißesten diskutierten Bundesliga-Profis: Angeblich ist er mit seinem Gehalt bei den Bayern nicht mehr ganz zufrieden und stöhnt zudem häufig über Guardiolas Rotation – vor allem dann, wenn er wieder mal auf der Bank sitzen muss.

Da ist es nur logisch, dass sich der 24-jährige Kroos nach Alternativen umsieht. Vor allem, wenn ein so namhafter Verein wie Manchester United anklopft. Vor dem Achtelfinal-Rückspiel in der Champions League gegen den FC Arsenal hatte Kroos die Spekulationen um seinen Wechsel gegenüber der „DPA“ weiter angeheizt, als er sagte: „Es ist kein Geheimnis, dass die Premier League keine ganz schlechte Liga ist.“ Er sei zudem ein Mensch, „für den vieles möglich ist“, so Kroos weiter.

Matthias Sammer, Sportvorstand des FC Bayern, betonte aber zuletzt, dass er gerne mit Toni Kroos verlängern würde. „Wir wissen, dass er ein sehr guter Spieler ist“, sagte er: „Wir würden gerne mit Kroos weitergehen. Das sehen wir alle im Verein so.“ Am Ende wird es – wie so oft – auch eine Frage des Geldes sein.

Neben Manchester United sollen auch andere europäische Topklubs ihre Fühler nach Kroos ausgestreckt haben – sein Marktwert beläuft sich laut „transfermarkt.de“ auf geschätzte 40 Millionen Euro.

Talentiert und hungrig: Die jungen Wölfe

Der VfL Wolfsburg II führt die Tabelle der Regionalliga Nord an und klopft an die Tür zur 3. Liga. Im Kader der jungen Wölfe sind einige interessante Spieler. Unter anderem der Kapitän, der sogar in Wolfsburg geboren wurde.

weiterlesen...

Personalie: Aaron Hunt
Verein: Werder Bremen
Vertrag bis: 30. Juni 2014

Dass Aaron Hunt den SV Werder Bremen zum Ende der Saison verlassen wird, ist kein Geheimnis mehr. Am vergangenen Donnerstag hat er angeblich den Verein darüber informiert, dass er seinen im Sommer auslaufenden Vertrag nicht verlängern wird – auch, wenn der „Weser Kurier“ daran noch leise Zweifel hat.

Die Frage lautet nun noch: Wohin soll’s denn gehn? Nach Informationen der „Syker Kreiszeitung“ – Werders inoffizielles Sprachrohr – haben Bayer Leverkusen, Borussia Mönchengladbach und Tottenham Hotspur ihren Hut in den Ring geworfen.

Noch am gleichen Tag hatte jedoch Rudi Völler, Bayers sportlicher Leiter, dementiert, dass Leverkusen sich um die Dienste des 27-jährigen Hunt beworben habe: „Er ist ein guter Spieler, aber in unseren Überlegungen spielt er keine Rolle“, sagte er der „Bild“.

Schon vor Wochen – damals gab es angeblich Gespräche mit dem FC Southampton – hatte Hunt selbst gesagt, dass ihn die Herausforderung Premier League reize; immerhin sei England die Heimat seiner Mutter. Klar ist am Ende nur eins: Hunt geht – wohin auch immer – und Werder kassiert für seinen vermeintlich besten Spieler keinen müden Cent.

Werder Bremen: Riskant, aber nicht hoffnungslos

Der Bremer Aufschwung ist auch für Comunio interessant. Kurzfristig gibt es einige Schnäppchen zu machen - selbst Abgeschriebene tauchen wieder auf. Aber Hände weg von zwei Stammkräften.

weiterlesen...

Personalie: Mario Mandzukic
Verein: FC Bayern München
Vertrag bis: 30. Juni 2016

Es könnte für die Bayern wieder mal ein Super-Coup werden: Robert Lewandowski ablösefrei von Dortmund nach München lotsen und im Gegenzug üppig Knete kassieren für einen möglichen Wechsel von Mario Mandzukic.

