imago/foto2press

Foto: © imago / foto2press

Welche Abwehrspieler solltet ihr Euch auf den letzten Metern der Saison noch in euer Team holen? Wir hätten fünf heiße Kandidaten für euch.

Lars Lukas Mai (Bayern München, 310.000, 6 Punkte)

Lars Lukas wer?, dürften sich viele gefragt haben, als der Name des 18 Jährigen gegen Hannover plötzlich in der Bayern-Startelf auftauchte. Der Innenverteidiger gab ein solides Bundesliga-Debüt mit ordentlichen sechs Comunio-Punkten. Mai ist eigentlich der Kapitän der Münchner A-Jugend, feierte jetzt sein Bundesliga-Debüt. „Ich bin hochzufrieden. Ich habe ihm gesagt, er darf Fehler machen. Aber er hat gar keine gemacht“, so ein zufridener Jupp Heynckes nach dem Spiel. Zumindest als Wert Anlage, ist der aktuelle U18-Nationalspieler, der auch beim HSV im Gespräch ist, ein guter Tipp.

Die Top-Elf des 31. Spieltags

Bild 1 von 11

Tor: Julian Pollersbeck (Hamburger SV) - 8 Punkte, Bildquelle: Imago

 

Juan Bernat (Bayern München, 4.150.00, 46 Punkte)

Der Spanier kam zuletzt sehr regelmäßig zum Einsatz, er profitiert von der Heynckes-Rotation vor allem in der Bundesliga. Und das er zwischen Halbfinal Hin- und Rückspiel in der Champions League auch dazwischen gegen Frankfurt für David Alaba ran darf, dürfte einigermaßen sicher sein. Gegen Hannover machte er auch ohne Tor herausragende 12 Punkte, davor holte er zweimal je 6.

Pavel Kaderabek (1899 Hoffenheim, 2.950.000, 51 Punkte)

Der Tscheche hat es im 77. Anlauf endlich geschafft und sein erstes Bundesliga-Tor erzielt. Aber nicht nur deshalb ist er aktuell schwer zu empfehlen. Dass Hoffenheim derzeit sogar wieder in Richtung Champions League schielt, liegt auch an der Leistung des dynamischen rechten Flügelspielers, der sich in einer herausragenden Form befindet.

Volle Power für den Endspurt: Kauftipps ab 4 Mio.
imago/kolbert-press

An den letzten Spieltagen werden Comunio-Meisterschaften oft über die Schwergewichte entschieden. Mit diesen fünf Kandidaten seid ihr, wenn ihr sie noch bekommen solltet, im Finale gut aufgestellt.

weiterlesen...

Karim Rekik (Hertha BSC, 5.080.000, 96 Punkte)

Obwohl nur 23 bewertete Einsätze, hat Karim Rekik bald die 100 geknackt. Großer Respekt an den 23-Jährigen, der in seiner ersten Bundesliga-Saison nicht nur dafür sorgt, dass Hertha relativ häufig die Null hält, sondern durchaus auch selbst immer für ein Tor gut ist. 4,17 Punkte im Mittel übertreffen in dieser Saison nur wenige Verteidiger.  

Emiliano Insua (VfB Stuttgart, 740.000, 16 Punkte)

Zum Schluss noch eine Budget-Option: Mit dem Argentinier in der Mannschaft war bei Comunio in diesem Jahr eigentlich kein Blumentopf zu gewinnen, doch jetzt steigt die Formkurve steil nach oben. Zehn Punkte aus den letzten beiden Spielen sind schon sehr gut, für jemanden mit diesem Preis. Insua ist bei Tayfun Korkut außerdem absolut gesetzt, hat unter dem Coach noch keine Minute verpasst.

Du spielst noch nicht Comunio? Hier entlang – kostenlos!

Autor: Karol Herrmann

Alle Beiträge von Karol Herrmann »