Mario Götze

Foto: © imago /Icon SMI
Beim International Champions Cup in den USA mussten die deutschen Schwergewichte Borussia Dortmund und Bayern München in der Nacht Niederlagen hinnehmen. Der Rekordmeister unterlag dem italienischen Rekordmeister Juventus Turin mit 0:2, Dortmund verlor nach Elfmeterschießen gegen Portugals Topclub Benfica. 

Bayern München – Juventus Turin 0:2 (0:2) (Highlights)

Aufstellung 1. Halbzeit: Ulreich – Johannsson, Stanisic, Javi Martinez (Alaba, 37.), Juan Bernat – Will – Shabani, Zylla – Gnabry, Wagner, Ribery

Aufstellung 2. Halbzeit: Ulreich (Hoffmann, 82.) – Rafinha, Richards, Alaba, Meier – Zeiser – Jeong, Renato Sanches – Robben, Wriedt, Coman

„Wir haben zwei Gegentreffer kassiert, die wir uns selbst eingeschenkt haben. Das Ergebnis spiegelt nicht ganz den Spielverlauf wider. Ich habe schon viele gute Sachen gesehen und bin zufrieden mit der Art und Weise, wie wir gespielt haben“, zog Bayern-Coach direkt nach Spielende ein Resümee gegenüber dem kicker

Die Bayern setzten wie beim Sieg gegen Paris erneut auf eine Mischung aus gestandenen Profis und jungen Talenten. So standen in der ersten Halbzeit immerhin sieben Bundesliga-Spieler auf dem Feld, in der zweiten Hälfte noch sechs. 

Ein verunglückter Rückpass von Josip Stanisic, den Keeper Sven Ulreich direkt in die Füße von Juves Routinier Claudio Marchisio spielte, leitete die Turiner Führung durch Andrea Favilli (32.) ein. Das zweite Tor von Favilli (40.) fiel nach einem langen Ball von Alex Sandro. Die zu weit aufgerückte Hintermannschaft der Bayern sah dabei nicht gut aus. 

Aufgrund einer Muskelquetschung am Oberschenkel musste Javi Martinez noch vor der Pause vom Feld. Kovac bezeichnete die Herunternahme des Spaniers lediglich als Vorsichtsmaßnahme. Es droht wohl keine längere Pause.

Die Bayern hatten durchaus Chancen, die beste vergab Serge Gnabry in der 25. Minute im strömenden Regen von Philadelphia. In der Halbzeit wechselte Kovac auf neun Positionen, die Bayern standen nun defensiv besser und hatten durch Kwasi Wriedt und Woo Yeong Jeong gleich mehrere hochkarätige Chancen zum Anschluss. In der Schlussphase vergab noch Kingsley Coman aus aussichtsreicher Position. 

Galerie: Das sind die Gewinner der Vorbereitung

Bild 1 von 22

Maximilian Philipp (Sturm, Borussia Dortmund) - mehr Infos | Bildquellen: Imago

 

Borussia Dortmund – Benfica SL 2:2 (2:0), 3:4 nach Elfmeterschießen (Highlights)

Aufstellung: Hitz – Toljan (Hakimi, 62.), Diallo (Dieckmann, 62.), Toprak (Pieper, 62.), Schmelzer (Zagadou, 48.) – Sahin (Burnic, 62.) – Pulisic (Wolf, 48.), Götze (Rode, 60.), Dahoud, Bruun Larsen (Sancho, 89.) – Philipp (Isak, 66.)

Tore: 1:0, 2:0 Philipp (20./22.)

Der BVB zeigte im dritten Spiel der USA-Reise erneut über weite Strecken eine gute Leistung. Vor allem Mario Götze war beim Spiel in Pittsburgh bestens aufgelegt. Der Spielmacher bereitete zusammen mit Jakob Bruun-Larsen den ersten Treffer durch Maximilian Philipp (20.) mustergültig vor. Auch den zweiten Treffer durch Philipp (22.) legte Götze durch ein Traumzuspiel auf.

Nach dem Wechsel ging den Dortmundern die Kraft aus. Das harte Trainingslager forderte seinen Tribut, zudem wechselte Trainer Lucien Favre im Laufe des zweiten Durchgangs gleich auf neun Positionen. Nur Mo Dahoud und Keeper Marwin Hitz durften durchspielen. 

Die nun stark verjüngte Mannschaft kassierte in der zweiten Hälfte noch den Ausgleich. Im Elfmeterschießen vergaben dann Sergio Gomez und Alexander Isak für den BVB. 

Du spielst noch nicht Comunio? Hier entlang – kostenlos!

Autor: Marc-Oliver Robbers

Alle Beiträge von Marc-Oliver Robbers »