Denn wie zu vernehmen war, schmeckt es dem Kroaten gar nicht, dass sein Verein ihm mit der Verpflichtung von Robert Lewandowski den offenen Konkurrenzkampf ansagt. Und bei einem Stürmer von seiner Klasse ist es in dieser Situation klar, dass Angebote aus allen vier Himmelsrichtungen nicht lange auf sich warten lassen.

Von den Medien wurde Mandzukic in den letzten Tagen und Wochen mit so ziemlich jedem Verein in Verbindung gebracht – von angeblichen Avancen des FC Arsenal war da zu lesen, auch die Roma sei interessiert und Real Madrid schon lange. Das meiste davon ist wahrscheinlich frei erfunden.

Wasser auf die Mühlen der Gerüchteküche war nicht zuletzt der Rückrunden-Auftakt, als Mandzukic beim Spiel der Bayern gegen Borussia Mönchengladbach nicht mal im Kader stand. Sogar sein Ex-Klub VfL Wolfsburg wurde zuletzt als Käufer gehandelt, was Wölfe-Manager Klaus Allofs aber dementierte: „Das ist unwahrscheinlich. Wir werden nur gezielt etwas machen und können nicht alle Preise bezahlen“, sagte er im „Sport1-Doppelpass“.

Fünf Marktwert-Flops bei Comunio

Gesten präsentierten wir euch die fünf beliebtesten Comunio-Einkäufe der Woche. Heute sind die Spieler dran, die im Vergleich zur Vorwoche am meisten beim relativen Martktwert verloren haben.

weiterlesen...

Personalie: Roberto Firmino
Verein: TSG 1899 Hoffenheim
Vertrag bis: 30. Juni 2015

Der 22-jährige Brasilianer Roberto Frimino spielt – pardon – eine richtig geile Saison! 13 Tore und neun Vorlagen in 24 Bundesliga-Spielen machen nicht nur alle Comunio-Manager glücklich, die ihn in ihre Reihen haben, sondern auch der Konkurrenz spitze Ohren.

So mehren sich in den letzten Wochen die Gerüchte, Firmino könnte im Sommer den Verein wechseln. Ein Angebot über 11 Millionen Euro von Lokomotive Moskau hat Hoffenheim wohl schon vor Monaten abgelehnt, jetzt haben offenbar auch zwei Vereine aus der Bundesliga Interesse bekundet: Der FC Schalke 04 und der VfL Wolfsburg.

Im Raum steht demnach eine Ablösesumme von 15 Millionen Euro, neben den Bundesligisten sollen auch Atlético Madrid, Inter und AC Milan, Manchester United und der FC Liverpool sowie einige russische Klubs an einer Verpflichtung von Firmino interessiert sein. Offerten, denen die TSG vermutlich nicht viel entgegen zu setzen hat.

Robbt sich Augsburg an die Champions League ran?

Der FC Augsburg kann mit einem Sieg gegen Schalke 04 tatsächlich an den Champions-League-Plätzen schnuppern. Bayer 04 Leverkusen muss nach Paris zum FC Bayern München reisen. Hamburg und Nürnberg im Abstiegsduell.

weiterlesen...

Personalie: Julian Draxler
Verein: FC Schalke 04
Vertrag bis: 30. Juni 2018

Schon im Winter wurde über einen möglichen Wechsel von Julian Draxler spekuliert – der FC Arsenal hatte den Schalkern 30 Millionen Euro für den 20-Jährigen geboten. „Viel Geld, aber nicht genug“, bestätigte damals Manager Horst Heldt das Interesse der Gunners.

Dass die Gerüchte um Draxler wieder aufkochen werden, sobald sich das Sommer-Transferfenster öffnet, versteht sich von selbst. Zumal neben dem FC Arsenal noch weitere Vereine Interesse angemeldet haben – darunter angeblich auch der FC Bayern -, die über das nötige Kleingeld verfügen, Draxler aus seinem bis 2018 laufenden Vertrag zu lösen.

