Schon wieder ordentlich in Fahrt: Leverkusens Leon Bailey

Foto: © imago / Jörg Schüler
Schützenfest für Bayer, eine (Fast-)Blamage für den VfB und eine internationale Begegnung für den FC Augsburg: Der Testspieltag hatte es in sich.

SV Roßbach/Verscheid – Bayer 04 Leverkusen 0:7 (0:3)

Aufstellung 1. Halbzeit: Özcan  – Henrichs, Sven Bender, Dragovic, Bednarczyk – Baumgartlinger, Staniliewicz – Bailey, Havertz, Schreck – Alario

Aufstellung 2. Halbzeit: Kirschbaum – Weiser, Boller, Tah, Wendell – Baumgartlinger (75. Makreckis), Lars Bender – Bellarabi, Azhil, Schreck – Volland

Tore: 0:1 Baumgartlinger (28.), 0:2 Havertz (39.), 0:3 Alario (41.), 0:4 Volland (48., FE), 0:5 Weiser (65.), 0:6 Sven Bender (79.), 0:7 Schreck (81.)

Comunio-Check: Trainer Heiko Herrlich war nicht restlos glücklich mit dem ersten Testspiel seiner Mannschaft in der laufenden Vorbereitung. „Die Spieler sind natürlich sehr müde. Es ist es klar, dass die Spitzigkeit fehlt, aber das dürfte zu diesem Zeitpunkt der Vorbereitung auch nicht anders sein. Insgesamt haben sie die Aufgabe gut angenommen und die Schwerpunkte, die wir uns heute gesetzt haben, ganz ordentlich umgesetzt: Wir wollten keine Fouls machen, auf Ballbesitz spielen und uns Torchancen kreieren. Das Ergebnis ist okay, aber da ist natürlich noch Luft nach oben. Vor allem in der zweiten Halbzeit hätten wir das eine oder andere Tor noch machen können“, fasste Herrlich den Kick unter hochsommerlichen Bedingungen zusammen.

Gegen defensiv gut organisierte Gastgeber aus der Verbandsliga dauerte es eine halbe Stunde, eher Kapitän Julian Baumgartlinger den Bann brach und zum 1:0 traf. Nach und nach trudelten dann doch noch die Tore ein, auch Neuzugang Mitchell Weiser durfte sich noch in die Torschützenliste eintragen. 

Hannover 96 – FSV Wacker Nordhausen 2:0 (1:0)

Aufstellung 1. Halbzeit: Tschauner – Elez, Korb, Bakalorz, Bebou, Wood (12. Asano), Ostrzolek, Schwegler, Anton, Sarenren Bazee, Maina

Aufstellung 2. Halbzeit: Tschauner – Albornoz, Walace, Asano, Hübers, Fossum, Füllkrug, Sorg, Wimmer, Gueye, Bech

Tore: 1:0 Anton (11.), 2:0 Asano (88.)

Comunio-Check: „Wir sind momentan nach den intensiven Trainingseinheiten am berühmten toten Punkt. Umso erfreulicher ist, dass wir gegen einen starken Gegner, der kurz vorm Saisonstart steht, zu Null gespielt und verdient gewonnen haben. Die Auswechslung von Bobby Wood war eine reine Vorsichtsmaßnahme“, resümierte 96-Coach André Breitenreiter nach dem Test gegen den starken Nordost-Regionalligisten. Wood musste bereits nach zwölf Minuten – unmittelbar nach dem 1:0 durch Waldemar ANton, der eine Schwegler-Ecke einköpfte – vom Feld und wurde durch Neuzugang Asano ersetzt, der mit einem schönen Heber kurz vor Schluss den Endstand markierte.

FV Illertissen – VfB Stuttgart 3:3 (3:2)

Aufstellung 1. Halbzeit: Zieler ­- Aogo, Kempf, Maffeo, Castro, Thommy, Akolo, Gonzalez, Sosa, Badstuber, Özcan

Aufstellung 2. Halbzeit: Grahl ­– Insua, Ascacibar, Didavi, Donis, Gentner, Mangala, Kopacz, Suver,Rios Alonso, Allgaier

Tore: 1:2 (30.), 2:3 (39.) Nicolas Gonzales, 3:3 Didavi (85.)

Comunio-Check: Hoppla, das wäre ja beinahe richtig schief gegangen. Beim Regionalligisten aus Illertissen mühte sich der Fast-EuropaLeague-Teilnehmer zu einem 3:3, das Didavi erst kurz vor Schluss sicher stellte. Erfreulich aus Sicht der Schwaben immerhin, dass 8,5 Millionen-Neuzugang Nicolas Gonzales, gerade frisch aus Argentinien verpflichtet, direkt auf Betriebstemperatur ist und gegen die schon in ihre Runde gestarteten und deshalb voll im Saft stehenden Viertliga-Fußballer direkt doppelt traf.

Gewinner der Vorbereitung: Systemprofiteure und andere Empfehlungen
Zwei könnten von Heckings Systemänderung profitieren.

In Gladbach studieren sie etwas ganz Neues ein und andernorts machen Spieler Boden gut. Wir haben vier Spieler, die du über die Vorbereitung im Augen behalten solltest.

weiterlesen...

