Foto: © imago / 
Nachdem es an den letzten beiden Spieltagen eine wahre Sperrenflut gab, war der 24. Spieltag der Bundesliga eher human. Lediglich Hannovers Oliver Sorg, Augsburgs Andre Hahn und Hoffenheims Kasim Adams müssen am 25. Spieltag pausieren. Comunioblog gibt eine Einschätzung über die Vertreter. 

Oliver Sorg (Hannover 96, Abwehr, 290.000, 16 Punkte)

Mal ganz davon ab, dass Hannoveraner aktuell ohnehin jetzt nicht zwingend bei Comunio zu empfehlen sind, war Sorg zuletzt eh nicht gesetzt. Beim desaströsen 1:5 gegen Stuttgart gehörte er zur Dreierkette der 96er. Sollte Trainer Thomas Doll auch gegen Leverkusen diesem System vertrauen, könnte Sechser Marvin Bakalorz wieder in die Mannschaft rücken und Waldemar Anton dann in die Dreierkette wechseln. 

Das wäre auch eine Option, wenn Doll auf Viererkette umstellen sollte oder Anton unabhängig vom System in der Innenverteidigung spielen soll. Ohne die Hereinnahme von Bakalorz könnte ein Rechtsverteidiger benötigt werden, dann käme Julian Korb ins Spiel. Der Ex-Gladbacher hatte zuletzt ohnehin die Nase vorn im Duell mit Sorg, patzte aber gegen Hoffenheim. Bakalorz kostet 270.000, Korb gibt es für 260.000.

Andre Hahn (FC Augsburg, Sturm, 1,01 Mio., 41 Punkte)

Der Flügelspieler sah gegen Dortmund die fünfte Verwarnung der Saison und muss nun einmal zuschauen. Wer ihn vertritt, wird davon abhängen, wer von den angeschlagenen Spielern zurückkommt. Alfred Finnbogason wäre da ein Kandidat, sodass Dong-Won Ji auf rechts wechseln könnte. Aber auch Marco Richter (Wadenblessur) und Jan Moravek (Adduktorenprobleme) wären Optionen. Bei Moravek könnte dann Koo vom Zentrum auf die rechte Seite wechseln. 

Die Top-Elf des 24. Spieltags

Bild 1 von 11

Tor: Gregor Kobel (FC Augsburg) - 10 Punkte | Bilderquellen: Imago

Sollte keiner der drei angeschlagenen Akteure zur Verfügung stehen, wären wohl Sergio Cordova oder Georg Teigl Kandidaten für die Vertretung. Da gilt es einfach, die Entwicklung in den nächsten Tagen im Auge zu behalten. 

Kasim Adams (1899 Hoffenheim, Abwehr, 1,07 Mio., 9 Punkte)

Adams flog bei der Last-Second-Niederlage gegen Frankfurt mit Gelb-Rot vom Platz und verschärft damit noch die Abwehrsorgen der Hoffenheimer. Jetzt muss Trainer Julian Nagelsmann darauf hoffen, dass einer seiner drei verletzten Innenverteidiger rechtzeitig fit wird.

Aktuell fehlen Kevin Vogt (Oberschenkelzerrung), Benjamin Hübner (Kapselverletzung im Knie) und Ermin Bicakcic (Wadenverhärtung). Es ist zumindest bei allen drei Spielern nicht ausgeschlossen, dass sie bis zum Spiel gegen Nürnberg wieder zur Verfügung stehen. Also auch hier gilt, abwarten und Tee trinken. Sollte es bei allen drei nicht gehen, dürfte eine Viererkette mit dem Innenverteidiger-Paar Florian Grillitsch und Stefan Posch die wahrscheinlichste Option sein. 

Du spielst noch nicht Comunio? Hier entlang – kostenlos!

Autor: Marc-Oliver Robbers

Alle Beiträge von Marc-Oliver Robbers »