Foto: © imago / Pressefoto Baumann
Das Mittelfeld bildet das Fundament für eine gute Comunio-Mannschaft. Dabei muss es nicht immer teuer sein. Gerade nach dem Wechsel zu SofaScore haben einige Stammspieler echtes Schnäppchenpotenzial. Comunioblog stellt fünf von ihnen vor. 

Maximilian Eggestein (Werder Bremen, 1,46 Mio., 22 Punkte Sportradar/ 68 Punkte SofaScore)

Der 21-Jährige ist unter Florian Kohfeldt unumstrittener Stammspieler und fest für eine Position im Dreiermittelfeld der Bremer eingeplant. Eggestein soll dabei den defensiveren Achter neben Davy Klaassen geben und dabei, wie in der vergangenen Saison, etliche Kilometer abspulen. Die eher magere Punkteausbeute in der Vorsaison kann man dabei getrost vernachlässigen, bei SofaScore wären es mehr als doppelt so viele Punkte gewesen. Wenn man sich dazu seinen verhältnismäßig geringen Marktwert anschaut, gibt es hier durchaus Schnäppchenpotenzial. 

Christian Gentner (VfB Stuttgart, 1,8 Mio., 17 Punkte Sportradar/ 84 Punkte Sofascore)

Noch eklatanter fällt die Punktedifferenz der Vorsaison bei Gentner aus. 67 Punkte besser schnitt er beim neuen Bewertungspartner ab. Für den Preis ist der Stuttgarter daher schon ein Pflichtkauf, zumal die Schwaben eine gute Rolle spielen sollten. Der Kader wurde noch mal extrem aufgewertet und Gentner sollte trotz der Neuzugänge weiter ein Fixpunkt im Spiel des VfB bleiben. 

Eintracht Frankfurt

 

Daniel Baier (FC Augsburg, 1,47 Mio., 17 Punkte Sportradar/ 88 Punkte Sofascore)

Auch Baier ist ein absolutes Schnäppchen im Moment. Der Augsburger Sechser hat in der Vergangenheit schon häufiger bewiesen, dass er ein Punktehamster ist. Das dürfte auch in der kommenden Spielzeit wieder der Fall sein. Baier bleibt der Anker im Augsburger Spiel. Mehr Stammspieler geht eigentlich nicht. Wenn man dann überlegt, dass Baier in vergangenen Jahren fast immer um die 100 Punkte machte, ist er mal wieder eine klare Kaufempfehlung. 

Danny Latza (FSV Mainz 05, 840.000, 32 Punkte Sportradar, 98 Punkte Sofascore)

Latza ist der Vierte im Bunde, der von der Aufwertung profitiert, die zentrale Mittelfeldspieler durch den Wechsel des Bewertungspartners erfahren werden. Er hätte im Vorjahr mit Sofascore sogar 66 Punkte besser abgeschnitten. Der Routinier dürfte auch in dieser Saison bei den Mainzern gesetzt sein, auch wenn er aktuell mit Adduktorenproblemen kürzer treten muss. Doch da den Rheinhessen ein kleiner Umbruch bevorsteht, ist Latza emminent wichtig, um das neue Gebilde zusammenzuhalten. 

Ignacio Camacho (VfL Wolfsburg, 1,75 Mio., 26 Punkte Sportradar, 44 Punkte Sofascore)

Eigentlich sollte Camacho der Fixpunkt der Wolfsburger Zentrale werden, doch der Spanier war in der vergangenen Saison aufgrund von Verletzungen zumeist mit sich selbst beschäftigt. Wenn er denn mal fit war und das kam in der letzten Saison elf Mal vor, deutete der 28-Jährige aber sein Können an. Ein gesunder Camacho dürfte Wolfsburg daher schon richtig weiterhelfen. Für den verhältnismäßig geringen Marktwert von 1,75 Mio. kann man auf jeden Fall sein Glück probieren. 

Du spielst noch nicht Comunio? Hier entlang – kostenlos!

Autor: Marc-Oliver Robbers

Alle Beiträge von Marc-Oliver Robbers »