Eine weitere Woche ist vergangen, in der sich die Comunio-Marktwerte kaum bewegten. Über die Feiertage nahm der Handel ab. Wann wird der Markt wieder angekurbelt? Oder gibt’s jetzt Verluste? Die Marktwertanalyse!

Dreimal in Folge starteten wir die Woche zuletzt mit einem Comunio-Gesamtmarktwert zwischen 1,03 und 1,04 Milliarden. Der Dezember hält bislang kaum Veränderungen bereit – zumindest nicht, was die Marktwerte aller Spieler addiert betrifft. Natürlich gibt es individuell immer noch große Abweichungen, aber eben nicht in der Gesamtentwicklung.

Dass die Stagnation weitergehen würde, kündigten wir in der letzten Marktwertanalyse an. „Eine starke Steigerung halten wir in dieser Zeit [vom 18. bis 26. Dezember] für unwahrscheinlich. Vielmehr wäre es schon eine gute Sache, wenn auch am nächsten Montag ein Wert zwischen 1,03 und 1,04 Milliarden verbucht werden könnte.“

Nun haben wir den zweiten Weihnachtstag, und der Gesamtmarktwert liegt bei… 1,027 Milliarden! Ziel knapp verfehlt. Insgesamt können wir auch in der letzten Woche von einer Stagnation sprechen, allerdings mit negativer Tendenz zum Schluss.

Die beste Comunio-Elf aller Ligen - Hinrunde 2017/18

Bild 1 von 11

Tor: Marc-Andre ter Stegen | FC Barcelona | 94 Punkte | Bildquelle: Imago

Eher bergab als bergauf

Am 20. und 22. Dezember sprang der Gesamtmarktwert über die Marke von 1,04 Milliarden. Keine furiose Entwicklung, aber eine positive. Der blauen 30-Tage-Linie, wie sie hier zu sehen ist, schien die tagesaktuelle Linie doch wieder zu entfliehen. Dies hat sich jedoch nicht bestätigt.

Bereits am 23. Dezember gab es eine Marktwertreduktion um 14 Millionen, die blaue Linie überholte die weiße. Zwei Tage später gingen weitere neun Millionen verloren. Im Zwei-Tages-Rhythmus überwiegen die Minusphasen aktuell die Plusphasen, an den Weihnachtstagen deutlich.

Das ist zunächst nicht verwunderlich. Wer loggt sich an Heiligabend bei Comunio ein, um Spieler zu transferieren? Oder auch am ersten Weihnachtstag? Okay, nebenbei übers Handy, machen sicherlich einige. Andere wiederum, vor allem die Browserspieler, haben wenig Lust, sich auch an den Weihnachtstagen an den PC zu sitzen. Die jüngste Negativentwicklung könnte auch durch kurzfristige Transferfaulheit bedingt sein.

Aber was nun? Weiterhin gilt: Die Marktwerte sind bereits so hoch, dass nicht mehr viel herauszuholen ist. Der Gesamtmarktwert stagniert mit leicht negativem Trend. Auch für die kommende Woche sagen wir voraus: Allzu viel wird sich nicht tun. Eher geht es noch ein wenig bergab als steil bergauf.

Comstats zur Hinrunde: BVB-Absturz, Jupp-Effekt, HSV-Problem
Jupp Heynckes und Peter Bosz

Erst eilte Dortmund voraus - dann kam Jupp. Nicht der einzige Trainerwechsel, der sich lohnte. Und beim HSV? Wird ein Problem immer noch falsch angegangen. Die Comunio-Statistiken zur Hinrunde!

weiterlesen...

Die Marktwertgewinner – ein klares Schema

Wer lohnt sich finanziell noch auf dem Transfermarkt, wer nicht? Wir blicken auf die Marktwertgewinner und -verlierer der letzten Woche – und erkennen: Drei Kategorien lohnen sich richtig. Vereinswechsler, Rekonvaleszenten und formstarke Spieler.

Simon Terodde, Mario Gomez – Marco Reus, Leon Goretzka, Jonas Hector, Marco Fabian – Leon Bailey, Admir Mehmedi, Salomon Kalou. Das sind die neun Akteure, deren Marktwerte zuletzt siebenstellig stiegen. Bei einigen wird diese Entwicklung weitergehen.

Unabhängig davon, ob der Gesamtmarktwert innerhalb der nächsten Woche um 20 Millionen steigt oder um 30 Millionen sinkt – ihr wisst, auf wen ihr setzen müsst, wenn ihr finanziellen Spielraum erwirtschaften wollt.

Du spielst noch nicht Comunio? Hier entlang – kostenlos!