Vincenzo Grifo

Foto: © imago / DeFodi
Am 19. Spieltag der Bundesliga müssen vier Spieler aufgrund von Sperren zuschauen. Während Dayot Upamecano, Gelson Fernandes und Winston McKennie sich eine Gelbsperre einhandeln, fehlt Vicenzo Grifo aufgrund einer Vertragsklausel im Spiel gegen die TSG Hoffenheim. Comunioblog schaut, wer sie ersetzen könnte.

Dayot Upamecano (RB Leipzig, Abwehr, 2,01 Mio., 36 Punkte)

Der Innenverteidiger handelte sich gegen Dortmund seine fünfte Verwarnung in der laufenden Saison ein und muss nun im Auswärtsspiel bei den zuletzt sehr starken Düsseldorfern zuschauen. Sein Vertreter dürfte aber klar sein. Kapitän Willi Orban, der zuletzt das Nachsehen gegenüber Upamecano und Landsmann Ibrahima Konate hatte, wird für den Franzosen in die Mannschaft rücken. Orban ist aktuell für 2,56 Millionen zu haben und holte in dieser Saison schon 41 Punkte in nur zehn Spielen. 

Gelson Fernandes (Eintracht Frankfurt, Mittelfeld, 830.000, 28 Punkte)

Auch Gelson Fernandes erwischte es zum fünften Mal in dieser Saison. Der Sechser fehlt beim Auswärtsspiel in Bremen. Beim Sieg gegen Freiburg bildete der Schweizer zusammen mit Rückkehrer Sebastian Rode die Doppelsechs. Die Leihgabe der Dortmunder dürfte auch gegen Werder gesetzt sein.

Um den Platz neben Rode kämpfen dann Jonathan de Guzman und Jetro Willems. Die beiden Niederländer bewegen sich im Dunstkreis der Startelf und kamen auch gegen Freiburg beide zum Einsatz. Eine Prognose ist schwierig, wahrscheinlich hat aber de Guzman leicht die Nase vorn.

Der Mittelfeldspieler hat schon 72 Punkte in dieser Saison geholt und kostet 4,45 Millionen. Willems ist dagegen ein Schnäppchen. Den eigentlichen Linksverteidiger, der zuletzt umgeschult wurde, kostet 820.000 bei 8 Punkten. Außenseiterchancen haben noch Mijat Gacinovic (1,73 Mio., 32 Punkte) und der defensivere Marc Stendera (290.000, 4 Punkte).

Die Top-Elf des 18. Spieltags

Bild 1 von 11

Tor: Yann Sommer (Borussia Mönchengladbach) - 12 Punkte | Bilderquellen: Imago

 

Winston McKennie (FC Schalke 04, Mittelfeld, 2,13 Mio., 44 Punkte)

Der US-Amerikaner sah ebenfalls die fünfte Gelbe Karte und wird damit beim Spiel in Berlin fehlen. Bei Schalke ist es generell schwer, Aufstellungsprognosen zu treffen. Viel dürfte davon abhängen, ob Nabil Bentaleb seine muskulären Probleme bis dahin überwunden hat. Sollte das der Fall sein, dürfte der Algerier für McKennie in die Mannschaft rücken.

Bentaleb kostet 4,93 Millionen und holte schon 75 Punkte in dieser Saison. Sollte es bei ihm nicht gehen, wäre auch Suat Serdar eine Option. Den Ex-Mainzer gibt es für 680.000. Omar Mascarell dürfte dagegen außen vor sein. 

Vincenzo Grifo (SC Freiburg, Mittelfeld, 5,25 Mio., 37 Punkte)

Dank einer Vertragsklausel ist der Italiener gegen seinen Ex-Klub gesperrt. Hoffenheim ließ sich vertraglich zusichern, dass Grifo bei seiner Leihe in Freiburg nicht im badischen Duell eingesetzt werden darf.

Das Interessante dabei ist, dass die Kraichgauer bei ihren anderen Leihgaben Steven Zuber (Stuttgart), Kevin Akpoguma (Hannover) und Gregor Kobel (Augsburg) auf diese Klausel verzichteten. Der Respekt vor Grifo scheint entsprechend groß. 

Als Vertreter bieten sich einige Spieler im Kader der Breisgauer an. Yoric Ravet (280.000) und Marco Terrazzino (280.000) sind genauso Kandidaten wie Lucas Höler (760.000). Eine Option wäre es auch, das System umzustellen und mit einer Doppelspitze zu agieren. Dann könnte auch Edeljoker Nils Petersen ins Team kommen. 

Du spielst noch nicht Comunio? Hier entlang – kostenlos!

Autor: Marc-Oliver Robbers

Alle Beiträge von Marc-Oliver Robbers »