Foto: © imago

Länderspiele können für Fußballer lange und strapaziöse Reisen bedeuten, andere können die Unterbrechung des Ligabetriebs dazu nutzen, ihre Verletzungen auszukurieren und sich ihrem Coach im Training wieder aufzudrängen. Wir analysieren, welche Bundesliga-Spieler dir schon bald etliche Comunio-Punkte und ein sattes Marktwertplus bescheren könnten – Teil II.

David Alaba (FC Bayern München, Abwehr)

Die Bayern haben in dieser Saison ein ernstes Außenverteidigerproblem, da sie auf dieser Position mit drei Mann für zwei Positionen mehr als dünn besetzt sind. Zuletzt fehlten Alaba und Rafinha – Kimmich war der einzige wirklich fitte Außenverteidiger, der noch verblieben war. David Alaba und auch Rafinha kehren nun aber wieder zurück. Alaba stieg vergangene Woche Freitag wieder ins Lauftraining ein und hat noch ein wenig Zeit, sich für das nächste Bundesligaspiel gegen den VfL Wolfsburg fit zu bekommen – das sollte im Normalfall hinkommen.

Marktwertplus voraus: Diese Verletzten kehren nach der Länderspielpause zurück I
Kasim Adams

Nach der Länderspielpause kehren einige Spieler nach ihrer Verletzung wieder zurück und könnten dir schon bald etliche Comunio-Punkte und ein sattes Marktwertplus bescheren - Teil I.

weiterlesen...

Vladimir Darida (Hertha BSC, Mittelfeld)

Bereits vor der Länderspielpause stieg Berlins Darida wieder ins Training ein und sammelte Spielpraxis bei der U23. Nach der kleinen Bundesliga-Unterbrechung könnte der zentrale Mittelfeldspieler wieder in den Kader der Hauptstädter zurückkehren – gerade aufgrund der Verletzung des vom FC Liverpool ausgeliehenen Spielgestalters Grujic dürfte Trainer Dardai die Rückkehr Daridas sehr gelegen kommen. Zudem treten die Berliner am Sonntag gegen Daridas Ex-Club Freiburg an – das könnte doch passen! Mit viel Glück könnte auch Teamkollege Niklas Stark am Wochenende wieder zum Berliner Kader gehören – realistischer ist jedoch, dass der junge Defensivspezialist gegen Freiburg noch aussetzt und gegen Dortmund wieder dabei ist. 

Marco Reus (Borussia Dortmund, Sturm)

Marco Reus musste Löw für die Spiele gegen Niederlande und Frankreich angeschlagen absagen. Alle Comunio-Manager mit Reus im Kader werden genau wie alle BVB-Fans bei der Meldung zusammengezuckt sein. Doch die Blessur des sehr verletzungsanfälligen Marco Reus scheint nichts Schlimmeres zu sein. Medien berichten, dass Reus nach der Länderspielpause wieder normal spielen können sollte. Auch Reus‘ Teamkollegen Pulisic, Wolf (beide Muskelfaserriss) und Kagawa (Sprunggelenk) machen Trainings- und Fitness-Fortschritte, ein Einsatz am 8. Spieltag könnte aber noch ein Tick zu früh kommen.

Die teuersten Mittelfeldspieler im Oktober

Bild 1 von 10

Platz 10: Leon Goretzka | FC Bayern München | 7,14 Mio. | 18 Punkte | Stand: 2.10.18 | Bilderquellen: Imago

Raffael (Borussia Mönchengladbach, Sturm)

Von Borussia-Fans wird Raffael auch liebevoll „Maestro“ genannt – genau dieser Maestro könnte schon ab diesem Spieltag endlich wieder auf dem Platz zaubern. Seit inzwischen fünf Wochen fehlt der Brasilianer seinen Fohlen aufgrund einer Zerrung. Wenn alles gut läuft gehört der Oldie am Wochenende wieder zum Kader – ein zusätzliches Spiel Pause ist aber ebenfalls denkbar, schließlich will man bei seinem Offensiv-Akteur nichts riskieren.

Du spielst noch nicht Comunio? Hier entlang – kostenlos!

Autor: Markus Teschner

Alle Beiträge von Markus Teschner »