Durften endlich mal wieder jubeln: Die Spieler von Hannover 96

Foto: © imago /Photoarena/ Eisenhuth
Auch Hannover 96 ging mit einem guten Gefühl und drei Punkten im Rücken in die Länderspielpause. Und in der hat sich auch einiges getan. Wir sagen, was das für deinen Kader bedeuten könnte.

Michael Esser (Torwart, 1.550.000, 26 Punkte)

Dass Michael Esser vor der Saison Philipp Tschauner aus dem 96-Tor verdrängte, war schon eine kleine Überraschung, schließlich hatte sich der sportlich wenig zuschulden kommen lassen. Und man muss sagen: Es gab Partien, da sah der ehemalige Darmstädter nicht eben uneingeschränkt souverän aus, entsprechend gab es auch schon dreimal Minuspunkte für Esser – öfter wurde kein Keeper in dieser Saison so abgestraft. Dass der 30-Jährige aber auch zu Großtaten fähig ist, ist die andere Seite der Medaille. Den wichtigen Sieg im Niedersachsen-Duell gegen den VfL Wolfsburg hielt Esser mit zahlreichen Paraden – die letzte unmittelbar vor Schluss – fest und kassierte dafür verdiente acht Punkte. Vorher gab es schon zweimal sechs und dreimal immerhin vier Punkte. Wer Lust auf einen Keeper hat, bei dem in alle Richtungen absolut alles möglich ist: Mit Michael Esser darf man sich auf eine spannende Reise freuen – und kann eine Menge dabei gewinnen.

Linton Maina (Mittelfeld, 1.800.000, 18 Punkte)

Hier könnte gerade eine große Karriere in den Startlöchern stehen: Mit Linton Maina hat Hannover 96 ein Toptalent in den eigenen Reihen, das in dieser Saison immerhin schon fünfmal in der Startformation stand – und gegen Wolfsburg zum ersten Mal traf. Der 19-Jährige, vom Boulevard schon zum „Mini-Sané“ geadelt, spielt seit vier Jahren in der 96-Jugend, in diesem Sommer gelang gleich der Sprung in die Profimannschaft. Und der schnelle Flügelspieler tut den schon früh im Abstiegskampf gelandeten Team von André Breitenreiter gut, „versprühte Optimismus“ (Breitenreiter) schon vor dem Wolfsburg-Spiel und belohnte sich dann auch prompt mit dem ersten Bundesligatreffer. Derzeit steht der Teenager bei einem Marktwert von 1.800.000. Geht die Entwicklung des Hoffnungsträgers so weiter, bleibt er nicht lange so günstig. Auf seiner linken Außenbahn dürfte der U20-Nationalspieler jetzt erstmal wieder die Nase vorn haben.

Die Durchstarter: Das sind Frankfurts Comunio-Granaten - nicht nur Jovic & Haller!
Eintracht Frankfurt: Sebastien Haller, Filip Kostic & Co. feiern

Haller, Jovic, Rebic: Die Protagonisten des Frankfurter Höhenflugs sind schnell ausgemacht. Doch auch andere trumpfen auf und lohnen sich bei Comunio, wo die Eintracht zu den besten Teams gehört.

weiterlesen...

Niclas Füllkrug (Sturm, 3.770.000, 32 Punkte)

Es ist nicht die Saison des Niclas Füllkrug bisher. Der Stürmer, in der letzten Saison immerhin mit 14 Buden, traf in der laufenden Runde erst zweimal, davon einmal per Elfmeter. Und dann fiel „Lücke“ nach dem 9. Spieltag auch noch verletzungsbedingt aus, ein Bio-Statiker musste den Angreifer nach anhaltenden Kniebeschwerden wieder fit machen. Das ist in der Länderspielpause gelungen und da Sturmkollege Ihlas Bebou mit einer Oberschenkelverletzung bis auf Weiteres ausfallen wird, ruhen die Hoffnungen in Hannover umso mehr auf den Schultern des 25-jährigen Füllkrug. Und da lagern ja ohnehin schon die Erwartungen vieler Comunio-Manager, die den Stürmer aus dem Winter der Saison 201//18 noch in guter Erinnerung haben: Da traf Füllkrug vom 13. bis 19. Spieltag in sieben Spiel satte siebenmal! Vielleicht ist jetzt genau der richtige Zeitpunkt, in eine Leistungsexplosion zu investieren!

Walace (Mittelfeld, 1.680.000, 24 Punkte)

Nach einem starken Start mit 18 Punkten aus den ersten fünf Spielen kommt Walace in den letzten Wochen nicht mehr so richtig aus dem Quark, denn aus den folgenden sechs Spielen sammelte der Brasilianer nur noch sechs weitere Pünktchen. So macht das natürlich keinen Spaß. Ließ sich der 23-Jährige von seinem team mit runter ziehen – oder war es genau andersrum? In der Rückschau ist das kaum zu beurteilen und uns interessieren im Managerspiel ohnehin nur die nackten Zahlen. Und die sagen: Für unter 1.700.000 gibt es aktuell einen Spieler zu haben, der in dieser Saison schon nachgewiesen hat, dass er solide und konsequent punkten kann – und der in seinem starken September auch schon weit über 4.000.000 wert war!

Du spielst noch nicht Comunio? Hier entlang – kostenlos!

Autor: Till Erdenberger

Alle Beiträge von Till Erdenberger »