Foto: imago / Pressefoto Baumann

Viel Grund zum Jubeln gab es in dieser Saison noch nicht beim VfB Stuttgart. Das furiose 5:1 gegen Hannover 96 könnte jedoch einen Stein ins Rollen gebracht haben. Comunioblog empfiehlt vier Stuttgarter, die sich bei Comunio so richtig lohnen könnten!

Stand der Marktwerte: 04.03.2019

Ozan Kabak (Abwehr, 2.680.000, 28)

Der 18-jährige wurde im Winter als große Hoffnung für die Zukunft verpflichtet. Der Youngster wurde in der wackeligen Defensive der Schwaben jedoch sofort gebraucht und wurde von Coach Weinzierl ins kalte Wasser geworfen. Am 19. Spieltag stand Kabak gleich beim herben 1:4 gegen Rekordmeister Bayern in der Startelf – so wie in allen weiteren Spielen.

Bis zum erlösenden 5:1 zeigte der Türke solide Leistungen, kam aber nie über zwei Comunio-Punkte hinaus. Gegen Abstiegskonkurrent H96 steuerte der Verteidiger gleich zwei Tore bei, räumte verdientermaßen grandiose 20 Comunio-Punkte ab. Somit hat sich der Youngster mit nur einem Spiel in den Fokus vieler Comunio-Manager gespielt. Für den VfB Stuttgart stehen mit Partien gegen den BVB, Hoffenheim und Frankfurt harte Wochen an – Kabak in Top-Form könnte jedoch auch hier Punkte holen.

Die Top-Elf des 24. Spieltags

Bild 1 von 11

Tor: Gregor Kobel (FC Augsburg) - 10 Punkte | Bilderquellen: Imago

Steven Zuber (Mittelfeld, 2.790.000, 47)

Und noch ein Winter-Neuzugang macht von sich reden: Steven Zuber kam zur Rückrunde auf Leihbasis von Hoffenheim zu den Schwaben und rückte sofort von Beginn an in die Startelf. Vor allem in den letzten drei Partien spielte Zuber sich in den Fokus: Gegen Leipzig und Bremen schoss Zuber die einzigen Stuttgart-Tore, gegen Hannover steuerte er zwei von fünf Treffern bei und bereitete das 1:0 von Mario Gomez vor. Mit dem Schweizer gelingt es den Schwaben endlich mal wieder offensiv ein paar Akzente zu setzen.

Mario Gomez (Sturm, 4.170.000, 81)

Mario Gomez schien in dieser Saison bislang seinen Torriecher verloren zu haben, aus Super-Mario der vergangenen Jahre wurde mehr und mehr Chancentod-Mario. Im „Sechs-Punkte-Spiel“ gegen Hannover war Mario Gomez bereits nach vier Minuten das erste Mal erfolgreich. 477 Minuten lang war Gomez ohne Tor-Erfolg, die Erleichterung in diesem so wichtigen Spiel durfte schon nach dem ersten Tor riesig gewesen sein. Der VfB-Kapitän dürfte im Abstiegskampf noch richtig wichtig werden!

Comstats zum 24. Spieltag: Stuttgart dreht durch!

Das Wetter zum 24. Spieltag der Bundesliga: Es regnet Punkte im Abstiegskampf. Und zwar in Stuttgart und Augsburg. Kickstarter, Strahlemann, Youngster Ozan Kabak dreht völlig durch.

weiterlesen...

Nicolas Gonzalez (Sturm, 1.900.000, 50)

Der letzte dieser Empfehlungs-Liste durfte gegen Hannover nicht mitwirken. Gonzalez fehlte aufgrund einer Rot-Sperre. Im Spiel gegen Fortuna Düsseldorf flog der Argentinier aufgrund einer Boxeinlage spät vom Platz, die unnötige Aktion bescherte dem Angreifer drei Spiele Sperre. Ab kommendem Spieltag ist der junge Angreifer wieder spielberechtigt!

Nicolas Gonzalez kam im Sommer zum VfB, brauchte ein wenig Anlaufzeit, bis er richtig angekommen war. Nicht ungewöhnlich für einen jungen Spieler in einem fremden Land. In den Wochen vor der roten Karte spielte sich Gonzalez jedoch in eine immer bessere Form, verdrängte Platzhirsch Gomez sogar auf die Bank. Mutige Comunio-Manager setzen darauf, dass Gonzalez Formkurve weiter nach oben zeigen wird. Bei einem Marktwert von unter zwei Millionen ist das Risiko ohnehin begrenzt.

Du spielst noch nicht Comunio? Hier entlang – kostenlos!

Autor: Markus Teschner

Alle Beiträge von Markus Teschner »