Foto: © imago /
Die Bundesligasaison 2017/18 ist fast vorbei. Kommende Woche (15. Mai) wird Jogi Löw seinen vorläufigen WM-Kader für das Turnier in Russland bekanntgeben. Die Auswahl für den Bundestrainer ist nach dieser Spielzeit nicht kleiner geworden. Eine Qual der Wahl. Comunioblog schätzt ein letztes Mal die Chancen der Spieler ein.

Dabei wurden alle Nationalspieler berücksichtigt, die in den letzten 24 Monaten für die DFB-Auswahl nominiert wurden und in die vier Kategorien „Sicher dabei“, „Gute Chancen“, „Wackelkandidaten“, „Kaum Chancen“ eingeteilt. Dazu kommen mögliche Überraschungskandidaten oder Langzeitverletzte, die wieder zurück sind. In Klammern vor dem Namen lässt sich die Veränderung zur letzten Einschätzung im März ablesen. 

Offensives Mittelfeld

Sicher dabei

(0) Mesut Özil: Der Weltmeister ist bei Jogi ohne jeden Zweifel gesetzt, auch wenn er beim FC Arsenal keine überragende Runde gespielt hat und auf der Insel nach dem bitteren Aus in der Europa League mehr denn je in der Kritik steht. Die Fähigkeiten des 29-Jährigen sind jedoch hinlänglich bekannt, darauf wird der Bundestrainer definitiv nicht verzichten.

Comstats zum Spieltag: Baku's on fire und die Bayern bleiben die Bayern
Ridle Baku (r.) schoss Mainz 05 zum Klassenerhalt

Der Stern eines Youngsters leuchtet immer heller. Währenddessen befreit sich Kehrer aus einem kleinen Tief und der HSV und der VfL zeigen, wie man absteigt. Achja, und die Bayern sind immer noch die Bayern.

weiterlesen...

Wackelkandidaten

(-) Mario Götze: Er ist so etwas wie Löws Sorgenkind. Erst die Stoffwechselerkrankung, dann das ordentliche Comeback und nun? Nun muss der WM-Held mehr denn je um seinen Nominierungen zittern. Für die beiden letzten Länderspiele wurde er nicht nominiert, beim BVB verlor er zwischenzeitlich seinen Stammplatz. Man darf gespannt sein, wie sich Löw entscheidet.

Kaum Chancen

(0) Kerem Demirbay: Der Hoffenheimer überzeugte beim Confed-Cup, hatte aber in der Saison immer wieder mit Verletzungen zu kämpfen und konnte sich so nicht nachhaltig in das Notizheft des Bundestrainers spielen. Wird wohl eher nichts mit dem Ticket für Russland.

Sturm

Sicher dabei

(0) Timo Werner: Auch wenn der RB-Stürmer in den letzten Wochen einen kleinen Durchhänger hatte, dürfte er bei Löw gesetzt sein. Zumal er sich am vergangenen Wochenende in Sachen Tore schießen wieder zurückmeldete.

Die zehn teuersten Stürmer bei Comunio

Bild 1 von 10

Platz 10: Maximilian Philipp | Borussia Dortmund | 8,00 Mio. | 79 Punkte | Bildquelle: Imago

Gute Chancen

(+) Mario Gomez: Der VfB-Angreifer betrieb am vergangenen Wochenende mal wieder Werbung in eigener Sache und machte deutlich, warum Löw ihn mit zur WM nehmen sollte. Zwei Chancen, zwei Tore – das war mal eine Ansage. Die Chancen für Gomez stehen aktuell sehr gut.

(0) Sandro Wagner: Allerdings hat auch sein direkter Konkurrent in den letzten Wochen Pluspunkte sammeln können. Wagner traf bei den Bayern fast jedes Mal, wenn er ran durfte. Heynckes lobte den Angreifer zuletzt in den höchsten ob seines vorbildlichen Verhaltens. Vielleicht nimmt Jogi ja beide Mittelstürmer mit?

Comunio-Highlights der Woche: Wer ist hier der Boss?!
Ein Bild aus glücklichen Tagen: Lewy und Jupp beim Handschlag.

Der FC Bayern macht sich ob der Langeweile in der Liga seine Probleme selbst, während der BVB selbst Roman Weidenfeller keinen angebrachten Abschied gönnt. Der FSV Mainz 05 hingegen trinkt und lacht.

weiterlesen...

Kaum Chancen

(0) Kevin Volland: Trifft zwar aktuell auch und befindet sich in ordentlicher Form, für den WM-Zug genügen die Leistungen von Volland allerdings nicht.

(0) Max Kruse: Dass der Bremer kein aktueller Nationalspieler ist, hat eher weniger sportliche Gründe. So kann sich Kruse auf einen freien Sommer freuen.

(neu) Mark Uth: Stand bislang noch gar nicht auf der Liste, hat sich aber im Saisonendspurt mit seinen Leistungen und Treffern Aufmerksamkeit verschafft. Könnte zumindest ein Überraschungskandidat in Jogis vorläufigem Kader sein.

(neu) Nils Petersen: Führte die Olympia-Auswahl 2014 als Kapitän aufs Feld und ist aktuell bester deutscher Torjäger. Wäre ähnlich wie Uth einer wie Kai aus der Kiste.

Definitiv nicht dabei

(-) Lars Stindl: Bitter für den Gladbacher Kapitän. Er riss sich vor zwei Wochen das Syndesmoseband und fällt für das Turnier in Russland definitiv aus.

Du spielst noch nicht Comunio? Hier entlang – kostenlos!

Autor: Florian Schimak

Alle Beiträge von Florian Schimak »