Foto: © imago / Sportfoto Rudel
Heute in der User-Rubrik: Warum kriegt Grifo keinen Assist für ein Eigentor? Warum spielt Delaney nicht mehr, warum punkten Thiago und Reus so schlecht und vieles mehr. Hier die Antworten der Redaktion.

 

 

 

 

 

 

Comunioblog: Ein berechtigter Einwand und sicher ärgerlich, wenn man den Freiburger hat, zumal Medien wie der Kicker oder transfermarkt.de in diesem Fall wirklich Grifo den Assist zuschreiben. Die offiziellen Spieldaten der DFL vergeben in einem solchen Fall aber keine Vorlage. Der Grund ist durchaus nachvollziehbar: Schließlich war es nicht Grifos Absicht, den Ball auf den Kopf von Ibisevic zu schlagen. 

 

 

 

 

Comunioblog: Dafür gibt es meiner Meinung nach zwei Gründe: Erstens spielt Mario Götze derzeit so stark auf, dass Favre für ihn einen zusätzlichen Platz im zentralen Mittelfeld fast zwangsweise frei machen muss. Zweitens agierte der BVB zuletzt in einem 4-3-3, was vor allem gegen sehr tief stehende Gegner wie Stuttgart mehr Durchschlagskraft bringen soll. Bedeutet also: In diesem Fall agieren Götze und Reus gemeinsam auf der Acht, auf der Sechs bleibt dann nur noch eine Position für den gesetzten Witsel. Da diese Variante gegen spielstärkere Teams aber mehr Risiko birgt, gehe ich davon aus, dass Delaney bald wieder zu regelmäßigen Einsatzzeiten kommen wird. 

Alles wie früher: Die formstärksten Stürmer
imago / Action Pictures

Robert Lewandowski thront wieder an der Spitze, sonst sind es aber drei Stürmer deutlich unter zehn Mio, die an den letzten fünf Spieltagen die meisten Punkte geholt haben.

weiterlesen...

 

 

 

 

Comunioblog: Ich verstehe deinen Einwand absolut, gebe aber zu bedenken, dass es für einen Spieler enorm schwierig ist, hoch zu punkten, wenn er selbst nicht trifft. Und mit hoch punkten meine ich ab zweistellig. Thiago hatte gegen Wolfsburg,  wie du sagst, sehr gute Werte im Passspiel und im Zweikampf, gab aber etwa bei einem 6:0-Kantersieg keinen einzigen Torschuss ab. Überhaupt hat er es nur am 15. Spieltag gegen Hannover geschafft, ohne Treffer mindestens zehn Punkte zu holen. Damals mit 158 Ballbesitzphasen (nahe Bundesliga-Rekord) und immerhin zwei eigenen Torschüssen.

 

 

 

 

Comunioblog: Auch hier stimme ich dir zu Teilen zu. Reus hatte in dieser Saison aber auch schon zweimal 16 Punkte und zweimal 11. Er kann also hoch punkten. Gegen Augsburg blieb er trotz seines Elfmeter-Tores sicher deutlich unter seiner Norm, das können sicher alle Beobachter der Partie bestätigen. Eine schlechte Zweikampfqoute von 38 Prozent, zwei verloren Bälle und verhältnismäßig wenig Torschussbeteilligungen (4) dürften ihren Teil zur schlechten Note beigetragen haben, auch wenn ich hier die Bewertung von nur drei Punkten tatsächlich zu schlecht finde.

 

 

 

 

Comunioblog: Keine leichte Frage, Joelinton ist ein super Stürmer, der leider (noch) nicht ganz so oft trifft. Und alleine aus diesem Grund würde ich mich für Volland entscheiden. Die Leverkusen-Achse sehe icht hier nicht als Problem, die Werkself ist die zweitbeste Rückrunden-Mannschaft und hat in den nächsten Wochen ein verhältnismäßig einfaches Programm. 

 

 

 

Comunioblog: Er ist meiner Meinung nach derzeit maßlos überteuert und bringt nur wirklich viele Punkte, wenn er trifft. Auch wenn er bei Bayern zuletzt einer der Gewinner war, gibt es in dieser Preisklasse derzeit einige Mittelfeldspieler mit deutlich mehr Comunio-Potenzial. Ich nenne an dieser Stelle mal Leon Gortezka, Kevin Kampl, Ondrej Duda oder Vincenzo Grifo.

 

 

 

Comunioblog: Sowohl Arnold als auch Stöger sind derzeit richtig gute Kandidaten für das Mittelfeld. Trotzdem würde ich in diesem Fall eher Stöger behalten, er schafft mit 4,92 Punkten pro Partie im Mittel einen noch besseren Schnitt als der Wolfsburger (4,16) und du hast mit dem Verkauf von Arnold einfach noch mal mehr als eine Mio. extra auf dem Konto. 

Kaufempfehlungen Augsburg: Spekulieren mit Finnbogason
imago / kolbert-press

Zugegeben: Es gibt derzeit wohl über ein Dutzend heißere Bundesliga-Clubs als der FCA: Doch trotz Abstiegskampf gibt es interessante Comunio-Spieler im Kader von Manuel Baum.

weiterlesen...

 

 

 

Comunioblog: Tedesco plant offenbar weitgehend ohne Harit, dem wir noch vor kurzem gute Einsatzchancen ausrechneten. Auch gegen Manchester City war er nicht im Kader, während der zuvor aussortierte Hamza Mendyl begnadigt wurde und auch Mark Uth wieder zurückkehren soll. Der Nationalspieler Marokkos war in dieser Saison aber ohnehin noch keine Punktegarant (38). Ganz anders Timo Werner, der jetzt endlich wieder fit scheint. Das Problem: 2019 ist noch so überhaupt nicht sein Jahr. Ich werde aber das Gefühl nicht los, das recht bald schon der Knoten platzen könnte und rate daher noch zu ein wenig Geduld. 

Du spielst noch nicht Comunio? Hier entlang – kostenlos!

Autor: Karol Herrmann

Alle Beiträge von Karol Herrmann »