Anthony Ujah erzielt das 1:0 für den FSV Mainz 05 bei Eintracht Frankfurt

Foto: © imago images / Jan Huebner
Zu dieser Jahreszeit gibt es zwei Arten von Comunio-Managern: Die einen haben mit dieser Spielzeit bereits abgeschlossen und basteln bereits an ihrem Kader für die kommende Saison, wären die anderen in ihrer Liga noch im Titelrennen sind und dem letzten Spieltag mit feuchten Händen entgegenfiebern. Die folgenden Kaufempfehlungen sind vor allem für den letzten Spieltag gedacht und der langfristige Wert ist eher zweifelhaft.

Anthony Ujah (FSV Mainz 05, Sturm, 1.330.000, 16 Punkte)

Es sagt viel über die Saison von Anthony Ujah aus, dass er über ein Viertel seiner Punkte am letzten Spieltag gemacht hat. Sein Galaauftritt beim Mainzer 2:0-Erfolg bei Eintracht Frankfurt kam sicherlich überraschend, schließlich hat er die Zahl seiner Saisontore innerhalb von 90 Minuten mal locker verdoppelt. Beim Saisonfinale gegen die TSG Hoffenheim hat er seinen Platz in der Startelf jedenfalls sicher.

Zuletzt konnte Mainz zu Hause drei Treffer gegen RB Leipzig erzielen, also erscheint auch die Aufgabe gegen die TSG Hoffenheim durchaus machbar. Mit Ujah bekommt ihr einen günstigen Strafraumstürmer, der sich in jeden Zweikampf wirft und eine Waffe in der Luft ist. Solltet ihr vorne noch Bedarf haben, ist er eine gute Variante.

Die Senkrechtstarter der Saison 2018/19

Bild 1 von 18

Bayern München: Niklas Süle (Abwehr, 124 Punkte): Dass der 23-Jährige das in der letzten Dekade von Vielen als weltbestes Innenverteidiger-Duo Hummels/Boateng einfach rechts überholt hat, war nicht zwingend zu erwarten. Und zwar in der Nationalelf, wie auch bei Bayern. Auch bei Comunio hat er weit besser gepunktet als seine in die Jahre gekommenen Mitspieler. © imago images / DeFodi

Edgar Prib (Hannover 96, Mittelfeld, 880.000, zwölf Punkte)

Die Geschichte des Hannoveraners ist ein echtes Fußballmärchen – allerdings ohne Happy End. Fast zwei Jahre lang musste er seit dem 33. Spieltag der Saison 2017/18 auf sein nächstes Liga-Spiel für die 96er warten. Zwei Kreuzbandrisse in Serie stoppten den technisch versierten Linksfuß. Beim 3:0-Erfolg gegen Freiburg stand er nun erstmals seit seinem Comeback am 31. Spieltag wieder in der Startelf.

Hannover zeigte prompt seine beste Saisonleistung und Edgar Prib enttäuschte auch mit acht Comunio-Punkten keineswegs. Schon nach seiner Einwechslung zwei Wochen zuvor hatte er ordentliche vier Punkte gesammelt. Nun geht es nach Düsseldorf und Prib könnte einer der Preis-Leistungs-Sieger des letzten Spieltags werden. Nach dem letzten Abpfiff der Saison wird sich Prib aber mit Hannover in die 2. Bundesliga verabschieden – aber vielleicht schießt er euch ja vorher noch zum Titel.

Investitionen für die Zukunft II: Diese Spieler stehen vor großen Leistungssprüngen
Dayot Upamecano von RB Leipzig behauptet sich gegen Mario Götze

Comunioblog nennt drei Spieler, die sich im nächsten Jahr zu Punktegaranten entwickeln könnten.

weiterlesen...

Markus Suttner (Fortuna Düsseldorf, Abwehr, 850.000, 25 Punkte)

Vier Mal in Folge stand der 32-Jährige nun in der Startelf der Fortuna. Enttäuscht hat er dabei nicht – weder auf dem Rasen, noch bei Comunio. 21 Punkte in diesem Zeitraum sind eine starke Ausbeute. Am letzten Spieltag kommt nun Hannover 96 ins Rheinland. Sicherlich die schlechteste Perspektive für den Linksverteidiger mit Offensivdrang.

Ein kleines Fragezeichen sollte man aber hinter seinen Einsatz setzen, denn der Österreicher kehrt am Saisonende zunächst einmal zu Brighton & Hove zurück. Es könnte also auch ein Spieler den Vorzug erhalten, der auch in der kommenden Saison in Düsseldorf spielt.

Das Gute ist aber: Dadurch, dass ihr alle Bundesliga-Aufstellungen kennt, bevor ihr eurer Team fürs Finale festlegen müsst, könnt ihr ihn in dem Fall auch auf die Bank setzen. Wenn Suttner in der Startelf steht, hat er das Zeug zu einem ganz starken Ergebnis. Bei dem niedrigen Marktwert sicherlich ein Risiko, das man eingehen kann.

Du spielst noch nicht Comunio? Hier entlang – kostenlos!

Autor: Florian Reinecke

Alle Beiträge von Florian Reinecke »