Törles Knöll trifft für den 1. FC Nürnberg

Foto: © imago / Zink
Die Testspiele der Bundesligisten am Donnerstag! Mainz, Hertha und Nürnberg zeigten keine Blöße – der Club erstrahlt im neuen Gewand und die Berliner lassen ihren Nachwuchs feiern. Zur besonderen Freude von Pal Dardai.

KFC Uerdingen – FSV Mainz 05

Tore: 0:1 Öztunali (33., Foulelfmeter), 0:2 De Blasis (35.), 1:2 Kefkir (60.)

Aufstellung: Zentner (46. Müller) – Donati (60. Mwene), Bell (60. Bungert), Gürleyen (60. Niakhaté), Bussmann (60. Brosinski) – Barreiro (60. Baku), Maxim (60. Gbamin), De Blasis – Seydel (60. Ujah), Burkardt (60. Onisiwo), Öztunali (60. Holtmann)

Alle Testspiele der Sommervorbereitung im Überblick

Comunio-Check: Mit Pablo de Blasis in zentraler Rolle und Aaron Seydel im Sturm begann Mainz den Test gegen Uerdingen. Es dauerte eine halbe Stunde, bis der FSV Torgefahr entwickelte – zwei Standards führten schließlich zu Treffern. Zuerst verwandelte Öztunali einen Strafstoß, nachdem Donati gefoult worden war, anschließend staubte de Blasis einen Freistoß von Maxim ab.

Nach einer Stunde feierte Neuzugang Niakhate sein Debüt im Mainzer Dress, Konkurrent Hack wird dem FSV zwei Monate lang nicht zur Verfügung stehen. Auch Mwene wurde eingewechselt, Mateta und Kunde spielten nicht.

MSV Neuruppin – Hertha BSC

Tore: 0:1 Köpke (8.), 0:2 Maier (10.), 0:3 Duda (33.), 0:4 Stark (35.), 0:5 Dárdai (40.), 0:6 Duda (54.), 1:6 Blumenthal (70.), 1:7 Pronichev (72.), 1:8 Kade (76.), 1:9 Pronichev (87.)

Aufstellung: Klinsmann (46. Smarsch) – Klünter (59. Covic), Stark (59. Baak), Rekik (59. Friede), Mittelstädt (59. Kurt) – Maier (59. Krebs) – Dárdai (59. Zografakis), Lazaro (59. Kiprit), Duda (59. Kade), Jastrzembski (59. Dilrosun) – Köpke (59. Pronichev)

Comunio-Check: Schon nach knapp acht Minuten ließ Pascal Köpke den Knoten platzen und traf erstmals für Hertha BSC – eines von hoffentlich vielen Toren des neuen Stürmers, so hoffen es die Berliner. Pal Dardai gab vielen jungen Spielern eine Chance und verzichtete auf so manchen Etablierten – und doch wurde ein Schützenfest geboten.

Ondrej Duda traf gleich dreifach, der 20-jährige Maximilian Pronichev nach seiner Einwechslung doppelt. „Wir haben Spielfreude und schöne Kombinationen gezeigt – und die Tore herausgespielt. Auch die Jungs, die reingekommen sind, haben es sehr gut gemacht“, freute sich der Trainer nach dem Spiel.

Comunio-Marktwertanalyse: Erst Stillstand, jetzt unter die Milliarde

Der Comunio-Gesamtmarktwert steigt auch Anfang Juli noch nicht. Im Gegenteil: Nach einer Stagnationsphase ging es am Montag unter die Milliarde. Tristesse auch in diesem Monat? Die Marktwertanalyse!

weiterlesen...

SV Seligenporten – 1. FC Nürnberg

Tore: 0:1 Knöll (5.), 0:2 Kramer (17., Eigentor), 0:3 Salli (85.)

Aufstellung 1. Halbzeit: Mathenia – Mühl, Ewerton, Margreitter – Jäger, Löwen, Erras, Rhein – Palacios Martinez – Knöll, Ishak

Aufstellung 2. Halbzeit: Bredlow – Valentini, Margreitter (70. Löwen), Ewerton (60. Piwernetz) – Rhein, Behrens, Mühl (70. Jäger), Fuchs –  Tillman – Salli, Zrelak

Comunio-Check: Der Club bastelt weiter an seiner Dreierkette für die erste Bundesliga-Saison seit 2013/14. Hierbei könnte Enrico Valentini auch defensiver zum Einsatz kommen als in der vergangenen Saison. Timothy Tillman und Federico Palacios Martinez versuchen sich als Spielmacher im Zentrum.

Wieder waren es die Mittelstürmer, die dem Club die Tore brachten. Törles Knöll brauchte nur fünf Minuten, Edgar Salli traf fünf Minuten vor Schluss. In der Vorbereitung zeichnet sich auch ab, dass die Nürnberger mit zwei Angreifern spielen werden – möglicherweise wird zusätzlich zu Ishak, Knöll, Salli und Zrelak noch Verstärkung an Land gezogen.

Du spielst noch nicht Comunio? Hier entlang – kostenlos!