Eine Klausel im Vertrag des Jung-Nationalspielers soll es ihm ermöglichen, den Verein zu wechseln, wenn dieser bereit ist, 45,5 Millionen Euro locker zu machen. Draxler selbst freut sich über die Anfragen renommierter Top-Klubs, scheint aber nicht auf Biegen und Brechen einen Wechsel erzwingen zu wollen.

Und dass der FC Schalke ihn gerne halten würde, versteht sich wohl von selbst.

Diese Spieler könnten außerdem noch wechseln

Mame Diouf  und Hannover 96 werden wohl im Sommer getrennte Wege gehen. 96-Präsident Martin Kind sagte der „Neuen Presse Hannover“: „Sein Berater hat uns mitgeteilt, dass wir uns keine Hoffnungen machen sollen.“ Juventus Turin, Cardiff City und Trabzonspor sollen an Diouf interessiert sein – da sein Vertrag zum Saisonende ausläuft, könnte er Hannover ablösefrei verlassen.

André Hahn spielt für den FC Augsburg eine überragende Saison. Logisch, dass Offerten anderer Vereine da nicht lange auf sich warten lassen. Unter anderem sollen der FC Schalke 04, Borussia Dortmund und Borussia Mönchengladbach an ihm interessiert sein. Der FCA würde ihn gerne halten – hierzu würde aber eine satte Gehaltserhöhung fällig. Hahns Vertrag läuft noch bis Juni 2016.

Juan Arango  ist verärgert. Sein Vertrag bei Borussia Mönchengladbach läuft im Sommer aus und bisher hat Manager Max Eberl wohl keine Anstalten gemacht, mit Arango über eine Vertragsverlängerung zu sprechen. Das Ergebnis: Arango fühlt sich nicht ausreichend wertgeschätzt, es sieht nach Abschied aus.

Adrian Ramos würde gerne zu Borussia Dortmund wechseln. Wie die „Bild“ berichtete, habe er einem kolumbianischen Radiosender gesagt: „Der Transfer ist noch in der Gerüchte-Phase. Aber wenn der Wechsel zustande käme, wäre das sehr gut für mich!“ Sein Vertrag bei Hertha BSC läuft noch bis Sommer 2015, Dortmund müsste für einen Wechsel etwa 7,5 Millionen Euro nach Berlin überweisen.

Und sonst?

Marcell Jansen könnte den Hamburger SV in Richtung Borussia Mönchengladbach verlassen – Ablöse: 5 Millionen Euro +++ Ibrahima Traoré wird den VfB Stuttgart im Sommer ablösefrei verlassen. Sein Ziel ist noch unbekannt, zuletzt hieß es, Borussia Mönchengladbach sei interessiert +++ Eric Maxim Choupo-Moting hat noch nicht entschieden, ob er seinen im Sommer auslaufenden Vertrag bei Mainz 05 verlängern will. Angeblich sollen Hannover 96 und Hertha BSC interessiert sein +++ Freiburgs Matthias Ginter steht wohl vor einem Wechsel zu Borussia Mönchengladbach. Die Ablösesumme variiert je nach sportlichem Erfolg der Freiburger: Im Abstiegsfall wäre Ginter deutlich günstiger zu haben. +++ Ivica Olic wird seinen Vertrag beim VfL Wolfsburg im Sommer nicht verlängern. Ihn zieht es wohl in die Premier League zu Stoke City +++ Kevin Volland hat bei der TSG 1899 Hoffenheim zwar einen bis 2017 gültigen Vertrag, soll aber von diversen Vereinen aus der Premier League und angeblich auch von Borussia Dortmund umworben werden. Im Februar sagte sein Berater dem „Kicker“, Volland könne sich vorstellen, in Hoffenheim zu bleiben.

JETZT SEID IHR GEFRAGT: Haben wir wen vergessen? Dann postet weitere Transfer-Gerüchte einfach in den Kommentaren…

Autor: Marcus Erberich

Alle Beiträge von Marcus Erberich »