Einer für unter 1 Million: Ailton

Foto: © imago /sportfoto rudel
Diese Spieler für jeweils unter 1 Million sind echte Wundertüten: Sie haben allesamt schon nachgewiesen, dass die Punkte einfahren können. Ihre Vereine stecken in Schwierigkeiten, aber vielleicht sind das auch alles nur dornige Chancen… 

Julian Schuster (SC Freiburg, 920.000, Mittelfeld)

Zugegeben, die größeren Zeiten des langjährigen Kapitän des SC Freiburg liegen schon etwas zurück. Letzte Saison kamen 20 Pünktchen zusammen, die Spielzeit davor verpasste Schuster komplett. Was macht also Hoffnung? Die Abwehr des SC Freiburg dezimiert sich in schöner Regelmäßigkeit selbst, sodass immer ein Plätzchen für den Routinier frei ist in der ersten Elf. Und vor allem: Christian Streich wird die Mannschaft schon irgendwann wieder zurück in die Spur bringen. Warum nicht schon in den kommenden Spielen in Wolfsburg, gegen Mainz und Hamburg? Gelingt den Freiburgern der Aufschwung, sollte Julian Schuster davon profitieren.

Ailton (VfB Stuttgart, 760.000, Abwehr)

Warum spielt der eigentlich nicht? Stuttgarts Sommerneuzugang kommt lediglich auf drei benotete Einsätze in dieser Saison, sammelte aber dabei 10 Punkte. Trotz also mindestens solider Auftritte, konnte sich der Brasilianer nie festspielen, zuletzt stehen zwei späte Einwechslungen. Eine passive Bewerbung in eigener Sache lieferte Ailton beim vergangenen 1:3 beim Hamburger SV: Als er in der 82. Minute eingewechselt wurde, war die Messe bereits gelesen. Ob Trainer Hannes Wolf personell auf den schleichenden Abwärtstrend der Schwaben reagiert und mal ordentlich durchtauscht? Ailton könnte einer der Nutznießer einer Personalrochade sein. Mit kriselnden, offensiv derzeit gut zu lesenden Dortmundern und in der Folge Hannover 96 und Werder Bremen warten Chancen auf das neue (?) Personal des Aufsteigers. Bewährt sich Ailton, lockt zumindest eine spürbare Rendite.

Kaufempfehlungen Sturm: Endlich wieder fit und in Form

Comunioblog hat vier Empfehlungen für euch, die eines gemeinsam haben: Sie hatten in der aktuellen Saison schon mit Verletzungsproblemen zu kämpfen und arbeiten sich mit großer Motivation zu alter Leistungsstärke zurück.

weiterlesen...

Marcel Heller (FC Augsburg, 860.000, Mittelfeld)

Läuft beim FC Augsburg: Die vor der Saison als sicherer Abstiegskandidat gehandelte Truppe mischt recht überraschend gut mit, punktet solide durch und dürfte zur Winterpause vorsichtig mit den Planungen für die Saisonabschlussfahrt beginnen. Apropos „läuft“: Das macht auch Marcel Heller, sehr schnell und leider nicht immer fokussiert. Und dennoch: Der Supersprinter hat sich auf Rechtsaußen ein bisschen festgespielt. Ein Tor gelang Heller zwar noch nicht, er sammelte in den letzten beiden Spielen aber immerhin sechs Punkte. Und wenn es dann irgendwann mal klingelt, dann auch richtig: Heller wird bei Comunio als Mittelfeldspieler geführt, da winken Bonuspunkte!

Du spielst noch nicht Comunio? Hier entlang – kostenlos!

Autor: Till Erdenberger

Alle Beiträge von Till Erdenberger »