imago & Nordphoto

Foto: © imago / Nordphoto
Die Community bewegt dieser Tage das Schicksal von Emil Forsberg und Andrej Kramaric, es stellt sich außerdem die Frage, wie es mit den FCN-Verteidigern weitergehen soll. Hier sind unsere Antworten.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Comunioblog: Sofascore bewertet rein statistische Daten, um die Noten zu erstellen. An „gefährlichen Aktionen beteiligt“ ist in diesem Fall kein Faktor. Was wirklich zählt sind Tore, Vorlagen, Torschüsse, Torschussbeteiligungen, erfolgreiche Dribblings etc. Emil Forsberg hatte beim Spiel gegen Nürnberg laut offizieller Statistik kein Tor, keine Vorlage und auch kein Torschuss auf seiner Seite. Offensiv hat er nur ein Dribbling gewonnen. Das ist bei einem 6:0-Sieg dann tatsächlich ein bisschen wenig für einen Offensivspieler. Trotzdem, und nun komme ich zu Philipp Hackenberg, muss man hier noch nicht in Panik verfallen. Forsberg hat etwa am 3. und am 4. Spieltag gezeigt, dass er auch unter Sofascore sehr gut punkten kann und ist neben Werner der Zentrale Spieler in der Leipziger Offensive – Elfmeterschütze obendrein. Zur letzten Frage noch: Die derzeit günstigsten (Startelf)-Verteidiger mit einem Punkteschnitt zwischen 2 und 4 sind Robin Koch (Freiburg), Philipp Mwene (Mainz), sowie Lukas Kübler (Freiburg). Alle haben jetzt noch einen Makrtwert von unter einer Million.

 

 

 

 

 

 

 

Comunioblog: Nicht zuletzt wir auf Comunioblog haben die Nürnberger Verteidiger abgefeiert, als die Margreitters und Mühls dieser Welt plötzlich punktemäßig recht weit oben in den Com-Stats waren. Doch nach zwei so herben Klatschen auf fremdem Rasen sollte man die Clubberer Hintermannschaft fortan mit höchster Vorsicht genießen. Auf Mühl würde ich ohnehin nicht mehr setzen, er wird wohl schon bald seinen Platz für den wiedergenesenen Ewerton räumen müssen. Bei den Außenverteidigern Leibold und Valentini sehe ich noch ein bisschen mehr Potenzial, da sie auch viel für die Offensive machen. Leibold muss nach seiner Roten Karte aber sowieso ein Spiel pausieren. Das gute daran: Dann gibt es zumindest keine Minuspunkte mehr. 

 

 

 

 

Comunioblog: Es ist für jeden Comunio-Manager eine Katastrophe, wenn der 8,5 Millionen-Mann 90 Minuten auf der Bank sitzt. Angeblich sind körperliche Belastungssteuerungen der Grund. Das war zwar das erste Mal in dieser Saison, allerdings ist sich der Kroate einem Vierkampf mit Szalai, Joelinton und Belfodil ausgesetzt. Und leider hat er auch in jenen Spielen, wo er auf dem Platz stand, nicht besonders gepunktet. Für den aktuellen Marktwert gibt es derzeit mit Alfred Finnbogason oder Yussuf Poulsen deutlich bessere Alternativen. 

Von Paco bis Gomez: Die fünf formstärksten Spieler
imago / Nordphoto

Welche Spieler haben derzeit den besten Lauf? Wir präsentieren an dieser Stelle wieder regelmäßig die fünf punktbesten Spieler der letzten fünf Spieltage.

weiterlesen...

 

 

 

Comunioblog: Es gab schon Zeiten, da war ein Marktwert von 5,5 Mio. für Szalai in extrem weiter Ferne. Ich finde ihn durchaus angemessen, für einen Spieler, der im Stürmer-Ranking auf Platz 17 steht und aus den letzten fünf Partien nie mehr als zwei Punkte mitgenommen hat. Ob du ihn halten solltest hängt natürlich von deinen Alternativen ab, seine Formkurve zeigte zuletzt jedoch ein wenig nach unten.

 

 

 

Comunioblog: Bentaleb ist derzeit bei Schalke gesetzt, Delaney, wie du schon richtig erkannt hat, nicht. Da der Schalker auch noch fast zwei Mio. günstiger ist und auch noch besser gepunktet hat: Ganz klar Bentaleb.

 

 

 

Comunioblog: Ich denke, dass Hakimi viel Werbung in eigener Sache gemacht hat. Comunio-mäßig steckt wahnsinnig viel Potenzial im Marokkaner. Aber: er wird wohl links hinten Arbeitsteilung mit Piszczek machen müssen, gegen stärkere Gegner erwarte ich eher den soliden Polen in der Startelf. Für die linke Seite, wie bei der WM gesehen, scheint er bei Favre hingegen keine Option zu sein. 

 

Du spielst noch nicht Comunio? Hier entlang – kostenlos!

Autor: Karol Herrmann

Alle Beiträge von Karol Herrmann »