So werden wir die Bayern heute nicht erleben

Foto: imago/ActionPictures

Wer spielt, wer fällt aus? Im Ticker bekommt ihr alle News und Infos zum 4. Spieltag der Bundesliga. Wir halten euch bis zum Aufstellungszeitpunkt des Spiels Hertha BSC gegen den FC Bayern auf dem Laufenden!

Mit den letzten Informationen zu den Aufstellungen verabschiedet sich der Comunio-Countdown ins Wochenende und wünscht euch einen erfolgreichen Spieltag!

20.30 Uhr: Die Kugel rollt – rien ne va plus, nichts geht mehr. Wir wünschen allen ein maximal gutes Händchen auf den letzten Metern gehabt zu haben, eine Menge Punkte und ein spannendes, erfolgreiches Comunio-Wochenende.

20.20 Uhr: Eine Option, die wir personell so überhaupt nicht auf dem Schirm hatten, wurde heute übrigens von Mainz-Coach Sandro Schwarz ins Spiel gebracht, der den Ausfall seines Stammrechtsverteidigers Daniel Brosinski kompensieren muss: „Giulio Donati ist auch ein Kandidat für die Rechtsverteidigerposition in der Viererkette, der auch sehr gut trainiert und sich verhalten hat“, berichtete Schwarz heute im Mediengespräch.

20.09 Uhr: Höchste Zeit für die allerletzten Justierungsarbeiten. Wer es noch nicht getan hat, ersetzt bitte umgehend Emil Forsberg, Lukas Klostermann (beide RB Leipzig), Jeffrey Bruma (VfL Wolfsburg), Ja-Cheol Koo (FC Augsburg) und Benito Raman (Fortuna Düsseldorf). Alle werden an diesem Spieltag nicht auflaufen können.

20.00 Uhr: Während sich die Akteure im zugigen Olympiastadion aufwärmen, sind aus Dortmund noch weitere Ausfälle zu vermelden, die den einen oder anderen Manager teuer zu stehen kommen werden: Neben Schmelzer und dem erkrankten Mario Götze wird mit Shinji Kagawa noch ein weiterer Hochkaräter die kurze Reise nach Leverkusen nicht mit antreten. Der Japaner fällt angeschlagen aus.

19.40 Uhr: Wie erwartet ersetzt Alaba den verletzten Goretzka als Linksverteidiger, vorne machen die Bayern mit Lewandowski für Sandro Wagner wieder ernst. Dazu übernimmt Ribéry für Müller, Boateng für Hummels, James für Gnabry und Thiago für Javi Martinez. Kann man machen…

19.33 Uhr: Regelrecht altmodisch präsentiert sich der Rekordmeister. Das Aufgebot kann sich natürlich dennoch sehen lassen:

19.32 Uhr: Jarstein, Plattenhardt, Dardai, Lustenberger raus – Kraft, Skjelbred, Mittelstädt, Kalou rein.

19.29 Uhr: Die Aufstellungen sind da. Hertha BSC kündigt seine erste Elf besonders schön an:

19.24 Uhr: Während wir auf die Aufstellungen aus dem Olympiastadion warten, kommt aus Dortmund die Meldung: Marcel Schmelzer bleibt daheim und gehört nicht zum Kader des BVB für das Spiel in Leverkusen. Der Kapitän ist zwar nicht angeschlagen, rotiert diesmal aber raus, nachdem unter der Woche Kollege Lukasz Piszczek durchschnaufen durfte. Für Schmelzer, der bisher in sieben Pflichtspielen für die Schwarz-Gelben auf dem Platz stand, dürfte Neuzugang Achraf Hakimi in die Startelf rücken.

19.03 Uhr: Ersetzt werden wird Goretzka auf der linken Abwehrseite von – alles andere wäre eine große Überraschung – von David Alaba. Luxusprobleme, von denen sie in Freiburg nur träumen können. Dort muss auf der anderen Seite Lukas Kübler mit Gehirnerschütterung passen, Vertreter Pascal Stenzel fällt mit Schulterverletzung aus, Jannik Haberer muss ebenfalls passen und dem Vertretungsvertretendevertreter Mike Frantz droht nun auch das Aus für das Sonntagsspiel in Augsburg. Als Alternativalternativen nannte Christian Streich Patrick Kammerbauer und Jerome Gondorf.

Der Schütze des Freiburger Siegtores auf Schalke ist dagegen wieder fit: Florian Niederlechner hatte nach der Partie über Probleme im Sprunggelenk geklagt, die aber offensichtlich schnell wieder überwunden.

18.50 Uhr: Wichtig für heute: Beim FC Bayern wird erwartungsgemäß Leon Goretzka fehlen. Der Mittelfeldspieler verletzte sich bei seinem Einsatz als Linksverteidiger gegen den FC Augsburg und ist für heute „keine Option“, wie Niko Kovac schon gestern verriet. Auf der anderen Seite fällt Torwart Rune Jarstein aus. Der Norweger musste unter der Woche beim Spiel in Bremen verletzt vom Platz. Den Job zwischen den Pfosten wird Thomas Kraft übernehmen, Jonathan Klinsmann sitzt auf der Bank.

