In der letzten Woche stiegen die Marktwerte bei Comunio wieder an. Allerdings nicht mehr über das Wochenende. Neigen sich die fetten Wochen zum Rückrundenstart dem Ende? Die Marktwertanalyse!

Wir beginnen die Marktwertanalyse mit einem einem Rückblick auf unsere Prognose der vergangenen Woche. „Dass die Marktwertsteigerung noch einmal 45 Millionen beträgt, halten wir für eher unwahrscheinlich – 25 bis 30 Millionen wären schon sehr positiv“, schrieben wir am vergangenen Montag. Damals betrug der Gesamtmarktwert aller Spieler bei Comunio 1,047 Milliarden.

1,059 Milliarden sind der aktuelle Wert, insgesamt kamen also nur zwölf Millionen dazu – die Steigerungen sind deutlich abgeflacht. Dabei sah am Samstag noch alles einwandfrei aus: 1,07 Milliarden betrug der Gesamtmarktwert während des Spieltags, die 25 bis 30 Milliarden waren erreichbar. Doch am Sonntag und Montag folgten leichte Reduktionen.

Verglichen mit derselben Phase vor einem Jahr liegen wir aktuell etwas höher, rund 20 Millionen. Der Stand ist also vergleichbar und die Marktwertentwicklung des Vorjahres könnte sich in diesem Jahr ähnlich wiederholen. Ende Februar verlief diese nicht gerade positiv.

Die Top-Elf des 21. Spieltags

Bild 1 von 11

Tor: Peter Gulacsi (RB Leipzig) - 6 Punkte | Bilderquellen: Imago

Die Gewinner und Verlierer

Welche Arten von Spielern gewinnen an Wert, auf wen sollte man nicht mehr setzen? Die Marktwertgewinner und -verlierer der letzten Woche geben Aufschluss.

Dreimal dürft ihr raten, wer der Marktwertverlierer der Woche ist. Kleiner Tipp: Es ist derselbe wie in der Vorwoche. Alphonso Davies ist mit einem Marktwert von 7,27 Millionen immer noch zu teuer. Diese wird nicht die letzte Woche gewesen sein, in der er unter den Marktwertverlierern auftaucht.

Aktuell sind Winterneuzugänge, die nicht sofort spielen, die gefährlichsten Anlagen bei Comunio. Sie sind zu teuer und müssen sich nach anfänglichem Hype den Mechanismen des Marktes fügen. Amadou Haidara und Dawid Kownacki stehen unter den Top fünf der Marktwertverlierer, auch Leonardo Balerdi und Lucas Ribeiro sind gelistet.

Zu den Marktwertgewinnern der Woche gehören in erster Linie teure Anlagen, vor allem die Offensivspieler von Bayer 04 Leverkusen. Unter Peter Bosz wird der Angriff wieder zelebriert. Karim Bellarabi, Julian Brandt, Kai Havertz und Kevin Volland – vier Offensivspieler der Werkself stehen unter den Top zehn der Marktwertgewinner!

Davon abgesehen ist kein richtiges Bild erkennbar. Ahmed Kutucu und Konstantinos Stafylidis sind die einzigen wirklich günstigen Marktwertgewinner der letzten Woche. Alle anderen aus den Top 25 sind mehr als drei Millionen wert.

Comunio Highlights: Hamann und das Problem mit der Bundesliga
Didi Hamann und Lothar Matthäus haben sehr viel Ahnung von Fußball.

Wow! Was das denn für ein Spieltag? Am 21. Spieltag war in der Bundesliga so viel los, das glaubst du nicht. Oder doch?!

weiterlesen...

Die Steigerungen finden ihr Ende

Rosig fällt unsere Prognose für die kommende Woche leider nicht mehr aus. Dass die Steigerungen in der letzten Woche deutlich geringer ausfielen als in der Woche zuvor, ist der Beginn eines neuen Trends – und das Ende des Aufwärtstrends, der den Rückrundenstart versüßte.

Ganz ausgeschlossen ist zwar nicht, dass der Gesamtmarktwert in einer Woche höher liegt als heute. Wir prognostizieren jedoch, dass er sich in der Region um 1,05 Milliarden vorerst einpendeln wird. Möglicherweise etabliert sich in den kommenden Tagen ein Zwei-Tages-Rhythmus, in dem sich Plus-und Minusphasen ausgewogen abwechseln.

Und langfristig? Die kommende Woche ist richtungsweisend. Überwiegen bereits die Minusphasen, wird der zehnstellige Gesamtwert bis März in Gefahr sein.

Du spielst noch nicht Comunio? Hier entlang – kostenlos!