Foto: imago/DeFodi

Neben Frankfurts Fünferpacker Jovic sticht in dieser Woche besonders ein Hoffenheimer heraus. Einen Dortmunder Defensivspieler hätten angesichts der starken BVB-Offensive wohl nicht viele erwartet. Die Spitze gehört Hannover.

Stand der Marktwerte: 23.10.2018

Lukasz Piszczek, Borussia Dortmund, 3.870.000, Abwehr, Steigerung gegenüber Vorwoche: 30,7 %
In den letzten Wochen tummelten sich einige Dortmunder Hochkaräter unter den Marktwert-Tops. Dominierten dabei lange Zeit die Offensivkräfte der Westfalen, so rutschte bereits am vergangenen Freitag ein Defensivspezialist unter die absoluten Gewinner. Nun ist mit Luaksz Piszczek ein weiterer Abwehrspieler dabei. Nach drei Spielen ohne Einsatz verteidigte der Pole in Stuttgart wieder über 90 Minuten und ließ dabei mit seiner Mannschaft beim 4:0 aber auch gar nichts anbrennen. Die Note 3 ließ ihn zudem für Comunio-Manager wieder attraktiver erscheinen.

Makoto Hasebe, Eintracht Frankfurt, 3.010.000, Abwehr, Steigerung gegenüber Vorwoche: 36,2 %
Nach Schwierigkeiten zum Auftakt firmiert Makoto Hasebe inzwischen auch unter Adi Hütter wieder als feste Größe. Bei Comunio brachten ihn besonders drei siegreiche Spiele zuletzt sowie zweimal 6 Zähler am 7. und 8. Spieltag nach vorn. Der Japaner, der üblicherweise in der Abwehrzentrale seinen Dienst tut, kostet mittlerweile wieder rund 3 Millionen. Ein angemessener Preis, der allerdings nicht groß überschritten werden sollte. Mit den Hessen hat Hasebe nun zwei Auswärtsspiele in Nürnberg und Stuttgart vor der Brust.

Comunio-Marktwertanalyse: Minus durch die Länderspielpause - ab jetzt wieder stabil?

In der zweiten Woche der Länderspielpause rutschte der Comunio-Gesamtmarktwert wieder ein Stück in Richtung Normalität zurück. Folgt nun ein längerer Abwärtstrend, oder gibt's Erholung bis zum nächsten DFB-Auftritt? Die Marktwertanalyse.

weiterlesen...

Reiss Nelson, TSG Hoffenheim, 5.530.000, Sturm, Steigerung gegenüber Vorwoche: 53,2 %
Neben Luka Jovic und Jonas Hofmann, die es nach fünf bzw. drei Treffern beide in die Elf des Tages schafften, fand sich auch Reiss Nelson unter den besten Akteuren des Wochenendes wieder. Der viermalige Bundesligaspieler, der bereits ebenso häufig traf, schnürte einen Doppelpack, sammelte 16 Punkte und hat nun mit 8,5 Zählern im Durchschnitt gemeinsam mit Jovic den drittbesten Wert überhaupt vorzuweisen. Die Leihgabe des FC Arsenal etablierte sich derartig fulminant, dass Trainer Julian Nagelsmann sich nach dem Spiel gezwungen sah, bei der erst 18 Jahre alten Arsenal-Leihgabe auf die Euphoriebremse zu treten und sinngemäß festzuhalten, dass zwischen einem One-Hit-Wonder und einem etablierten Profi Welten liegen. Weitere Marktwertgewinne sind bei einem der momentan starken Bundesliga-Youngsters vor dem 9. Spieltag dennoch zu erwarten.

Alles zu den Marktwerten bei Comunioblog!

Luka Jovic, Eintracht Frankfurt, 7.710.000, Sturm, Steigerung gegenüber Vorwoche: 57,7 %
Zur Leistung von Luka Jovic am vergangenen Freitag brauchen nicht mehr viele Worte verloren werden. Bei Comunio folgte dem Fünferpack des Serben eine exorbitanter Marktwertanstieg, der auch bei 8 Millionen noch kein Ende finden dürfte. Nach 49 Punkten in drei Partien ist vielmehr ein baldiges Erreichen der 10-Millionen-Marke wahrscheinlich. Mit 2,82 Millionen innerhalb einer Woche ist der 20-jährige Sofascore-Musterprofi aktuell der größte absolute Gewinner. Ein höhere prozentuale Steigerung hat nur ein Mann vorzuweisen.

Die besten Mittelstürmer der Liga: Endlich lohnt sich die echte Neun wieder
imago / Sven Simon

Mittelstürmer lohnen sich wieder! Bleibt ein Knipser ohne Tor, hagelt es bei Sofascore nicht direkt Minuspunkte - und einige Angreifer sind gerade richtig stark unterwegs. Haller, Jovic & Co.: Das sind Comunios beste Neuner.

weiterlesen...

Florent Muslija, Hannover 96, 1.610.000, Mittelfeld, Steigerung gegenüber Vorwoche: 80,9 %
Mit dem größten relativen Plus kommt Florent Muslija um die Ecke. Der Hannoveraner war in dieser Spielzeit zwar erst zweimal im Einsatz, erzielte dabei aber am 6. und 8. Spieltag jeweils einen Treffer und avancierte so auch zu einem der Gewinner des 8. Spieltags. Die Folge: 18 Comunio-Punkte und eine steil in die Höhe zeigende Marktwertkurve. Zudem erhöhte der aus Karlsruhe gekommene Offensivallrounder seine Einsatzchancen für die kommenden Spieltage. Zuletzt durfte der U20-Nationalspieler erstmals auf der Zehn beginnen. Gegen den FC Augsburg könnte es ähnlich aussehen.

Du spielst noch nicht Comunio? Hier entlang – kostenlos!