Zurücklehnen ist nicht: Pascal Köpke ist jetzt ein Bundesligaspieler!

Foto: © imago / Picture Point

Pascal Köpke hat sich – nachdem der Stürmer bei der Hälfte der Bundesliga gehandelt wurde – entschieden: Hertha hat das Rennen gemacht und darf sich auf einen entwicklungsfähigen Stürmer freuen. Wir schauen mal drauf!

Position: Köpke und Klinsmann in einem Team, das hätte vor 25 Jahren in Berlin wohl für Ekstase gesorgt, 2018 reicht diese Konstellation nur noch für lahme Gags und müde Texteinstiege, zumal Klinsmann im Tor steht und Köpke stürmt. Jonathan Klinsmann hat jedoch deutlich schlechtere Karten auf Einsatzzeiten als Köpke-Junior Pascal, der mit der Empfehlung von zehn Zweitligatreffern in der abgelaufenen Saison aus Aue kommt und sich als Torjäger an vorderster Front in der Bundesliga etablieren soll.

Bisherige Karriere: Obwohl noch jung an Jahren, kann Köpke auf eine stattliche Anzahl an Stationen im Seniorenbereich blicken: Hertha BSC ist nach der Spielvereinigung Unterhaching, einer erfolglosen Zweitliga-Halbserie beim Karlsruher SC und Erzgebirge Aue bereits der vierte Verein in der Profilaufbahn des 22-Jährigen, der zehn Jahre in der Jugend des 1.FC Nürnberg ausgebildet wurde. 

Und könnte sich der Stürmer jeden Verein in die Vita schreiben, bei dem er in der laufenden Sommerpause schon gehandelt wurde, es wäre wohl schon zweistellig. Zuletzt hatte Köpke schon in Hannover zugesagt, sogar ein Termin für den Medizincheck war wohl schon vereinbart, bevor Köpke senior für den Filius doch noch absagte und der stattdessen in Berlin unterschrieb. Stringenter als die Vereinssuche verlief dagegen immerhin die Entwicklung des Neu-Berliners, stringent ging es aufwärts, von der Dritten Liga (Unterhaching, Erzgebirge Aue) in die zweite (jeweils zehn Tore in zwei Saisons hintereinander für Aue) und jetzt der Schritt ins Oberhaus. 

Hertha BSC: Die 10 Besten nach Sofascore

Bild 1 von 10

Platz 10: Jordan Torunarigha - 6.85 (Sofascore bewertet alle Spieler in einem Rating von 1-10) (Bildquelle für alle Bilder: imago)

Einstiegsmarktwert: Mit rund 3.500.000 reiht sich Pascal Köpke zum Start auf Rang drei in der Stürmerhierarchie der Hertha ein, knapp hinter Davie Selke (3.740.000, zehn Treffer in der abgelaufenen Saison) und Herthas Toptorschützen Salomon Kalou (4.320.000, zwölf Treffer) und deutlich vor Vedad Ibišević (2.040.000)

Situation: Zugegeben, große Euphorie hat die Verpflichtung Köpkes beim Hauptstadtpublikum nicht gerade ausgelöst, es ist davon auszugehen, dass de junge Mann sich trotz des Vertrauensvorschusses in Höhe des Einstiegsmarktwertes erstmal wird hinten anstellen müssen. Selke dürfte gesetzt sein, Ibišević genießt trotz einer schwächeren Saison hohes Ansehen im Club und Kalou ist auch noch da. Und wenn Matthew Leckie in Russland ordentlich Selbstvertrauen tankt? In Herthas Angriff wird es in der kommenden Saison heiß hergehen, wenn nicht noch jemand den Verein verlässt. Natürlich wird der junge Mann aus der zweiten Liga seine Einsätze bekommen, die Nase vorn haben aber erstmal andere.

Düsseldorfs Neuzugang Alfredo Morales im Comunio-Check: Aller guten Dinge sind drei
Alfredo Morales im Zweikampf mit Thiago

Nach fünf Jahren beim FC Ingolstadt schließt sich Alfredo Morales dem Aufsteiger Fortuna Düsseldorf an. Klappt es im dritten Jahr als Stammspieler im Oberhaus mit den Comunio-Punkten?

weiterlesen...

Marktwertpotenzial: Köpke steigt auf dem angenommenen Marktwertpeak ins Spiel ein und wird nicht erst wenn sich sein Standing herauskristallisiert an Wert verlieren. Die Kollegen stehen allesamt am ersten Tag der Vorbereitung auf der Matte, niemand ist länger im WM-Urlaub und muss einem Rückstand hinterherlaufen. Keine guten Voraussetzungen für Köpke, sich schnell ins Rampenlicht zu spielen.

Du spielst noch nicht Comunio? Hier entlang – kostenlos!

Autor: Till Erdenberger

Alle Beiträge von Till Erdenberger »