Team 2

Foto: © imago / Team 2

Nicht unbedingt einfach für Comunio-Manager, dass aktuell genau ein Drittel der Torwart-Positionen ungeklärt sind. Wir geben unsere Prognosen über die noch sechs offenen Duelle ab.

Fortuna Düsseldorf: Wolf oder Rensing?

Nachdem sich Routinier Michael Rensing nach dem 3. Spieltag der vergangenen Saison einen Rippenbruch zuzog, wurde er von Raphael Wolf so stark vertreten, dass Friedhelm Funkel am Ende der Saison keinen Grund sah, den wiedergenesenen Rensing wieder in den Kasten zu stellen. Nun sollen die Karten wieder neu gemischt werden. „Es wird meine schwerste Entscheidung“, ließ Funkel in der Vorbereitung bereits durchblicken.

Comunioblog-Prognose: Rensing ist der erfahrenere Mann und vielleicht ein wenig besser auf der Linie, Wolf hingegen hat Vorteile in der Strafraumbeherrschung und als Aufstiegstorwart das Momentum auf seiner Seite. Die Chancen stehen derzeit exakt 50:50, würde sich Rensing durchsetzen,  wäre er mit 500.000 ein absolutes Schnäppchen. Dennoch: Minimaler Vorteil Wolf.

Die teuersten Torhüter bei Comunio

Bild 1 von 10

Platz 10: Philipp Tschauner (Hannover 96) - 2,10 Mio. | Stand der Marktwerte: 17.7.18 | Bildquelle: Imago

 

1. FC Nürnberg: Bredlow oder Mathenia?

In der vergangenen Saison konnte Fabian Bredlow die einstige Nummer 1 Thorsten Kirschbaum erst verletzungsbedingt, später dann leistungsbedingt aus dem Tor verdrängen. Mit Christian Mathenia wird ihm nun ein Mann an die Seite gestellt, der ordentlich Bundesliga-Erfahrung aufweist.

Comunioblog-Prognose: Bredlow hat den Bonus des Aufstiegstorhüters und Mathenia zählte weder zu Zeiten bei Darmstadt noch zuletzt beim HSV zu den besten Vertretern seiner Zunft. Trotzdem ist hier, wie die exakte Arbeitsteilung in den Testspielen verrät, alles komplett offen. Dennoch wird es wahrscheinlich so sein, wie Neuzugang Mathenia sagt: „Bredlow ist mit der Mannschaft aufgestiegen und hat deswegen einen Vorsprung.“ Also auch hier: Minimaler Vorteil Bredlow.

FC Augsburg: Luthe oder Giefer?

Nach dem Abgang von Marwin Hitz hat Augsburg bislang keinen Keeper verpflichtet. Mit Fabian Luthe und Fabian Giefer setzt der Klub, Stand jetzt, auf die bisherigen Reserve-Keeper.

Comunioblog-Prognose: „Die Karten werden neu gemischt“, sagte Trainer Manuel Baum jüngst. Dennoch hat Luthe gegenüber Giefer einen klaren Vorsprung, war er doch schon in der letzten Saison die etatmäßige Nummer 2 hinter Hitz und hatte auch in den bisherigen Tests mehr Einsatzzeit. Nicht komplette ausgeschlossen, dass der FCA hier aber auch noch einmal auf dem Transfermarkt tätig wird. Klarer Vorteil Luthe.

Borussia Dortmund: Bürki oder Hitz?

Das Karriereende von Roman Weidenfeller zwang Borussia Dortmund, sich auf der Torhüter-Position neu aufzustellen. Dass mit Marwin Hitz ein Mann geholt wurde, der Roman Bürki in etwa das Wasser reichen kann, ist tatsächlich überraschend. Beide sind Schweizer Nationalkeeper, aber auch dort ist nicht genauer definiert, wer hinter Yann Sommer Nummer 2 oder 3 ist.

Comunioblog-Prognose: Hitz geht mit einem Vorsprung in die Saison, weil er zugunsten des Wechsels und der Vorbereitung auf die WM verzichtet hat. Aber ein Torwart wie Bürki sollte körperliche Defizite schnell aufgeholt haben. Es gibt trotz einiger Patzer nur wenig Anzeichen dafür, dass Bürki seinen Status als Nummer 1 verlieren sollte. Das war auch mehrfach von Seiten der Dortmunder zu hören. Hitz ist aber nicht nur für den Ernstfall da und seinen Landsmann zu pushen, er könnte sich beispielsweise auch als Torwart für die Pokalwettbewerbe etablieren. Vorteil Bürki.

Comunio-Gerüchteküche: Dortmund baggert an Gameiro, Witsel-Transfer stockt
imago / Cordon Press / Miguelez Sports

1.FSV Mainz 05: Zentner oder Müller?

Rene Adler fällt verletzungsbedingt noch länger aus, dahinter tummeln sich mit Florian Müller, Robin Zentner und auch Jannik Huth gleich drei vielversprechende Talente, die allesamt schon Bundesliga gespielt haben. Dennoch wird sich vorerst der Kampf um die Nummer 1 zwischen Zentner und Müller entscheiden.

Comunioblog-Prognose: Florian Müller hat klar die besten Karten, nicht nur weil er ein herausragendes Bundesliga-Debüt in der letzten Saison gab, sondern bisweilen auch Rene Adler verdrängen konnte. Gemeinhin ist der aktuelle U21-Nationaltorhüter auch mit dem größten Talent ausgestattet. Es würde obendrein nicht wundern, wenn Müller dank seiner guten Leistungen auch langfristig die Mainzer Nummer 1 bleiben würde. Klarer Vorteil Müller.

Bayer Leverkusen: Özcan oder Kirschbaum

Den Saisonstart wird Neuzugang Lukas Hradecky, die eigentliche Nummer 1 bei Leverkusen, aufgrund einer Zahn-OP verpassen. Wie lange er wirklich ausfällt, weiß wohl keiner so genau. Dahinter gibt es nun einen Zweikampf zwischen Ramazan Özcan und Thorsten Kirschbaum, beide Bundesliga-erfahren.

Comunioblog-Prognose: Özcan ist schon länger Nummer, er wird geschätzt im Verein und wird sich wohl nicht von einem Torwart verdrängen lassen, der letzte Saison in der 2. Bundesliga (Nürnberg) leistungsbedingt seinen Stammplatz verlor. Insgesamt ist Özcan auch etwas erfahrener als Kirschbaum. Er wird zu Saisonbeginn das Leverkusener Tor hüten. Vorteil Özcan.wolf

 

Du spielst noch nicht Comunio? Hier entlang – kostenlos!

Autor: Karol Herrmann

Alle Beiträge von Karol Herrmann »