Schon in der ersten Woche der Länderspielpause sinken die Marktwerte – und bis zum nächsten Spieltag vergehen noch ein paar Tage! Wie weit geht es noch bergab? Die Marktwertanalyse.

Rumms! Mit einem dicken Minus sind wir in der Mitte der Länderspielpause angekommen. Wir hatten es angekündigt: Sobald der Spielbetrieb in der Bundesliga pausiert, werden die Marktwerte fallen. Allerdings hatten wir noch ein paar Tage Stagnation erwartet, bevor das dicke Minus kommt.

Die Stagnation ist entfallen, schon seit dem letzten Dienstag geht es deutlich bergab. 1,181 Milliarden betrug der Gesamtmarktwert aller Spieler bei Comunio am vergangenen Montag, das war der höchste Wert seit Mitte Oktober. Tags darauf gingen 28 Millionen verloren, ein weiteres starkes Minus von rund 23 Millionen folgte am Samstag.

Insgesamt ist der Gesamtmarktwert innerhalb einer Woche um rund 61 Millionen gefallen, knapp 1,120 Milliarden sind noch übrig. Vier Tage folgen noch, ehe der Bundesliga-Betrieb wieder aufgenommen wird. Genug Zeit, um unter die Marke von 1,1 Milliarden zu kommen.

Die teuersten Stürmer bei Comunio

Bild 1 von 10

Platz 10: Max Kruse | SV Werder Bremen | 10,96 Mio. | 156 Punkte | Stand: 19.3.19 | Foto: imago / Jan Huebner

Die Gewinner und Verlierer: Wer sinkt in der Länderspielpause?

Sind die Gewinner des 26. Spieltags auch die Marktwertgewinner in der Länderspielpause? Und gilt dasselbe für die letzten Verlierer des Spieltags? Wer steigt, wer fällt? Wir werfen einen Blick auf die Personalien und geben anschließend eine Prognose für die kommende Woche.

Um die Eingangsfrage zu beantworten: Die vier Spieltagsgewinner haben zusammen rund 1,5 Millionen dazugewonnen, am meisten Mark Uth mit knapp 750.000. Unsere drei Spieltagsverlierer mussten Einbußen in Höhe von 1,15 Millionen hinnehmen. Die großen Ausschläge fanden bei anderen statt.

Die ohnehin schon teuren, aber zudem auch noch formstarken Spieler werden noch teurer. James Rodriguez, Luka Jovic, Thomas Delaney, Leon Bailey und Niklas Süle bilden die Top fünf der Marktwertgewinner. Auch Max Kruse und Wout Weghorst schafften den Sprung auf über zehn Millionen. Der günstigste siebenstellige Gewinner ist Frankfurts Neuzugang Goncalo Paciencia, der nach langer Verletzung voll einschlägt.

19 Spieler haben mindestens eine Million an Wert verloren. Besonders für Stammplatzverlierer Wendell, den gesperrten Vedad Ibisevic und den suspendierten Nabil Bentaleb sieht es gerade richtig übel aus. Mit Dodi Lukebakio findet sich ein weiterer gesperrter Spieler unter den Marktwertflops. Merke: Sperren plus Länderspiele gleich hoher Marktwertverlust.

Comunio Highlights: Darum mag niemand die Länderpielpause
Lukas Klostermann verletzte sich gegen Serbien.

Entweder es verletzt sich ein Spieler aus seinem Comunio-Team oder die eigenen Fans benehmen sich auf der Tribüne daneben. Länderspielpause nervt. Das Gute: Nun ist sie vorbei!

weiterlesen...

Die 1,1 Milliarden werden unterschritten

Vier Tage bis zum nächsten Spieltag bei bereits sinkenden Marktwerten – die Vorzeichen für die kommende Woche stehen schlecht. Die aktuelle negative Entwicklung wird mindestens bis Freitag fortgeführt werden, auch die 1,1 Milliarden noch unterschritten.

Viele Comunio-Manager legen sich in der Länderspielpause selbst auf die faule Haut, es gibt keine neuen Kaufempfehlungen durch den entfallenen Spieltag und wer im Minus ist, kauft jetzt sowieso nicht mehr ein. Dadurch fallen die Marktwerte weiter. Unsere Prognose: Es kann sogar auf 1,05 Milliarden gehen.

Am Wochenende, speziell zwischen Samstag und Montag, könnte eine Aufwärtsphase den Abwärtstrend wieder ein wenig korrigieren. In der Zwischenzeit ist jedoch ein Rat wichtig: Wartet nicht bis Donnerstag, um aus dem Minus zu kommen, sondern akzeptiert das nächstbeste Angebot.

Du spielst noch nicht Comunio? Hier entlang – kostenlos!