FC Augsburg – FC Middlesbrough 2:1 (1:0)

Aufstellung: Luthe – Asta (46. Heller), Gouweleeuw (70. Callsen-Bracker), Hinteregger (70. Danso), Max (70. Janker) – Khedira, Baier (70. Teigl) – Schmid, Jensen (46. Rieder), Hahn (70. Framberger) – Gregoritsch (70. Caiuby)

Tore: 1:0 Baier (37.), 2:0 Hahn (61.)

Comunio-Check: Sieg auf internationalem Parkett für den FC Augsburg: Die Fuggerstädter schlugen den englischen Zweitligisten FC Middlesbrough 2:1 und durften sich über die Erkenntnis freuen, dass auch ihr Neuzugang getroffen hatte. Nach schöner Vorarbeit von Marcel Heller schon André Hahn freistehend zum 2:0 ein. Die Mannschaft von Trainer Manuel Baum, der insgesamt 19 Profis inklusive des verspätet wieder zur Mannschaft gestoßenen Caiuby einsetzte, war von Beginn an tonangebend und versuchte immer wieder, ihre Angriffe über die Außenbahnen vorzutragen. Das 1:0 war dann jedoch eine Einzelleistung durch die Mitte: Kapitän Daniel Baier verarbeitete das Leder mittig vor dem Tor und zirkelte es sehenswert in den Kasten.

FC Wegberg-Beeck – Fortuna Düsseldorf 0:5 (0:4)

Aufstellung 1. Halbzeit: Wolf – Zimmermann, Hoffmann, Bormuth, Gießelmann – Zimmer, Morales, Stöger, Lovren – Hennings, Karaman

Aufstellung 2. Halbzeit: Wolf – Gül, Ayhan, Bormuth, Siadas – Zimmermann, Stöger, Sobottka, Lovren – Ducksch, Kujovic

Tore: 0:1 Karaman (22.), 0:2 Karaman (35.), 0:3 Gießelmann (37.), 0:4 Hennings (45.), 0:5 Kujovic (82.)

Comunio-Check: Lockerer Testspielerfolg für die Fortuna ohne besondere Erkenntnisse. Außer vielleicht einer: Neuzugang Matthias Zimmermann hat erwartungsgemäß direkt das Zepter rechts in der Viererkette übernommen und wird sich dort auch in der Bundesliga festspielen. Dazu dürfte Friedhelm Funkel mit Freude registriert haben, dass seine Mannschaft besonders in der ersten Hälfte ein engagiertes Spiel gegen den Oberligisten ablieferte. Trotz der mindestens unterschwelligen Maßgabe, das beeindruckende und mit Aymen Barkok gerade erst frisch aufgefüllte Lazarett nicht noch weiter zu verstärken.

Und so gefiel Neuzugang Zimmermann im Wechselspiel mit seinem „Zimmerkollegen“ Jean Zimmer auf der rechten Außenbahn, dazu konnte Neuzugang Kenan Karaman als hängende Spitze nicht nur aufgrund seines Doppelpacks in der ersten Halbzeit punkten.

Regionalauswahl Hohenlohe – 1.FC Nürnberg 0:4 (0:4)

Aufstellung 1. Halbzeit: Bredlow – Valentini, Margreitter, Ewerton, Bauer – Petrak – Salli, Fuchs, Behrens, Zrelak – Knöll

Aufstellung 2. Halbzeit: Mathenia – Schimmel, Medic, Mühl, Bauer (73. Fuchs) – Jäger, Salli (69. Löwen), Tillman, Rhein, Zrelak (69. Leibold) – Engelhardt

Tore: 0:1 Knöll (5.), 0:2 Knöll (6.), 0:3 Knöll (9.), 0:4 Zrelak (41.)

Comunio-Check: Das Wort hat der Trainer: „Nach den frühen Toren sind ein paar Ungenauigkeiten reingekommen, sicher auch wegen der intensiven Einheiten der letzten Tage. Trotzdem hat mir gefallen, was ich in der ersten Halbzeit gesehen habe“, berichtet Michael Köllner vom Test seiner Truppe. „Nach der Pause hatten wir viel Ballbesitz, aber der Gegner hat es defensiv auch gut gemacht. Hintenraus hätten wir sicher ein paar Tore mehr machen müssen. Das ärgert uns, gerade weil hier viele Fans waren, die natürlich gerne das eine oder andere Tor hätten mehr sehen wollen.“

Mann des Tages für die Franken, die erstmals im 4-1-4-1 antraten, war Neuzugang Törles Knöll. Der ehemalige Hamburger, der bei den Hanseaten vor allem in der zweiten Mannschaft zum Zuge kam, brauchte nur neun Minuten, um einen lupenreinen Hattrick zu schnüren. Der Bundesligist, bei dem Palacios, Ishak, Kerk, Goden und Erras geschont wurden, ließ nach dem frühen 3:0 die Zügel etwas schleifen und tat sich schwerer gegen eine dann verbissen kämpfende und zunehmend besser organisierte Amateur-Auswahl.

Du spielst noch nicht Comunio? Hier entlang – kostenlos!

Autor: Till Erdenberger

Alle Beiträge von Till Erdenberger »