Konstantinos Stafylidis vom FC Augsburg

Foto: © imago / kolbert-press
Konstantinos Stafylidis kehrt nach eineinhalb enttäuschenden Jahren in den Kreis der Comunio-Punktehamster zurück. Nach dem 20. Spieltag lohnen sich noch einige weitere günstige Spieler. Sieben Kaufempfehlungen!

Konstantinos Stafylidis (FC Augsburg, 720.000, Abwehr):

Er ist wieder da – und das Super-Schnäppchen der Woche! Wir alle erinnern uns an die Saison 2016/17, in der Konstantinos Stafylidis als Senkrechtstarter 102 Comunio-Punkte holte. Doch dann kam Philipp Max, lief ihm den Rang ab – und Stafylidis ging von hundert auf null. Zwischenzeitlich war er sogar verliehen, in dieser Saison stand er die meiste Zeit über nicht im Kader.

Nun aber ist der Grieche plötzlich wieder hinten links gesetzt – und beim 3:0 gegen Mainz 05 lieferte er gleich ein Feuerwerk ab. Zehn Comunio-Punkte erhielt er für eine bärenstarke Leistung, die ihn auch in die Top-Elf brachte. Wir wissen schon längst: Wo das herkommt, gibt’s noch viel mehr. Für 720.000 muss man Stafylidis jetzt zwingend verpflichten, wenn er auf dem Transfermarkt erscheint!

Andre Hoffmann (Fortuna Düsseldorf, 430.000, Abwehr):

Wenn er fit ist, ist Andre Hoffmann in Düsseldorfs Abwehr ziemlich sicher gesetzt. Leider fiel der Innenverteidiger nach dem 2. Spieltag für den Rest der Hinrunde aus. Sein Comeback feierte er beim 1:1 in Hoffenheim – und er spielte, als wäre er nie weg gewesen. Vier Comunio-Punkte gibt’s obendrauf, Hoffmann hat jetzt die Chance, regelmäßig noch mehr dazuzugeben.

Die Top-Elf des 20. Spieltags

Bild 1 von 11

Tor: Roman Bürki (Borussia Dortmund) - 8 Punkte | Bilderquellen: Imago

Kevin Danso (FC Augsburg, 930.000, Abwehr):

Er ist sicher der größte Profiteur der Causa Hinteregger. Mit dem Abgang des Abwehrchefs rückt Kevin Danso vom Ersatzmann zum zweiten Stamm-Innenverteidiger auf, den Neuzugang Reece Oxford erst einmal verdrängen muss. An der Seite von Jeffrey Gouweleeuw machte Danso beim 3:0 über Mainz einen guten Job und nahm vier Comunio-Punkte mit, sein Saisonschnitt beträgt 2,0 Zähler pro Partie. Für einen Stamm-Verteidiger bei diesem Preis ein guter Wert.

Gelson Fernandes (Eintracht Frankfurt, 900.000, Mittelfeld):

Gäbe es die Gelbsperre noch nicht, man müsste sie für Gelson Fernandes einführen. Frankfurts Mittelfeldspieler hat in den letzten acht Spielen sechs Verwarnungen erhalten und seine erste Sperre am 19. Spieltag abgesessen. Bei Comunio ist er für einen Stammspieler sehr günstig, weil er meistens nur zwei oder vier Punkte einfährt. Ein Mini-Punktehamster sozusagen, für diesen Preis aber eine sehr gute Ergänzung.

Matheus Cunha (RB Leipzig, 820.000, Sturm):

Etwas mehr in Richtung Spekulationsanlage geht Matheus Cunha, ein Sommerneuzugang von RB Leipzig. Der Stürmer hat es zwar schwer, neben Yussuf Poulsen und Timo Werner auf Einsätze zu kommen, scheint jedoch zumindest die Nummer drei im Angriff zu sein – was sein Einsatz in Hannover zeigt. Bereits zuvor wurde Cunha in vier aufeinanderfolgenden Spielen eingewechselt, nur meist zu spät für eine Benotung. Ein paar Minuten mehr, und Cunha wird für einen geringen Preis noch gut Zählbares einfahren.

Comunio-Marktwertanalyse: Klarer Aufwärtstrend geht weiter - Milliarde geknackt!

Ein Glück ist die Bundesliga wieder voll am Start! Die Samstage haben wieder einen Sinn, die Kaufempfehlungen bei Comunio verändern sich und die Marktwerte steigen deutlich. Die Marktwertanalyse.

weiterlesen...

Enrico Valentini (1. FC Nürnberg, 880.000, Abwehr):

Bereits in der letzten Woche empfahlen wir Enrico Valentini in den Reihen der Abwehrspieler als Stammspieler und potenziellen Punktehamster. Mit einer weiteren guten Leistung gegen Werder Bremen behält der Außenverteidiger seinen Punkteschnitt von 4,0 in der Rückrunde, er wird seinen Marktwert weiter steigern können. Immer noch eine klare Kaufempfehlung!

Alfredo Morales (Fortuna Düsseldorf, 560.000, Mittelfeld):

Um ehrlich zu sein: Wir sind ein wenig ratlos, weshalb Alfredo Morales so wenig kostet. Der Mittelfeldmann kam hervorragend aus der Winterpause, sammelte 12 Comunio-Punkte in drei Spielen und verpasste dabei keine Minute. Immerhin zeigt seine Marktwertkurve jetzt nach oben. Von 560.000 ausgehend ist noch eine Menge drin.

Du spielst noch nicht Comunio? Hier entlang – kostenlos!