Frohe Weihnachten – auch für die Marktwertentwicklung bei Comunio! Anstatt zu fallen, stieg der Gesamtmarktwert über die Weihnachtstage sogar ein wenig an. Puffer über der Milliarde! Die Marktwertanalyse.

Normalerweise sind die Weihnachtstage nicht gerade ein Zeitraum, in dem die Comunio-Manager eine hohe Aktivität versprühen. Man sollte meinen, dass weniger gehandelt wird, mehr Spieler auf den Transfermärkten stehen gelassen werden, sich viele eine Auszeit vom Spielgeschehen nehmen und dadurch die Marktwerte ein wenig sinken. Doch das war in diesem Jahr nicht der Fall.

Unbeeindruckt vom Geschehen abseits der Bildschirme kauften die Comunio-Manager auch an Heiligabend und den beiden Weihnachtstagen fleißig ein. Direkt nach dem 17. Spieltag gab es einfach zu viele Spieler mit hohem Potenzial, um nicht zu handeln.

So stieg der Gesamtmarktwert an Heiligabend um 20 Millionen von 1,023 auf 1,043 Milliarden an. Auch in der Folge verlief der Zwei-Tages-Rhythmus positiv, sodass trotz zweier Minusphasen und einem Steigerungstag immer noch die 1,043 Milliarden stehen. Ein Puffer über der Milliarde, der mindestens bis Silvester halten sollte.

Die Top-Elf des 17. Spieltags

Bild 1 von 11

Tor: Alexander Schwolow (SC Freiburg) - 8 Punkte | Bilderquellen: Imago

Die Gewinner und Verlierer: Zwei fallen deutlich, viele mehr gewinnen

Auf welche Spieler setzten Comunio-Manager in der Weihnachtsphase – und wer war nicht mehr so interessant? Comunioblog zeigt die markantesten Gewinner und Verlierer der letzten sieben Tage.

Nur zwei Spieler büßten mehr als eine Million ihres Marktwerts ein: Marco Reus ist um fast zwei Millionen billiger geworden, der verletzte Niclas Füllkrug um 1,5 Millionen. Letzteres ist aufgrund des Saisonaus des Hannoveraners nachvollziehbar.

Reus‘ Verluste darf man nicht überbewerten. Wie wir in den letzten Marktwertanalysen angesprochen haben: Die ganz teuren Spieler kommen immer wieder auf Transfermärkte von Communities, in denen es niemanden mehr gibt, der sie sich leisten kann. Sie verlieren kurzzeitig viel an Wert und gewinnen kurze Zeit darauf wieder dazu.

Mit Luka Jovic, Jadon Sancho und Sebastien Haller stehen drei Gegenbeispiele zu Reus auf der Gewinnerseite – mit Steigerungen um 1,5 bis 2,0 Millionen. Mit Mario Götze und Steven Skrzybski konnten zwei Gewinner des 17. Spieltags ebenfalls mehr als eine Million dazugewinnen, dazu kommen mit Franck Ribery, Kai Havertz, Robin Quaison und Kaan Ayhan vier Doppelpacker der letzten Wochen.

Eine ganz wichtige Kategorie müssen wir hier noch erwähnen: Die verletzten Spieler, die nach der Winterpause zurückkehren. Mit einem Plus von 2,62 Millionen ist James Rodriguez der Marktwertgewinner der Woche. Matthias Ginter folgt auf Platz fünf, auch Emil Forsberg, Javairo Dilrosun, Arjen Robben und Mark Uth stehen in den Top 25. Dieser Trend wird sich durch die Winterpause durchziehen.

Bayern-Neuzugang Alphonso Davies im Comunio-Check: Der nächste Sancho oder der nächste Sanches?
Alphonso Davies

Frühzeitig sicherten sich die Bayern das vermeintliche Jahrhunderttalent. Wie lange braucht er, um sich zu akklimatisieren? Kann er schon in der Rückrunde helfen? Das hängt auch vom Zustand der Konkurrenz ab.

weiterlesen...

Spekulieren oder faulenzen?

Jeder aktive Comunio-Manager wird sich die Frage stellen, wie viel Handel er in der Winterpause betreiben soll. Auf dem Kader ausruhen oder Veränderungen vornehmen? Auf Gewinne spekulieren?

Es wird keine allgemeine Marktwertsteigerung geben, die haufenweise Spieler betrifft. Wir erwarten, dass der Gesamtmarktwert über den Jahreswechsel zwischen 1,0 und 1,1 Milliarden bleibt. Das heißt, Gewinne gibt es nur mit ausgewählten Akteuren – in erster Linie den Rückkehrern nach Verletzungen und den formstarken Spielern der Englischen Woche.

Zudem sollten sich Comunio-Manager nicht zu sehr verschulden. Erfahrungsgemäß kann Anfang Januar jederzeit eine Phase eintreten, in der die Marktwerte wieder sinken – und zu weit bergauf dürfte es vorher nicht gehen.

Du spielst noch nicht Comunio? Hier entlang – kostenlos!