Die Marktwerte steigen weiter! 1,115 Milliarden beträgt der aktuelle Stand – so viel kosten alle Spieler bei Comunio addiert. Zu den letzten beiden Spieltagen geht es erst richtig bergauf. Die Marktwertanalyse!

Wie erwartet war der Marktwertverlauf rund um den 32. Spieltag positiv. In der letzten Woche wurde die nächste Marke geknackt, seit Donnerstag kosten alle Spieler bei Comunio in der Summe konstant mehr als 1,1 Milliarden. Am Wochenende war dann zunächst nicht mehr herauszuholen.

1,115 Milliarden ist der Stand am Montag, 6. Mai. Im Vergleich zum Vorjahr liegen wir bereits recht weit oben. Dennoch ist das Ende der Fahnenstange noch längst nicht erreicht, denn historisch gesehen folgen die fetten Wochen erst jetzt, da die letzten beiden Spieltage anstehen und jeder aktive Comunio-Manager sein Budget bis zum Nullpunkt ausreizt, um maximalen Erfolg zu generieren.

Die Gewinner und Verlierer

Zunächst werfen wir einen Blick darauf, welche Spieler in den letzten Wochen noch einmal richtig an Wert gewonnen haben – oder verloren. Lohnt sich ein bestimmter Spielertypus besonders?

Die Top-Elf des 32. Spieltags

Bild 1 von 11

Tor: Michael Esser (Hannover 96) - 10 Punkte | Foto: imago images / DeFodi

Erste Auffälligkeit: Ein Wechsel im Sommer stört nicht zwangsläufig. Arjen Robben ist der Marktwertgewinner der letzten Woche, war zwischenzeitlich für 2,5 Millionen zu haben und kostet jetzt das Doppelte. Ähnliches gilt für Christian Pulisic von Borussia Dortmund. Beide werden die Bundesliga im Sommer verlassen, doch viele Comunio-Manager setzen ein letztes Mal auf sie.

Kerem Demirbay (+2,2 Mio.) kam von einer Gelbsperre zurück, Spieler wie Daniel Caligiuri (+1,9 Mio.), Lucas Alario (+2,1 Mio.) und Vincenzo Grifo (+1,76 Mio.) sind aktuell besonders formstark. Wer in den letzten zwei Spielen stark gepunktet hat, wird für die übrigen beiden Partien besonders häufig gekauft – teilweise irrational häufig.

Verletzte und gesperrte Spieler sind jetzt No-Gos. Benjamin Hübner Marco Reus, Sebastien Haller, Javi Martinez, Raffael, Steven Zuber, Jerome Roussillon, John Anthony Brooks – eine lange Liste findet sich bereits in den Top 15 Marktwertverlierer.

Und wir erinnern: Letzte Woche nannten wir Jame Rodriguez „eine der gefährlichsten Anlagen für die kommende Woche“. Tatsächlich: Der Kolumbianer hat – auch verletzungsbedingt – 2,41 Millionen verloren, so viel wie sonst nur Hoffenheims Hübner.

Comstats zum Spieltag - Neue Gesichter an der Punktespitze!

Wer hat noch nicht, wer punktete noch mal? Taschen auf, Punkte rein! Sonst tauchen sie nicht unter den Comstats auf, dieses Wochenende haben wir sie aber erwischt! Die Comstats zum Spieltag: Neue Gesichter an der Punktespitze. 

weiterlesen...

Wie weit steigen die Marktwerte?

Klar ist: Bis zum 34. Spieltag werden die Marktwerte noch deutlich steigen – das zeigen die Erfahrungen aus der Vergangenheit sehr deutlich. Anschließend gibt es einen heftigen Crash, da viele Comunio-Manager zum Saisonübergang neu starten und nicht weiter einkaufen müssen. Der Saisonübergang findet kurz nach dem Relegations-Rückspiel statt.

Rund 120 Millionen kamen im Mai 2018 zwischen dem Montag nach dem 32. Spieltag und dem 34. Spieltag hinzu. Ein sehr ähnlicher Wert war es auch 2017, im Jahr zuvor sogar wesentlich mehr. Das Meiste kam jeweils in der Woche des letzten Spieltags obendrauf.

Für die kommende Woche prognostizieren wir eine Fortführung des Aufwärtstrends, eine Steigerung um 30 bis 40 Millionen könnte drin sein. Der wichtigste aller Ratschläge lautet jetzt: Sitzt nicht auf eurem Geld herum, sondern investiert in jede gute Anlage, die auf den Transfermarkt kommt.

Du spielst noch nicht Comunio? Hier entlang – kostenlos!