Könnte überraschen: Der FC Augsburg

Foto: ©imago/ DeFodi
Fast alles beim Alten in der Rosenau: Der Trainer, der Manager, der Kader, die Leistungsträger, der Kapitän – nur die Ansprüche steigen vorsichtig. Wir sagen, ob zu Recht oder zu Unrecht.

Kaderwert: 36.120.000

Comunio-Platzierung nach Gesamtwert: 13.

Bester Spieler: Philipp Max (166 Punkte nach Sofascore)

Die Situation: Es ist wahrlich nicht so, als wäre Augsburg-Manager Stefan Reuter in der laufenden Transferperiode völlig eskaliert. Lediglich fünf Neuzugänge präsentierte der Weltmeister von 1990 bisher der interessierten Öffentlichkeit – und allesamt aus der Kategorie „Investition in die Breite“. Die weit größere Leistung als die Neuen an Land zu ziehen, war aber, den Umworbenen einen Verbleib beim FCA schmackhaft gemacht zu haben.

So kann Trainer Manuel Baum zumindest für die Hinrunde weiter sowohl mit dem WM-Torschützen Alfred Finnbogason planen als auch – und das ist noch ein bisschen überraschender – mit dem auf der Insel schwerst umworbenen Linksverteidiger Philipp Max. Der stand dem Vernehmen nach auf so vielen Zetteln, dass man aus dieser Sammlung locker ein kleines Buch hätte binden können. Am Ende stand dann aber der Verbleib beim FCA.

Als oberstes Saisonziel gibt Manuel Baum natürlich den Klassenerhalt aus. Der Coach verkündet jedoch auch: „Aber wir wollen auch für eine Überraschung sorgen.“ Nun ist es ja so eine Sache mit den Überraschungen: Wenn man sie zu vorher ankündigt, sind es natürlich keine Überraschungen mehr. Grund, den einen oder anderen Ausreißer nach oben einzuplanen, gibt es aber dennoch. Baum darf weiter auf die bewährten Leistungsträger aus der vergangenen Saison zurück greifen und hat insgesamt einen eingespielten Kader zur Verfügung.

FC Augsburg: Die zehn besten Spieler nach Sofascore

Bild 1 von 10

Platz 10: Marwin Hitz - 6.92 (Sofascore bewertet alle Spieler in einem Rating von 1-10) (Bildquelle für alle Bilder: imago)

 

Der Abgang des unangefochtenen Stammkeepers Marvin Hitz nach Dortmund könnte sich durch die neu entstandene Konkurrenzsituation zwischen den Pfosten positiv auswirken. Die Kontrahenten Andreas Luthe und Fabian Giefer präsentierten sich konzentriert und souverän in der Vorbereitung, der Ex-Düsseldorfer Giefer hat wohl knapp die Nase vorn – auch wenn Luthe absprachegemäß im Pokal ran darf.

Im Sturm hat Reuter seinem Coach mit Rückkehrer André Hahn und dem schon traditionell knieverletzten Julian Schieber zwei neue Leute an die Hand gegeben, die noch einmal für frische Durchschlagskraft rund um den gesetzten Finnbogason sorgen können – allerdings nur, wenn Schieber irgendwann wieder fit wird und Hahn an seine erste Zeit in Augsburg wird anknüpfen können.

Folglich freut sich Baum über die neue Situation: „Wir sind in der Breite noch stärker besetzt als im Vorjahr. Durch die gute Transferpolitik haben wir noch mehr Möglichkeiten, unser Personal auf den Gegner einzustellen. Wir wollen flexibler werden.“ Und: „Es ist wichtig, dass du intern Druck erzeugst. Ich habe das Gefühl, dass sich keiner sicher sein kann. Die Spieler müssen jedes Mal Höchstleistung bringen, um zu spielen.“Den vorläufigen Ausfall seines isländischen Mittelstürmers – Finnbogason wird verletzungsbedingt noch einige Wochen fehlen – könnte Ji kompensieren, aber auch Gregoritsch und Hahn kommen für den Platz an vorderster Front infrage.