Wieder im Kader steht dagegen Angreifer Matthew Leckie. Der Australier viel zuletzt über einen Monat aus, ist jetzt aber wieder auf einem bundesligatauglichen Fitnesslevel.

18.45 Uhr: Was bisher geschah:

Ein paar Personalnews des Tages werden bei den besonders treuen Managern für gute Laune sorgen: In Augsburg steht Torjäger Alfred Finnbogason nach seinen langwierigen Knieproblemen offenbar unmittelbar vor einer Rückkehr in den Spieltagskader. FCA-Coach Manuel Baum berichtete heute im Pressegespräch zum Spiel gegen den SC Freiburg (Sonntag, 18.30 Uhr) zum Zustand des Isländers: „Der hat heute ganz normal mittrainieren können, gestern reduziert. Ich denke, er ist auf einem richtig guten Weg. Wie es am Wochenende ausschaut, wollen wir jetzt noch einmal abwarten. Wir haben morgen noch einmal Training. Je nachdem, wie er heute reagiert – weil die Belastung heute höher war. Dann schauen wir mal, ob es schon für den Kader reicht oder eben noch nicht.“

Wir würden dem WM-Torschützen ja mit Blick auf unsere mögliche Aufstellung des FC Augsburg noch eine Pause gewähren.

Einen Schritt weiter ist Eintracht Frankfurts Ante Rebic. Der Kroate erzielte unter der Woche in Gladbach als Joker schon sein erstes Saisontor, jetzt könnte es am Sonntag gegen Hannover 96 schon zu mehr reichen. „Festgelegt habe ich es noch nicht. Aber natürlich, in den Planungen für Sonntag ist er ein heißes Thema. Das ist klar, weil ich einfach auch das Gefühl habe – sowohl gegen Leipzig als auch jetzt gegen Gladbach –, dass er jetzt langsam in eine Verfassung kommt, wo er uns helfen kann“, verriet Eintrachts Trainer Adi Hütter. Die Chance auf einen Startelfeinsatz sei „sehr groß.“

Sehen wir auch so – und haben dieses Szenario schon einmal für eine mögliche Aufstellung der SGE durchgespielt.

Grünes Licht auch aus Stuttgart für einen (möglichen) Einsatz von Daniel Didavi. Der torgefährliche Mittelfeldspieler konnte in dieser Saison noch kein Spiel von Anfang an bestreiten, nach dem zweiten Spieltag stand Didavi verletzungsbedingt nicht einmal mehr im Kader der Schwaben. „Wir müssen uns keine größeren Gedanken um ihn machen. Er steht im Kader“, konnte VfB-Trainer heute dann endlich verkünden. Und die Tabelle – zwei Punkte aus fünf Spielen – zeigt: In Stuttgart können sie den 28-Jährigen morgen gegen den SV Werder gut gebrauchen.

Ob Didavi vielleicht sogar schon ein Kandidat für die mögliche Startformation des VfB ist?

Ob sich Schalkes Weston McKennie schon am Wochenende in die Reihe der Rückkehrer wird einreihen können, ist dagegen noch ungewiss. Die Wasserstandsmeldung, die Sportdirektor Axel Schuster heute abgab, ist noch vage formuliert: „McKennie habt ihr gestern auf dem Platz gesehen. Er ist auf einem guten Weg. Ob es fürs Spiel reicht und ob das dem Trainer reicht, werden wir morgen sehen.“ Nix Genaues weiß man nicht, nur: Was unmittelbar nach dem Bayern-Spiel noch richtig fies und langfristig aussah, hat sich also ganz offensichtlich als kleinere Blessur heraus gestellt.

Für die mögliche Startaufstellung der Königsblauen gegen den FSV Mainz 05 haben wir den US-Amerikaner auf alle Fälle nicht auf dem Zettel.

Zwei sichere Ausfälle müssen sie morgen in Mainz für das Gastspiel auf Schalke einplanen. Die beiden ABwehrspieler Niko Bungert und Daniel Brosinski fallen gegen den Tabellenletzten sicher aus. Wie 05-Trainer Sandro Schwarz das möglicherweise komensieren könnte, orakeln wir in der möglichen Aufstellung des FSV Mainz 05.

18.30 Uhr: Der Comunio-Countdown begrüßt alle Manager zum Ticker vor dem 6. Comunio-Spieltag. Wir entschuldigen für den verspäteten Start, versprechen aber geballte Informationen, damit ihr euren Kader noch sauber aufgestellt auf Punktejagd schicken könnt. Los geht´s!

Du spielst noch nicht Comunio? Hier entlang – kostenlos!

Autor: Till Erdenberger

Alle Beiträge von Till Erdenberger »