Durchbrechen oder scheitern: Renato Sanches unter Kovac bei Bayern München am Scheideweg

Foto: imago/ActionPictures

Zwei Identifikationsfiguren aus Leipzig und Berlin sind bei Comunio wieder interessant. Bei Gladbach zeigt ein Stürmer, wie schnell Sommertransfers durch die Decke gehen können. In München steht ein talentierter Rückkehrer am Scheideweg.

Marcel Sabitzer, RB Leipzig, 6.310.000, Mittelfeld, Steigerung gegenüber Vorwoche: 20,4 %
Marcel Sabitzer oder Daniel Caligiuri? – so lautet eine kürzlich gestellte Frage an Comunioblog. Und auch wenn die Antwort pro Caligiuri ausfiel, bietet auch der Leipziger Comunio-Chancen. Zwar birgt der nach dem erneuten Gewinn von über 20 Prozent relativ hohe Marktwert des lange an der Schulter verletzten 24-Jährigen ein Risiko, auf der anderen Seite hat Sabitzer in der Bundesliga bisher immer geliefert. Beim Pflichtspiel-Auftakt am morgigen Donnerstag gegen BK Häcken dürfte Sabitzer noch fehlen. Zum Bundesligastart könnte der Österreicher aber wieder voll im Saft stehen.

Alassane Plea, Borussia Mönchengladbach, 10.630.000, Sturm, Steigerung gegenüber Vorwoche: 26,4 %
Die steilste Marktwertkurve der letzten zehn Tage lässt sich im Profil von Alassane Plea begutachten. Als neuer und flexibler Alleskönner soll er dem Sturm von Borussia Mönchengladbach das gewisse Etwas verleihen. Weil Lars Stindl nach seiner schweren Sprunggelenksverletzung am 1. Spieltag gegen Bayer Leverkusen wohl noch zuschauen wird, dürfte Plea direkt gebraucht werden. Mit 23 Millionen Euro Ablöse ist der Franzose ohnehin kein Mann für die Ersatzbank. Die imposante Marktwertentwicklung ist dennoch nicht in erster Linie auf den sportlichen Wert des 25-Jährigen zurückzuführen. Vielmehr handelt es sich um den üblichen Aufschwung nach Neulistung bei Comunio, der beim nun überteuerten Plea einfach noch etwas höher ausfiel als üblicherweise.

Alle Wechsel innerhalb der Bundesliga im Sommer 2018
Gonzalo Castro ist neu beim VfB Stuttgart

Von Goretzka über Uth, Bittencourt und Dortmunds Doppelpack Diallo & Delaney bis hin zu Mathenia: Das sind alle Wechsel innerhalb der Bundesliga im Sommer 2018!

weiterlesen...

Ron-Robert Zieler, VfB Stuttgart, 3.050.000, Tor, Steigerung gegenüber Vorwoche: 28,2 %
Erstmals seit langer Zeit schaffte es ein Torhüter unter die gefragtsten Comunio-Akteure. Nach seiner Rückkehr in die Bundesliga, spielte Ron-Robert Zieler beim VfB Stuttgart eine gute Saison – leicht getrübt durch den einen oder anderen Patzer. In der kommenden Spielzeit soll es mit dem in der Sommerpause aufgemotzten VfB nun in der Bundesliga wie bei Comunio weiter nach oben gehen. Comunio-Manager scheinen von Zieler überzeugt zu sein und hievten den 29-Jährigen mit ihren Käufen auf Platz 3 der teuersten Torhüter.

Vedad Ibisevic, Hertha BSC, 2.340.000, Sturm, Steigerung gegenüber Vorwoche: 39,3 %
Des einen Leid ist des anderen Freud: Vedad Ibisevic profitiert bei Hertha BSC und Comunio vom Ausfall seines Sturmkollegen Davie Selke (Pneumothorax). Hertha_Manager Michael Preetz ließ bereits verlauten, keinen neuen Mittelstürmer als vorübergehenden Ersatz verpflichten zu wollen. So hängt nun vieles an Ibisevic. Der Kapitän scheint auch mit 33 Jahren immer noch in der Lage, in der Bundesliga als adäquate Lösung im Sturm zu agieren. Einzig die von Pal Dardai angedachte Weiterentwicklung zu einer flexiblen taltischen Ausrichtung mit der Option auf ein 3-5-2 mit klassischer Doppelspitze dürfte vorerst auf Eis gelegt sein. Salomon Kalou, der einen anderen Stürmertyp verkörpert, könnte hier immerhin halbwegs in die Bresche springen. Als Knipser allerdings ist Kaufempfehlung Ibisevic gesetzt. Bei Comunio kostet der Bosnier nach seinem fast 40-prozentigen Gewinn günstige 2,34 Millionen.

Comunio-Marktwertanalyse: Keine Bewegung in Sicht - Aufschwung ade?

Eine Woche der Marktwertentwicklung wie die Spiele der DFB-Elf in Russland. Viel zu wenig Bewegung, kein Ertrag. Die Marktwerte stagnieren, ein letzter Aufschwung deutet sich nicht unbedingt an. Die Marktwertanalyse!

weiterlesen...

Renato Sanches, Bayern München, 4.340.000, Mittelfeld, Steigerung gegenüber Vorwoche: 47,6 %
Kaum verbreiteten sich Nachrichten, Renato Sanches mache im Training einen guten Eindruck, ging es mit dem Marktwert des zuletzt an Swansea verliehenen Portugiesen bei Comunio nach oben. Nachdem auch der Test gegen Paris St. Germain (3:1) vielversprechend verlief, sicherten sich einige Manager die Dienste des Mittelfeldspielers. Bringt dieser sein Talent auf den Platz, sind auch noch 5 Millionen gerechtfertigt. Niko Kovac scheint jedenfalls gewillt, dem 20-Jährigen einen Vertrauensvorschuss zu gewähren. Sanches muss nun zeigen, dass er am Scheideweg stehend die richtige Abzweigung nimmt. In den letzten sieben Tagen legte er um 47,6 Prozent oder absolute 1,4 Millionen zu.

Du spielst noch nicht Comunio? Hier entlang – kostenlos!