Die Eintracht ist eine Wundertüte

Foto: © picture alliance / dpa

Eintracht Frankfurt startet als große Unbekannte in die neue Saison. Mit Fredi Bobic als neuen sportlichen Boss, haben die Hessen durchaus interessante Neuverpflichtungen getätigt. Ob diese die Truppe vom Main auch tatsächlich weiterbringt, muss allerdings abgewartet werden. Die Eintracht in der Saisonvorschau.  

Die Situation: In der letzten Saison rettete sich die Eintracht erst gegen den 1. FC Nürnberg in der Relegation und hielt so lediglich im allerletzten Moment die Klasse. Dabei war man unter Armin Veh eigentlich mit ganz anderen Zielen in die Spielzeit gestartet. Nun soll unter Retter Niko Kovac alles besser werden. Mit Fredi Bobic kam zudem ein neuer sportlicher Leiter, nachdem Heribert Bruchhagen das Amt abgegeben hat. Für den ehemaligen Manager des VfB Stuttgart gab‘s gleich einmal einen Haufen Arbeit zu erledigen. Zehn Angänge und neun Neuzugänge haben die Hessen bislang zu verzeichnen, dennoch ist man noch auf der Suche nach mindestens einem Innenverteidiger. Der sollte eigentlich schon vor dem zweiten Trainingslager Anfang August kommen, bislang konnten Bobic und Co. aber keine geeigneten Kandidaten verpflichten.

Die Offensivprobleme der Eintracht hat man in der Vorbereitung bislang auch noch nicht beheben können, stattdessen wurde zunächst einmal am Defensivverhalten gearbeitet. Dies sei „leichter einzuüben“, wie Kovac in der Frankfurter Rundschau verriet. Mit Stefan Aigner verlor die Eintracht nicht nur einen Publikumsliebling, sondern auch einen Aktivposten im Spiel nach vorne. Dafür kamen mit Danny Blum und Ante Rebic zwei Akteure, auf die man in der Bundesliga gespannt sein darf. Außerdem schlug die Eintracht ebenfalls bei internationalen Schwergewichten zu –  wenn auch nur bei Akteure aus der zweiten Reihe. So kamen mit Jesus Vallejo und Omar Mascarell gleich zwei Spieler von Real Madrid, Guillermo Varela wechselt von Manchester United an den Main. Alle drei Akteure dürften gute Chancen auf einen Stammplatz haben. Dennoch ist man in Frankfurt noch auf der Suche nach einer Verstärkung in der Abwehrzentrale. Zuletzt wurde Philippe Senderos immer wieder gehandelt.

Comunios Player to watch: Branimir Hrgota. Der Schwede kaum aus Gladbach, wo er sich dem Konkurrenzkampf in der Offensive nicht gewachsen fühlte. Bei der Eintracht, könnte er nun genau der Spieler sein, der in der Offensive Frankfurts Fußballgott Alex Meier entlastet. Bereits bei den Fohlen deutete der 23-Jähre an, dass er überdurchschnittliche Torjägerqualitäten besitzt, diese aber noch zu selten einsetze oder einsetzen durfte. Da Kovac gerne in einem 4-4-2-System spielen lässt, wäre Hrgota eine ordentliche Ergänzung zu Meier. Derzeit ist der Schwede noch für unter 3 Millionen zu haben, wer wie, wie lange noch?!

Positionsänderungen: Hector, Hazard & Co. - diese Spieler werden umgestellt!
Jonas Hector spielt beim 1. FC Köln immer häufiger im Mittelfeld

Jonas Hector ins Mittelfeld? Thorgan Hazard in den Sturm? Diese Spieler könnten zum Saisonstart bei Comunio eine neue Position erhalten!

weiterlesen...

Youngster to watch: Mijat Gacinovic. Bereits in der Relegation war der Serbe der auffälligste Mann und auch in der Vorbereitung hinterlässt Gacinovic bislang einen sehr starken Eindruck. Kovac vertraut dem Feingeist auf links und ermuntert ihn immer wieder, seine Stärken auszuspielen und ins Eins-gegen-eins zu gehen. Der 21-Jährige könnte tatsächlich so etwas wie der x-Faktor im Spiel der Eintracht werden, weil er aufgrund seiner Schnelligkeit und seiner Dribbelstärke immer wieder Gefahrensituationen kreieren kann.

Prognose: Multikulti ist Trumpf bei der Frankfurter Eintracht, 17 verschiedene Nationen befinden sich im Kader der Hessen. Das macht es mit der Kommunikation nicht unbedingt einfach, zudem kennen viele Neuzugänge die Bundesliga noch nicht, wodurch es schwer ist, die wirkliche Stärke der Eintracht einzuschätzen. -auf den ersten Blick scheint man sich bei den Hessen anständig verstärkt zu haben – vorausgesetzt es kommt noch ein Innenverteidiger. Sollte der Saisonstart positiv verlaufen und sich das Team dadurch schnell finden, könnte am Ende sogar ein einstelliger Tabellenplatz rausspringen. Kommt man aber schlecht aus den Startlöchern, könnte sich der Multikulti-Kader als Problem herausstellen.

Comunio-Gerüchteküche: Favre lockt Hazard - Update zu Luiz Gustavo
Wolfsburgs Luiz Gustavo wird von Juventus Turin umworben

Zieht es Luiz Gustavo noch zu Juventus Turin? Schnappt sich Schalke einen Stürmer aus dem Iran? Die Transfergerüchte des Tages im Comunio-Roundup.

weiterlesen...

Bisherige Transferaktivitäten:

Zugänge: Taleb Tawatah (Maccabi Haifa, 1,2 Mio.), Omar Mascarell (Real Madrid, 1 Mio.), Ante Rebic (AC Florenz, Leihe), Danny Blum (1. FC Nürnberg, ablösefrei), Guillermo Varela (Manchester United, Leihe), Branimir Hrgota (Borussia Mönchengladbach, ablösefrei), Jesus Vallejo (Real Madrid, Leihe), Leon Bätge (eigene Jugend), Joel Gerezgiher (FSV Frankfurt, Rückkehr nach Leihe)

Abgänge: Carlos Zambrano (Rubin Kazan, 3,5 Mio.), Stefan Aigner (1860 München, 3 Mio.), Luca Walschmidt (Hamburger SV, 1,3 Mio.), Aleksandar Ignovski (SC Freiburg, 0,75 Mio.), Yannick Zummack (SF lotte, ablösefrei), Sonny Kittel (FC Ingolstadt, ablösefrei), Kaan Ayhan (FC Schalke, Leihe beendet), Constant Djakpa, Änis Ben-Hatira, Emil Balayev (alle Ziel unbekannt)

Du spielst noch nicht Comunio? Hier entlang – kostenlos!

Autor: Florian Schimak

Alle Beiträge von Florian Schimak »