Niclas Füllkrug trifft und trifft und trifft

Foto: © imago
Der Aufsteiger hat eine mehr als ordentliche Hinrunde gespielt – in der Rückrunde läuft es dagegen nicht mehr ganz so gut. Ob bei H96 trotzdem der eine oder andere Comunio-Punktehamster dabei ist, checken wir in unserer Kaderanalyse.

Nach 27 Spieltagen steht Hannover 96 in der Bundesliga auf Rang 13. Bei Comunio reicht es „nur“ für Platz 14 – Wolfsburg kann sich punktemäßig noch vorbeischieben.

Die Abwehr: Salif Sane der Punktekrösus – und sonst so?

Ein Blick auf die Punkte der H96-Abwehr würde vermuten lassen, dass der Aufsteiger tabellarisch noch etwas weiter unten zu finden ist. Zweitbester Defensivmann ist der verletzte Felipe (24), dahinter folgt schon Elez (10) auf Platz drei. Auch Hübner (6), Sorg (6), Ostrzolek (4) und Albornoz (4) haben sich in dieser Saison nicht wirklich mit Ruhm bekleckert. Von Julian Korb (-13) hatten sich die Verantwortlichen sicher mehr erhofft.

Ein richtiger Punktekracher lässt sich dann in der 96-Defensivabteilung aber doch finden: Abwehrchef Salif Sane hat bislang richtig abgeräumt. 94 Punkte nach 27 Spieltagen sind eine echte Ansage, vor allem, wenn die Kollegen mal so gar keine Punkte sammeln.

Sonntags-Schnäppchen bei Comunio: Steigende Marktwerte mitnehmen!
Dominic Maroh vom 1. FC Köln

Comunio ist immer auch ein bisschen Börse. Steigende Marktwerte sollte jeder Manager zum Anlass nehmen, aktiv zu werden. Mit diesen fünf Kaufempfehlungen könnt ihr aktuell nichts falsch machen!

weiterlesen...

Das Mittelfeld: Der Beste im Zentrum verlässt das Team im Sommer

Im Mittelfeld der Niedersachsen sind die Punkte schon etwas gleichmäßiger verteilt: Felix Klaus (60), der im Sommer zum VfL Wolfsburg wechselt, führt das Feld an. Dahinter folgen Anton (42), Schwegler (22) und Fossum (16). Vor der Saison wurde sicherlich mehr von den erfahrenen Schmiedebach (2) und Bakalorz (2) erwartet – Prib (0) warfen zwei Kreuzbandrisse aus der Bahn.

Gerade Schmiedebach führte 96 als Kapitän in die erste Liga und galt als Mittelfeldmotor und Antreiber. In der aktuellen Saison kommt der Ex-Kapitän nur noch auf sechs Einsätze. Er zählt sicher zu den großen Verlierern bei den Niedersachsen. Gewinner Klaus ist in der kommenden Saison ausgerechnet beim niedersächsischen Rivalen aus Wolfsburg zu finden.

Comunio2018: Diese Spieler solltet ihr für den WM-Manager auf dem Zettel haben!
Thomas Lemar von der französischen Nationalmannschaft

Ein bisschen dauert es noch, bis der WM-Manager von Comunio startet. Aber es ist nie zu früh, gute Anlagen für Russland im Hinterkopf zu speichern. Diese Spieler könnten euch im Sommer zum Comunio-Sieg führen!

weiterlesen...

Der Sturm: Aktuell ist Torflaute angesagt

Nach der Hinrunde war Bebou (81) bester Hannoveraner, diesen Titel musste er inzwischen an Salif Sane abtreten. Der pfeilschnelle Angreifer ist zwar nach wie vor Stammspieler, wenn er fit ist. Doch die Punkteausreißer nach oben, die es das eine oder andere Mal in der Hinrunde gab, blieben nach der Winterpause bisher aus. Das liegt vor allem daran, dass er letztmals am 17. Spieltag das Tor getroffen hat. Dennoch ist Bebou nicht uninteressant für Comunio-Manager: Er stand in jedem Spiel der Rückrunde auf dem Feld – außer am letzten Spieltag, als er gelbgesperrt zuschauen musste. Bei all seinen Rückrundeneinsatz holte er kein einziges Mal Minus, nur einmal stand eine Null unter dem Strich.

Allgemein leidet die Offensivabteilung der Niedersachsen aktuell unter Ladehemmung. Aus den letzten vier Spielen steht insgesamt nur ein Treffer auf der Habenseite – und der wurde ausgerechnet von Abwehrchef Sane erzielt. Bester Torschütze der Saison ist Niclas Füllkrug (46, 10 Tore), was sich jedoch leider nicht in seiner Punktzahl wiederspiegelt. Zu allem Überfluss befindet sich Füllkrug, wie der gesamte 96-Sturm, in einem kleinen Formtief: Wer Füllkrug in den letzten vier Partien aufgestellt hat, hat mal eben -14 Punkte eingesammelt.

Du spielst noch nicht Comunio? Hier entlang – kostenlos!

Autor: Markus Teschner

Alle Beiträge von Markus Teschner »