Gut und begehrt: Gbamin und Weigl von BVB und Mainz

Foto: imago/Moritz Müller

Während ein Bremer Leistungsträger sowie ein Mainzer Stratege als Führungsfiguren begehrt sind, liegen die Gründe für den Marktwertanstieg bei Hoffenheims Bicakcic woanders. Wie in der letzten Woche ebenfalls mit dabei: Zwei Spieler von Borussia Dortmund.

Julian Weigl, Borussia Dortmund, 4.730.000, Mittelfeld, Steigerung gegenüber Vorwoche: 25,8 %
Anfang der Woche kehrte Julian Weigl nach langwierigen Adduktorenproblemen ins Mannschaftstraining von Borussia Dortmund zurück. Zuvor allerdings beherrschte eine andere Thematik die Schlagzeilen um den 22-Jährigen. Er soll auf dem Einkaufszettel von Paris Saint-Germain zu finden sein, wo Ex-Coach Thomas Tuchel große Stücke auf den Sechser hält – gleichzeitig aber auch einen Transfer seines vermeintlich schon in Paris im Wort stehenden ehemaligen Schützlings dementierte. Momentan sieht es deshalb eher nach einem Verbleib der gerade wiedergenesenen Passmaschine aus – wenn ein „Mondangebot“ ausbleibt. Bei Comunio erreichte Weigls Marktwert nach einem Gewinn von 25,8 Prozent wieder das durchschnittliche Jahres-Niveau.

Abdou Diallo, Borussia Dortmund, 5.710.000, Abwehr, Steigerung gegenüber Vorwoche: 27,2 %
Weigls neuer Kollege Abdou Diallo befindet sich ebenfalls im Aufwind. Der Innenverteidiger firmiert seit der Verpflichtung von Mainz 05 in diesem Sommer als zweitteuerster BVB-Einkauf aller Zeiten und möchte dies nun auf dem Platz rechtfertigen. Die Wahrscheinlichkeit, dass er damit bereits am 1. Spieltag beginnen darf, stehen aktuell nicht schlecht. Diallo scheint in der Gunst von Lucien Favre momentan sogar die Nummer eins zu sein, wobei Manuel Akinji auch noch die WM in den Knochen hat. Ömer Toprak ist ebenfalls ein Kandidat, wird sich aber möglicherweise hinter dem neuen „Kinderriegel“ anstellen müssen. Diallo, dessen Sofascore-Ausbeute in der letzten Saison deutlich höher ausfiel, als die Werte bei Sportradar, ist mit 5,71 Millionen dennoch etwas zu teuer.

Frag‘ Comunioblog: Luxusproblem im Sturm
imago / Thomas Bielefeld

An dieser Stelle beantwortet die Comunioblog-Redaktion regelmäßig Eure Fragen. Heute u.a. mit Reus, Bailey, Naldo und Thiago. Stellt uns Eure Fragen zum Spiel einfach via Facebook oder Twitter mit dem Hashtag #FragComunioblog.

weiterlesen...

Jean-Philippe Gbamin, Mainz 05, 3.010.000, Mittelfeld, Steigerung gegenüber Vorwoche: 36,2 %
In der vergangenen Spielzeit mauserte sich Jean-Philippe Gbamin zur Führungsfigur von Mainz 05. Nun sollen die Rheinhessen sogar einem eigentlich nicht ablehnbaren unmoralischen Angebot widerstanden haben. Ein Signal dafür, dass es sich bei Gbamin um einen unverzichtbaren Fixpunkt des Teams handelt. Die Gerüchte um den Franzosen dürften dann auch für die Marktwertsteigerung bei Comunio gesorgt haben. Gepaart mit dem Fakt, dass defensive Mittelfeldspieler beim neuen Comunio-Bewertungspartner Sofascore eine deutlich bessere Perspektive besitzen, als in der letzten Saison. Die nun aufgerufenen rund 3 Millionen erscheinen deshalb als angemessen.

Alles zu den Marktwerten bei Comunioblog!

Ludwig Augustinsson, Werder Bremen, 2.890.000, Abwehr, Steigerung gegenüber Vorwoche: 41 %
Auch für Ludwig Augustinsson gab es Angebote. Der schwedische WM-Teilnehmer verlängerte seinen Vertrag in Bremen dennoch bis 2022 und setzte so auch ein Zeichen für seine Teamkollegen. Als Linksverteidiger die klare Nummer eins, möchte der 24-Jährige den positiven Trend unter Trainer Florian Kohfeldt fortsetzen. Comunio-Manager dürfen sich bei ihm auf eine zuletzt im Vergleich zu Sportradar um ein Viertel bessere Bewertung bei Sofascore freuen. Zum Auftakt muss Augustinsson mit Werder Bremen gegen Hannover 96 ran.

Comunio-Marktwertanalyse: Weitere kleine Steigerung - diese Spieler lohnen sich!

Die Marktwertanalyse ist zurück! Wieder mit guten Nachrichten: Der Comunio-Gesamtmarktwert ist noch ein Stück gestiegen. Allerdings nicht so stark wie in der Vorwoche. Naht der letzte Peak des Sommers?

weiterlesen...

Ermin Bicakcic, TSG Hoffenheim, 1.430.000, Abwehr, Steigerung gegenüber Vorwoche: 130,6 %
Nach den Gründen für die Marktwertsteigerung von Ermin Bicakcic muss nicht lange gesucht werden. Der Innenverteidiger ist bei Hannover 96 im Gespräch und heimste bereits durch die Aussicht auf größere Spielanteile ein Marktwert-Plus ein. 130 Prozent bedeuten die relative Bestmarke in Kalenderwoche 32. Ob ein Transfer zustande kommt, muss trotzdem abgewartet werden. Zuletzt stellten sich einige Fans gegen eine Verpflichtung, weil Bicakcic zwischen 2012 und 2014 seine Schuhe zweieinhalb Jahre für den Rivalen Eintracht Braunschweig schnürte. Die Fans und der Verein: In Hannover momentan bekanntlich ein sensibles Thema. Spekulieren dürfen Comunio-Manager mit dem 28-Jährigen aber so oder so. Solange sich die Transfergerüchte halten, dürfte es zunächst auch weiter nach oben gehen. Kaufempfehlung!

Du spielst noch nicht Comunio? Hier entlang – kostenlos!