Davie Selke spielte sich bei Hertha fest

Foto: © imago / Zink
Eure Offensive leidet unter chronischer Ladehemmung? Wir haben vier Empfehlungen, die dieses Problem lösen könnten! Mit dabei: Ein Herthaner, zwei Bremer und ein Freiburger!

Stand der Marktwerte: 13.02.2019

Davie Selke (Hertha BSC, 4.950.000)

8, 4, 2, 13. Das sind nicht die Lottozahlen von nächstem Samstag, das ist Selkes Comunio-Punkteausbeute seit Rückrundenstart. Mit einer solchen Ausbeute haben nur wenige gerechnet, Selkes Marktwert war über die Winterpause auf 2,2 Millionen geschmolzen. Spätestens seit seinem starken Auftritt gegen Nürnberg am 18. Spieltag zeigt die Marktwertkurve des Berliners steil nach oben, gegen Gladbach erzielte der Youngster sein zweites Saisontor. In der aktuellen Form ist Selke goldwert, als nächstes geht es gegen Bremen und anschließend gegen den Rekordmeister. Dass die Berliner Bayern können, haben sie bereits in der Hinrunde und im Ansatz im DFB-Pokal gezeigt. Wir empfehlen: Kaufen!

Die Top-Elf des 21. Spieltags

Bild 1 von 11

Tor: Peter Gulacsi (RB Leipzig) - 6 Punkte | Bilderquellen: Imago

Yuya Osako (SV Werder Bremen, 1.710.000)

Yuya Osako kam zum letzten Mal am 17. Spieltag zum Einsatz und weilte seither auf Länderspielreise, kam mit Japan bei der Asienmeisterschaft bis ins Finale. Zurück kam er mit einer leichten Blessur, weshalb er auch am vergangenen Spieltag nicht für den SVW auflaufen konnte. Medienberichten zufolge ist die Verletzung aber nichts ernsteres, heißt: Comunio-Manager können den Bremer langsam wieder auf dem Zettel haben. Der Japaner steht bei drei Saisontoren und war eigentlich ganz gut drauf vor der Winterpause. Im Schnitt holte der Angreifer 3,07 Punkte pro Partie – kein schlechter Wert bei einem Marktwert von knapp 1,7 Millionen. So viel Potenzial sollten Comunio-Manager einfach mal mitnehmen.

Milot Rashica (SV Werder Bremen, 3.860.000)

Osako ist nicht der einzige kaufenswerte Stürmer in den Reihen der Bremer. Teamkollege Rashica hat sich zuletzt außerordentlich in den Fokus gespielt. 11 Punkte an Spieltag 18 dank seines zweiten Saisontors, anschließend legte der Flügelstürmer eine kleine Verschnaufpause ein (kein Einsatz am 19. Spieltag, zwei Punkte am 20. Spieltag), um am 21. Spieltag gegen den FC Augsburg wieder groß aufzuspielen mit 16 Punkten und zwei Toren. Bremens nächste Gegner lauten Hertha BSC, VfB Stuttgart und VfL Wolfsburg – vor allem gegen Stuttgart stehen die Chancen auf einen Bremer Torregen nicht sonderlich schlecht.

Gut & Günstig: Fünf Comunio-Punktehamster des Rückrundenstarts (II)
Karim Rekik, Niklas Stark, Timo Werner

Keine Tore und trotzdem viele Comunio-Punkte – eine sehr gute Mischung im Managerspiel. Der Unterbau kann über Titel entscheiden. Diese Spieler taugten in den letzten Wochen als Punktehamster!

weiterlesen...

Florian Niederlechner (SC Freiburg, 2.370.000)

Florian Niederlechner hat es sich einfach verdient, Erwähnung in den Kaufempfehlungen zu finden. Der Stürmer erlebte 2017/18 eine waschechte Horrorsaison, fiel den Großteil verletzt aus. Diese Saison fiel er erneut sieben Spieltage am Stück aus, feierte am 15. Spieltag gegen Fortuna Düsseldorf sein Comeback und ist seither von weiteren Verletzungen verschont geblieben. Am 19. und 20. Spieltag wurde der Freiburger jeweils in der zweiten Halbzeit eingewechselt und steuerte insgesamt zwei Treffer bei. Am 21. Spieltag schickte Trainer Streich seinen Schützling beim 3:3 gegen Wolfsburg von Beginn an auf das Feld, Niederlechner spielte solide (2 Punkte), ein Treffer blieb ihm jedoch verwehrt. Ein fitter Niederlechner ist eine günstige Verstärkung für fast jedes Comunio-Team!

Du spielst noch nicht Comunio? Hier entlang – kostenlos!

Autor: Markus Teschner

Alle Beiträge von Markus Teschner »