Leon Goretzka überzeugte zuletzt beim FC Bayern.

Foto: © imago / Kolbert-Press
Leon Goretzka bewies mit seinem Auftritt beim VfB Stuttgart: Er ist beim großen FC Bayern angekommen. Für seine Konkurrenten um einen Platz im Mittelfeld war das eine Ansage. Javi Martinez saß gegen die Schwaben 90 Minuten auf der Bank, Renato Sanches schaffte es abermals nicht in den Kader und Sebastian Rudy ist gänzlich geflohen – wie sind die Chancen der Goretzka-Konkurrenten?Foto: © imago /

Das bevorzugte System von Niko Kovac ist das 4-3-3. Das Dreier-Mittelfeld besteht aus einem Sechser und zwei Achtern. Allerdings will man dort auch variabel agieren, zumal die Übergänge zwischen Sechsern und Achtern ja meist fließend ist. Comunioblog versucht dennoch, die Einsatzchancen Mittelfeld-Stars des FC Bayern auszuloten.

Corentin Tolisso (6,50 Mio., 2 Punkte)

Der Weltmeister kam mit viel Selbstvertrauen aus Russland zurück, stieß allerdings auch erst spät zur Mannschaft und hat so aktuell noch etwas Rückstand. Tolisso ist der ideale Achter, er hat Zug zum Tor, Passsicherheit und die nötige Physis und Zweikampfhärte. Für einen Stammplatz wird es allerdings nicht reichen, er wird dennoch auf seine Einsätze kommen.

Testspiele: Hattrick in sechs Minuten! Weydandt weiter furios - Werder verliert mit Sahin
Nuri Sahin

Nuri Sahin liefert bei seinem Debüt eine ordentliche Vorstellung ab. Trotz der Niederlage ist auch Trainer Kohfeldt mit Spiel seiner Mannschaft zufrieden. Allerdings gibt es einen Wermutstropfen zu schlucken.

weiterlesen...

Javi Martinez (6,09 Mio., 4 Punkte)

Unter Jupp Heynckes verlor Martinez zum Ende der vergangenen Saison ein wenig an Standing, auch unter Kovac schien er zunächst gesetzt, ehe er zum Auftakt gegen Hoffenheim ausgewechselt wurde und nun komplett 90 Minute auf der Bank saß. Er muss ein wenig um seinen Platz zittern, könnte aber in den wichtigen Spielen, wo die Bayern auf seine Physis angewiesen sind, extrem wichtig werden.

Eintracht Frankfurt

Renato Sanches (2,62 Mio., – Punkte)

Zunächst dachte man, er würde unter Kovac durchstarten, doch nun stand er zwei Mal nicht Kader. Irgendwie würde man es dem jungen Portugiesen ja gönnen, aber auch in dieser Spielzeit reicht es nicht für den FC Bayern.

Thiago Alcantara (9,67 Mio., 12 Punkte)

Der Spanier ist eigentlich unumstritten, allerdings muss er zeigen, dass er auch in wichtigen und engen Partien zur Stelle ist. Gegen den VfB bewies er, dass er als tiefer Ballverteiler auf der Sechs perfekt funktioniert. Dürfte aber vor allem in der Champions League ab Viertelfinale weniger zum Zug kommen, wenn er nicht noch einen Schritt nach vorne macht.

[related_post post_id=

James Rodriguez (10,72 Mio., 2 Punkte)

Eigentlich müsste der Kolumbianer gesetzt sein. Fußballerisch ist er über jeden Zweifel erhaben, allerdings gibt es seine Position, die Zehn, bei Kovac nicht. Unter Heynckes bewies er, dass er auch auf der Acht spielen kann. Hat durch die WM noch Rückstand, muss sich unter Kovac noch beweisen. Aktuell nicht das allerbeste Standing.

 

Leon Goretzka (7,76 Mio., 14 Punkte)

Machte mit seinem Auftritt gegen den VfB eine Ansage, seine Einwechslung war schon gegen Hoffenheim spielentscheidend. Momentan sowas wie ein Stammspieler. Allerdings haben wir aktuell September und Kovac hat schon angekündigt, dass er rotieren wird, wenn die vielen Englischen Wochen beginnen.

Du spielst noch nicht Comunio? Hier entlang – kostenlos!

Autor: Florian Schimak

Alle Beiträge von Florian Schimak »