Keine Trendwende! Erneut fiel der Comunio-Gesamtmarktwert, diesmal um rund 13 Millionen in einer Woche. Statt starkem Frühling rückt die Milliarde außer Sichtweite. Wie geht es weiter? Die Marktwertanalyse.

Es war erneut keine zufriedenstellende Woche, was den Gesamtmarktwert aller „Aktien“ im Managerspiel betrifft. Der Kurs fiel erneut – leicht, kaum nennenswert, aber er fiel. Und das ist eher ungewöhnlich für den März, da der negative Trend bereits seit einigen Wochen anhält. Normalerweise dauern die Tiefs im Frühling nicht so lange.

Ein Blick auf die Zahlen: Knapp 971 Millionen beträgt der Marktwert aller Spieler bei Comunio am heutigen Dienstag. Bei unserer letzten Marktwertanalyse am Montag der letzten Woche lag der Wert noch bei rund 984 Millionen.

Seither gab es innerhalb von acht Tagen vier Plus- und vier Minusphasen, also täglich abwechselnd eine Steigerung und eine Reduktion des Gesamtmarktwerts. Das bezeichnen wir als den Zwei-Tages-Rhythmus. Einmal mehr überwog in diesem Zwei-Tages-Rhythmus die negative Seite.

Die zehn teuersten Stürmer bei Comunio

Bild 1 von 10

Platz 10: Kevin Volland | Bayer 04 Leverkusen | 7,36 Mio. | 98 Punkte | Stand: 9.3.18 | Bildquelle: Imago

Einbruch vor Spieltagsstart

Wir kennen das Phänomen von vor zwei Wochen: Fällt eine Minusphase auf einen Freitag, fällt diese besonders deutlich aus. Der Grund dafür liegt auf der Hand: Am Freitag müssen Comunio-Manager im Plus sein, damit sie Punkte für den Spieltag erhalten. Gekauft wird von Donnerstag auf Freitag daher nicht so viel.

Letzten Freitag erfolgte das Minus, das den Unterschied machte: Von 988 Millionen ging es über Nacht auf 968 Millionen, also ganze 20 Millionen bergab. Die anderen sieben Tage haben diese Verluste zumindest ein Stück weit aufgefangen. Seit dem letzten Freitag ist der Gesamtmarktwert wieder ein Stück weit gestiegen.

Wann folgt die Wende?

Und: Folgt die Wende überhaupt? Nach wie vor glauben wir: Ja. Es ist also wie in der deutschen Netflix-Serie: Die Frage lautet, wann?

Ein Problem liegt auf dem Weg: Die Länderspielpause am letzten März-Wochenende. In der zweiten Woche einer Länderspielpause sinken die Marktwerte eher, eine Steigerung könnte jedoch direkt nach dem 27. Spieltag eintreten. Unsere Prognose: Anfang April bewegt sich der Gesamtmarktwert weiterhin in einer Region wie aktuell, anschließend folgen wieder Steigerungen.

Fünf Überraschungen mit 100 Punkten
imago/Jan Huebner

Eine starke Comunio-Saison hat gespielt - so die goldene Regel - wer die 100-Punkte-Marke durchbricht. Diese fünf Spieler sind etwas überraschend mit dabei.

weiterlesen...

Gewinner und Verlierer im Gleichschritt

Immerhin: Comunio-Manager müssen weiterhin nicht befürchten, dass ihre Spieler aus heiterem Himmel an Wert verlieren – und haben die Möglichkeit, mit gutem Auge Gewinne zu erzielen. Lucas Alario, Maximilian Philipp, Serge Gnabry: Drei Gewinner der letzten Wochen steigerten ihre Marktwerte um mehr als 1,5 Millionen.

Mit Thorgan Hazard und Mario Götze verloren zwei Akteure entsprechend viel, die großen Gewinner und Verlierer halten sich also etwa die Waage. Bei aller Rede von leichten Verlusten: Es ist Managern nach wie vor möglich, Verluste zu vermeiden und sich aktiv finanziellen Spielraum zu verschaffen. Je mehr Manager das aktiv tun, desto stärker werden die Marktwerte wieder steigen.

Du spielst noch nicht Comunio? Hier entlang – kostenlos!