imago / Norbert Schmidt

Foto: © imago / Norbert Schmidt
Welche Spieler haben in der Länderspielpause mit ihren Nationalmannschaften besonders überzeugt? Comunioblog gibt an dieser Stelle einen Überblick.

Lukas Klostermann (RB Leipzig, Abwehr, 4.690.000, 83 Punkte)

Zwar wurde das DFB-Debüt des Leipziger Linksverteidigers durch einen Muskelfaserriss kurz vor Abpfiff gegen Serbien getrübt, doch sein Auftritt hinten rechts dürfte nicht der letzte gewesen sein. Klostermann überzeugte, wird seinen Marktwert dadurch deutlich steigern können und scheint auf dieser Position der richtige Mann für den vielzitierten Neuaufbau zu sein. Jetzt muss er aber erst einmal zwei Wochen pausieren.

Leon Goretzka (Bayern München, 10.690.000, 98 Punkte)

Die Niederlage gegen Serbien durch das Ausgleichstor abgewehrt, viel interessanter ist aber die Tatsache, dass Goretzka beim wichtigen Spiel gegen die Niederlande im offensiven Mittelfeld den Vorzug vor Marco Reus, Julian Brandt und Kai Havertz bekam. So wird der 24-Jährige selbstbewusst in die Saisonendphase mit Bayern gehen, wo ihm ein hartes Stammplatzduell mit Thiago, Javi Martinez und dem bald wieder genesenen Corentin Tolisso droht.

Der Sofascore-Musterprofi: Filip Kostic von Eintracht Frankfurt
imago / Nordphoto

Filip Kostic gleicht in den letzten Wochen nicht nur einem Duracell-Hasen, der Frankfurter agiert auch enorm torgefährlich und ist derzeit einer der formstärksten Comunio-Mittelfeldspieler. Wir schauen uns mal an warum.

weiterlesen...

Robin Quaison (1. FSV Mainz 05, Mittelfeld, 1.990.000, 50 Punkte)

Der Mainzer durfte für Schweden in der EM-Qualifikation gegen Rumänien ran und war beim 2:1-Sieg direkt der Matchwinner: Quaison traf zum 1:0 und lieferte kurz später zum 2:0 die Vorarbeit. Gut für Comunio-Manager, dass der als Mittelfeldspieler eingestufte Akteur derzeit vor allem im Sturm aufläuft.

Karim Onisiwo (1. FSV Mainz 05, Sturm, 2.490.000, 68 Punkte)

Der 27-Jährige zeigte zuletzt für Mainz sehr ansprechende Leistungen und wurde erstmals seit fast zweieinhalb Jahren wieder für Österreichs A-Auswahl nominiert. Dort durfte er gegen Polen und Israel auf ran. Ein Tor wollte ihm zwar nicht gelingen, sein Makrtwert dürfte hiermit aber einen kleinen Boost bekommen.

Steven Zuber (VfB Stuttgart, Mittelfeld, 5.300.000, 59 Punkte)

Dass der Stuttgarter derzeit in bestechender Form ist, haben wir schon ausführlich bei der Rubrik „Sofascore-Musterprofi“ erörtert. Nun macht er aber auch im Trikot der Schweiz genau da weiter, wo er beim VfB aufgehört hat: Nämlich mit dem Toreschießen. Zuber, bei der Schweiz sogar noch offensiver als bei Stuttgart, traf beim 2:0-Sieg gegen Georgien.

Jacob Bruun Larsen (Borussia Dortmund, Sturm, 2.600.000, 44 Punkte)

Der Dortmunder Linksaußen hat sich durch gute Leistungen vor allem zu Beginn der Saison in den Fokus der dänischen Nationalmannschaft gespielt, wo er bereits alle Jugendauswahlen durchlaufen hat. Im Freundschaftsspiel gegen den Kosovo feierte der 20-Jährige sein Debüt für die A-Nationalmannschaft, was ihm zusätzlichen Rückenwind bringen dürfte.

Die Comunio-Nationalmannschaft

Bild 1 von 15

TOR: Kevin Trapp (Eintracht Frankfurt, 76 Punkte) Der Frankfurter agiert nach einer schweren Zeit bei PSG grundsolide und glänzt auch international © imago /Sven Simon

Maximilian Mittelstädt (Hertha BSC, Abwehr, 3.830.000, 66 Punkte)

Der Spezialist für die linke Seite (wahlweise Linksverteidiger, linker Mittelfeldspieler oder Linksaußen) hat seit geraumer Zeit Marvin Plattenhardt bei Hertha den Stammplatz gestohlen. Sein Standing sollte er mit seinem Auftritt in der U21 gegen Frankreich gefestigt haben, als der eher torungefährliche 22-Jährige zum zwischenzeitlichen 2:0 traf.

Andrej Kramaric (1899 Hoffenheim, Sturm, 10.210.000, 117 Punkte)

Der Hoffenheimer bewahrte Vizeweltmeister Kroatien zum Auftakt der EM-Quali vor einer Blamage gegen Aserbaidschan, als er zum entscheidenden 2:1 traf. Generell ist der Stürmer derzeit in bestechender Form: In neun Spielen in der Rückrunde traf er bereits sieben Mal.

Ante Rebic (Eintracht Frankfurt, Sturm, 8.330.000, 83 Punkte)

Und noch einmal Kroatien: Zwar ging der Vizeweltmeister beim EM-Quali-Spiel gegen Ungarn überraschend mit 1:2 baden, doch Ante Rebic holte sich nach seiner Verletzung die nötige Wettkampfpraxis zurück. Der Frankfurter spielte gegen Ungarn von Anfang an und markierte den Treffer zum zwischenzeitlichen 1:0.

Anastasios Donis (VfB Stuttgart, Sturm, 700.000, 37 Punkte)

Der talentierte Grieche trat beim VfB Stuttgart in letzter Zeit maximal nur noch als Joker auf. Für Griechenland wurde er im Quali-Spiel in Liechtenstein eingwechselt und traf prompt zum 2:0 Endstand. Dass dürfte ihm Argumente bringen, wenn es für VfB-Coach Weinzierl darum geht, den 18er-Kader zu benennen. Da fehlte Donis zuletzt gänzlich.

Du spielst noch nicht Comunio? Hier entlang – kostenlos!

Autor: Karol Herrmann

Alle Beiträge von Karol Herrmann »