Andre Hahn vom FC Augsburg bejubelt seinen Treffer gegen den VfB Stuttgart

Foto: © imago images / Eibner

Form schlägt Klasse heißt es oft im Fußball. Wenn diese Divise auch in Comunio ihre Gültigkeit hat, dann solltet ihr die folgenden Spieler unbedingt in euer Team holen, denn sie punkten wie die großen Stars, sind aber noch für kleines Geld zu haben.

Bei Punktgleichheit entscheidet der niedrigere Marktwert über die Platzierung

5. Keven Schlotterbeck (SC Freiburg, Abwehr, 2.670.000, 22 Punkte)

„Die Schlotterbecks“ könnte auch der Titel einer RTL II-Serie sein, aber es ist das Brüderpaar in Freiburgs Defensive. Keven, der anderthalb Jahre älter ist als sein Bruder Nico, hat seine Chance eindrucksvoll genutzt und sich in die Stammelf gespielt. In den letzten fünf Partien hat er keine Sekunde verpasst.

22 Punkte holte er in diesem Zeitraum, und der Schnitt wäre sogar noch deutlich besser, wenn da nicht das verkorkste 0:5 in Mainz gewesen wäre. In dieser Begegnung setzte es zwei Minuspunkte. Ansonsten lieferte Keven Schlotterbeck seinen Managern immer mindestens vier Zähler. Dabei glänzt er vor allem mit einer tollen Passquote (93 Prozent) und großer Zweikampfstärke (64 Prozent gewonnene Duelle).

Die Top-Elf des 30. Spieltags

Bild 1 von 11

Tor: Kevin Trapp (Eintracht Frankfurt) - 8 Punkte | Foto: Imago Images/Jan Huebner

4. Sebastian Kerk (1. FC Nürnberg, Mittelfeld, 800.000, 38 Punkte)

Sieben Mal in Serie stand Sebastian Kerk beim 1. FC Nürnberg in der Startelf und es gibt beim unter Schommers stark verbesserten Club keine Veranlassung, daran im Endspurt etwas zu ändern. Aus den letzten fünf Partien holte er insgesamt starke 22 Punkte – nie weniger als zwei pro Partie. Die Bilanz von 4,4 Punkten pro Partie ist umso bemerkenswerter, weil Kerk in diesem Zeitraum nur an einem Tor beteiligt war.

Der Linksfuß überzeugte aber mit starker Laufleistung und vor allem hohem Tempo. Im Schnitt zog er pro 90 Minuten in den letzten fünf Partien 36 Sprints an. Von allen Bundesliga-Spielern mit mehr als 100 Minuten Einsatzzeit in diesem Zeitraum toppt das nur Benito Raman von Fortuna Düsseldorf.

3. Matija Nastasic (FC Schalke 04, Abwehr, 2.110.000, 49 Punkte)

Vier Punkte hat der FC Schalke 04 aus den letzten fünf Spielen geholt. Eine äußerst magere Bilanz. Vor allem, wenn man bedenkt, dass der einzige Sieg in diesem Zeitraum gegen Hannover errungen wurde. Matija Nastasic hat seine Manager aber trotzdem nicht enttäuscht und holte aus diesen Begegnungen 23 Zähler.

Dabei gab es beim Serben nur hopp oder topp. Gegen Hoffenheim setzte es zwei Minuspunkte, gegen Frankfurt gab es für ihn eine Nullnummer. Dafür ragen die 13 Zähler aus der Nürnberg Partie heraus und auch jeweils sechs Punkte aus den Spielen gegen Leipzig und in Hannover sind ein sehr gutes Ergebnis.

Kaufempfehlungen von zwei bis vier Millionen: Ein Trio für den Endspurt
Lucas Alario von Bayer Leverkusen kontrolliert den Ball artistisch

Comunioblog nennt euch drei Spieler, die eurem Team im Schlussspurt den entscheidenden Kick geben könnten.

weiterlesen...

2. Rouwen Hennings (Fortuna Düsseldorf, Sturm, 2.600.000, 83 Punkte)

24 Punkte holte Rouwen Hennings seit dem 26. Spieltag, aber die Bilanz liest sich besser, als sie eigentlich ist. 16 dieser Zähler gab es nämlich für seinen Gala-Auftritt gegen Borussia Mönchengladbach, als er einen Doppelpack schnürte. Ansonsten gab es zwei Mal vier und zwei Mal keine Punkte.

Die Null vom 30. Spieltag ist dabei besonders besorgniserregend, denn der Linksfuß stand in Mainz keine Minute auf dem Feld. Ob er gegen Bremen wieder in der Startelf ran darf, ist zumindest fraglich. Hennings hat derzeit die Form, aber ob er das auch zeigen darf, ist unklar.

1. Andre Hahn (FC Augsburg, Sturm, 2.960.000, Punkte)

Schon vor dem Trainerwechsel in Augsburg konnte Andre Hahn durchaus überzeugen. Sieben Punkte am 26., sechs am 27. Spieltag. Gegen Hoffenheim wurde der schnelle Außenstürmer dann nur eingewechselt und konnte sich nicht mehr in Szene setzen. Unter Martin Schmidt hat Hahn noch keine Sekunde verpasst und spielte gerade gegen den VfB Stuttgart groß auf.

13 Punkte holte er allein gegen die Schwaben, insgesamt waren es in den letzten fünf Begegnungen überragende 30. Damit liegt er – marktwertunabhängig – auf Platz 25 der gesamten Bundesliga. Hahn überzeugt vor allem durch seinen Einsatz. Seit dem 26. Spieltag hat er im Schnitt pro 90 Minuten fast 15 Zweikämpfe gewonnen – damit gehört er zu den Top-10 der Bundesliga in diesem Zeitraum.

Du spielst noch nicht Comunio? Hier entlang – kostenlos!

Autor: Florian Reinecke

Alle Beiträge von Florian Reinecke »