Comunios Player to watch: Augsburg-Fans und Comunio-Manager, die damals den richtigen Riecher hatten, erinnern sich wohlig an die Saison 2013/14 zurück: Damals schoss André Hahn in seiner ersten vollständigen Bundesligasaison zwölf Tore und seinen FCA auf Platz acht in der Endabrechnung. Seinen Comunio-Fans spülte der ehemalige Offenbacher seinerzeit 158 Punkte aufs Konto. Nach unglücklichen Stationen in Gladbach und beim HSV kehrte der Stürmer jetzt wieder „nach Hause“ zurück – und will beweisen, dass er mehr drauf hat, als er in den letzten Jahren zeigen konnte. Nun dürfte der 28-Jährige erstmal als Stammkraft in die Saison starten. Und Geschichte wiederholt sich eben manchmal doch…

Youngster to watch: Als der Vertrag von Außenstürmer Marco Richter im Mai bis 2023 (!) verlängert wurde, moderierte Stefan Reuter das bedeutungsschwer: „Marco Richter hat sehr großes Potential und auch in der vergangenen Saison schon bewiesen, dass er in der Bundesliga spielen kann. Wir sind davon überzeugt, dass er seinen Weg gehen wird und freuen uns, dass wir Marco für fünf Jahre an den Verein binden konnten.“ In seiner ersten Saison im Profibereich kam das 20-jährige Eigengewächs schon auf zwölf Einsätze und traf einmal. Jetzt könnte Richter davon profitieren, dass Konkurrent Caiuby den Bogen möglicherweise überspannt hat. Der wuchtige Brasilianer – immerhin einer der zweikampfstärksten Bundesligaspieler der vergangenen Saison – kam nicht nur arg verspätet aus dem Heimaturlaub, sondern hat inzwischen auch noch Ärger wegen Schwarzfahrens an der Hacke. Und dann ist da noch die Sache offen, als Caiuby in der Augsburger Innenstadt seine Kopfnussstärke unter Beweis gestellt haben soll. Das alles könnte in Summe etwas zu viel sein, um den 30-Jährigen noch als Stammkraft in der Bundesliga zu präsentieren.

Diese Neuzugänge schlagen in der Vorbereitung ein
imago / Sven Simon

Welche neuen Gesichter der Bundesliga funktionieren sofort? Wir nennen euch an dieser Stelle sechs Kandidaten aus München, Leipzig, Stuttgart, Frankfurt, Bremen und Düsseldorf.

weiterlesen...

Prognose: Dass anlässlich der Geburtstagsfeier ihres Zeugwarts DJ Ötzi in der Augsburger Kabine zur Unterhaltung aufdribbelte, war der einzige schwere Tiefschlag in der FCA-Vorbereitung. Dass der „Musiker“ hinterher noch versprach, im Falle von Platz 7 zum Privatkonzert vorbei zu kommen und dazu androhte, bei Platz 6 gleich noch „ein paar Freunde“ mitzubringen, sollte die Mannschaft nicht allzu sehr verunsichern. Denn eine Platzierung in diesen Sphären scheint natürlich unrealistisch – rund um Platz zehn nach einer entspannten Runde könnte aber die Kragenweite der Mannschaft von Manuel Baum sein.

Bisherige Transferaktivitäten:

Zugänge: Julian Schieber (Hertha BSC), Andre Hahn (Hamburger SV), Felix Gotze (FC Bayern München),
Fredrik Jensen (FC Twente Enschede), Jozo Stanic (FC Augsburg U19)

Abgänge: Marcel Heller (SV Darmstadt 98), Marwin Hitz (Borussia Dortmund), Efkan Bekiroglu (TSV 1860 München), Ioannis Gelios (Hansa Rostock), Max Reinthaler (Hansa Rostock),Gojko Kacar (vereinslos), Halil Altintop (vereinslos), Janos Radoki , Takashi Usami (Fortuna Düsseldorf), Daniel Opare (Royal Antwerpen), Moritz Leitner (Norwich City), Shawn Parker (Greuther Fürth)

Du spielst noch nicht Comunio? Hier entlang – kostenlos!

Autor: Till Erdenberger

Alle Beiträge von Till Erdenberger »