Jonathas

Foto: © imago/ ITAR-TASS

Nach langer Suche hat Hannover 96 einen Stürmer gefunden. Von Rubin Kazan wechselt der Brasilianer Jonathas in die Bundesliga. Was kann der Angreifer? Wen verdrängt er bei den Roten? Comunio macht den Check!

Position: Stürmer. Der Brasilianer ist ein klassischer Zielspieler. Sehr wuchtig und mit 1,92 Metern äußerst kopfballstark. Dazu ist er nach Aussage von Hannovers Manager Horst Heldt auch beidfüßig. Der 28-Jährige ist im Strafraum zuhause. Ein klassischer Knipser.

Bisherige Karriere: Jonathas ist ein Wandervogel. Mit seinen 28 Jahren hatte er schon acht Stationen in Europa. Bei Klub Nummer neun möchte er nun aber länger bleiben. „Ich freue mich sehr, dass der Wechsel zu Hannover 96 geklappt hat. Nach vielen Stationen in meiner Karriere möchte ich gern in Hannover sesshaft werden. Mein Ziel ist es, mit dem Klub erfolgreich den Klassenerhalt zu sichern und der Mannschaft mit meinen Toren zu helfen.“

Der Stürmer kommt aus der Jugend von Cruzeiro Belo Horizonte. Nach zwei Leihstationen innerhalb Brasiliens zog es ihn mit 19 Jahren zum AZ Alkmaar. Dort kam er erst in der zweiten Mannschaft zum Einsatz. In 15 Erendivisie-Spielen erzielte vier Tore. Im Januar 2011 ging es dann zu Brescia Calcio, allerdings konnte er in sechs Spielen, die er zum Einsatz kam, den Abstieg nicht vermeiden. 

In der Folgesaison war er dann mit 22 Scorerpunkten in 33 Spielen Leistungsträger in Brescia. Pescara holte in zurück in die Serie A, verlieh ihn aber in der Winterpause zum FC Turin. Bei beiden Vereinen konnte er nicht nachhaltig überzeugen. 23 Einsätze und drei Tore stehen in der Saison zu Buche. Es ging leihweise zurück in die zweite italienische Liga. Diesmal netzte er für Latina Calcio in 33 Spielen 14 Mal und legte sechs weitere Tore auf. 

Die besten Comunio-Brasilianer aller Zeiten

Bild 1 von 10

Platz 10: Dede (Borussia Dortmund), 600 Punkte, Bildquelle: Imago

Es folgte die nächste Leihstation. Dieses Mal in der Primera Division beim FC Elche. Es war sein Durchbruch im Erstliga-Bereich. 14 Tore und 7 Assists erzielte er für den kleinen spanischen Klub. Elche verpflichtete ihn fest und verkaufte ihn anschließend an Real Sociedad San Sebastian weiter. Dort brachte er es auf sieben Tore und zwei Assists in 27 Partien. 

Weil Jonathas so gerne umzieht, wechselte er vor der letzten Saison zu Rubin Kasan. Bei den Russen verbesserte er nochmal seine Quote (26 Spiele, 9 Tore, 3 Assists). In der laufenden Saison traf er gar vier Mal in fünf Spielen. 

Einstiegsmarktwert: Vier Millionen. Hannover muss wohl acht Millonen nach Russland überweisen. Bei Comunio gibt es den Stürmer für die Hälfte. Damit bewegt er sich auf Augenhöhe mit Martin Harnik. Auch Frankfurts Neuzugang Sebastien Haller bewegt sich in dem Bereich. 

Situation: Monatelang fahndete Hannover nach einem Stürmer. Es sollte ein Abschlussspieler, bullig und kopfballstark sein. Den hat man nun in Jonathas gefunden und damit ein Pendant zu den eher wuseligen Niklas Füllkrug und Martin Harnik. 

Jetzt geht es darum, wie schnell sich der 28-Jährige akklimatisieren kann. Doch da sollten sich die Hannoveraner wenig Sorgen machen, schließlich ist der Brasilianer gewohnt, sich auf neue Umgebungen einzustellen und hatte zuletzt nie Probleme mit der Eingewöhnung.

Sollte also alles nach Plan laufen, dürfte Jonathas sehr bald an der Seite von Harnik stürmen, Füllkrug würde dann wohl wieder als Joker kommen. Eine andere Möglichkeit wäre auch, dass Füllkrug auf die linke Außenbahn wechselt. 

Marktwerteinschätzung: Sollte der Brasilianer zeitnah auf dem Transfermarkt erscheinen, kann man bedenkenlos zuschlagen. Er dürfte erst einmal steigen. Danach hängt es davon ab, wie schnell er zum Einsatz kommen wird und ob er auf Anhieb überzeugen kann. Gut möglich, dass er sich dann weiter in der Nähe seines Einstiegsmarktwertes bewegen wird. 

Du spielst noch nicht Comunio? Hier entlang – kostenlos!

Autor: Marc-Oliver Robbers

Alle Beiträge von Marc-Oliver Robbers »