imago/Eibner

Foto: © imago / Eibner
Schon zu Saisonbeginn das große Geld in die Hand zu nehmen, mag nicht Jedermanns Sache sein. Bei diesen vier Spielern aus Dortmund, Schalke, Leipzig und Frankfurt wird sich die Investition aber definitiv lohnen.

Abdou Diallo (Borussia Dortmund, Abwehr, 5.900.000)

Nicht allen leuchtet es ein, einen Abwehrspieler aus Mainz für 25 Millionen zu verpflichten. Diallo, ausgebildet bei der AS Monaco, hat aber das Potenzial schon in Kürze zum französischen Nationalspieler zu werden. In Sachen Schnelligkeit, Spielaufbau, Stellungsspiel und Flexibilität (er kann wahlweise Innen- wie Außenverteidiger, außerdem Sechser) agiert der 22-Jährige Kapitän der französischen U21 auf extrem hohem Niveau. Beim BVB wird er definitiv den nächsten Schritt machen. Diallo ist außerdem der erklärte Wunschspieler von Lucien Favre und wird wohl neben Manuel Akanji gesetzt sein. Da sein Marktwert aktuell ohnehin noch stark nach oben geht, heißt es hier deshalb: zuschlagen!

Kaufempfehlungen Bundesliga: Viel Potenzial für 3 bis 4 Millionen
imago / Contrast

Noch könnt ihr ihr euch verhältnismäßig preiswert Spieler kaufen, die 2018/19 den nächsten Karriereschritt machen könnten. Sie kommen aus Dortmund, Leverkusen, Frankfurt, Gladbach und Berlin.

weiterlesen...

Amine Harit (FC Schalke 04, Mittelfeld, 5.810.000)

Die WM ist für Harit zwar schon vorbei und wirklich überzeugen konnte er bei seinem einzigen Auftritt gegen den Iran zwar nicht, doch ist er exakt das Puzzleteil, das die oft biederen Schalker in ihrem Spiel brauchen: Ein Edeltechniker und Straßenkicker, der jederzeit seinen Gegenspieler im Eins-gegen-eins nass machen kann, um für den entscheidenden Moment zu sorgen. 108 Punkte waren für einen 20-Jährigen in seiner ersten Comunio-Saison schon formidabel, jetzt muss er nur noch mehr Konstanz bringen, dann könnte Harit 2018/19 durch die Decke gehen.

Emil Forsberg (RB Leipzig, Mittelfeld, 5.830.000)

Keine Frage, für Forsberg lief die letzte Saison absolut unzufriedenstellend. War er 2016/17 mit 30 Torbeteiligungen noch der Topscorer der Liga, kam er in der letzten Spielzeit nur noch auf vier. Eine lästige Schambeinentzündung und ein dummer PLatzverweis taten ihr übriges. Doch nun ist es für den Schweden, der durch die WM einen ordentlichen Push erfahren sollte, an der Zeit, wieder zu alter Stärke zurückzukehren. Das wird er, da sind wir uns sicher, auch tun. Und so günstig wie jetzt war ein Emil Forsberg in den letzten Jahren bei Comunio eher selten zu haben.

Das sind die bisherigen Bundesliga-Neuzugänge des Sommers

Bild 1 von 46

Axel Witsel (Borussia Dortmund, Mittelfeld) - Bildquellen: Imago

Ante Rebic (Eintracht Frankfurt, Sturm, 5.450.000)

Wer hätte gedacht, dass bei den unglaublich starken Kroaten ausgerechnet der Frankfurter neben Top-Star Luka Modric herausragt? Rebic ist für die Kroaten sogar derart wichtig, dass der bereits mit Gelb vorbelastete Außenstürmer im letzten Gruppenspiel geschützt werden musste. Zu wichtig ist er für das Achtelfinale gegen Dänemark am heutigen Sonntagabend. Wenn es nach dieser WM einen Bundesliga-Spieler herauszuheben gilt, könnte das durchaus Rebic sein. Der gerade erst 24-Jährige hat aber auch in der letzten Bundesliga-Saison und im Pokal derart beeindruckt, dass es sogar schon Gerüchte gab, wonach ihn Niko Kovac direkt zu den Bayern mitnehmen wollte. Die kommende wird seine Saison werden.

Du spielst noch nicht Comunio? Hier entlang – kostenlos!

Autor: Karol Herrmann

Alle Beiträge von Karol Herrmann »