Foto: © imago / Sven Simon
Heute in unsere User-Rubrik: Das Verhältnis zwischen schlechter Leistung und guter Note und die Situation bei Caligiuri, Goretzka, Strobl, Ginter, Oczipka und Co. Hier die Antworten zu euren Fragen.

 

 

Comunioblog: Ein Thema, das tatsächlich viele User umtreibt. Dennoch erinnern wir noch einmal daran, dass sich der Sofascore rein aus Statistiken zusammensetzt. „Heftige Fehler“ sind hier tatsächlich ebenso wenig ein Kriterium wie Niederlagen als solche, wenngleich ein Spieler bei einem Sieg deutlich größere Chancen auf einen guten Sofascore hat. Wir nehmen einmal das Beispiel Salif Sane, das besonders häufig von den Usern angeführt wird. Am 24. Spieltag beim Debakel gegen Düsseldorf sah der Schalker Abwehrchef oft nicht gerade gut aus. Dennoch kommt er in diesem Spiel auf eine Zweikampfquote von 75 Prozent, was in der Bundesliga ein absoluter Spitzenwert ist. Das kombiniert mit zwei eigenen Torschussbeteiligungen und den zweitmeisten Ballkontakten auf dem Feld machen dann in der Summe eben vier Punkte. Ähnlich die Situation bei Dortmunds Dan-Axel Zagadou, der gegen Augsburg praktisch beide Gegentore verschuldete, aber mit seinen 78 Prozent gewonnener Duelle und seinem Torschuss letztlich nicht ins Minus kam.

 

 

 

Comunioblog: Caligiuri ist generell ein Spieler, der allein durch seine Standards und Elfmeter immer für ein zweistelliges Punkteergebnis gut ist. Zuletzt hat seine Ausbeute aber arg gelitten. Dennoch steht der vielleicht konstanteste Schalker in dieser Saison fast schon bei 100 Punkte. Und  wenn man sich auf dem Transfermakrt derzeit umschaut, wer für seinen Marktwert im Mittelfeld zu haben ist, drängen sich nicht gerade viele auf. Ich würde deshalb tatsächlich noch ein wenig Geduld aufbringen.

 

 

 

Comunioblog: Das kann wohl nur Dieter Hecking beantworten. Strobl saß zuletzt drei Mal in Folge auf der Bank, hat zuvor aber eine starke Saison gespielt. Sein Vertreter Kramer konnte derweil nicht allzu viele Pluspunkte sammeln, mit ihm gab es zuletzt zwei herbe Niederlagen und auch in der Partie gegen Frankfurt am 22. Spieltag sicherte sich Gladbach erst einen Punkt, als Kramer durch Strobl ersetzt wurde. Insgesamt bestehen also gute Chancen auf ein Startelf-Comeback.

Die Formstärksten Torhüter: Große Überraschung an der Spitze
imago / Sven Simon

Während sich Yann Sommer verabschiedet hat, stehen vier zuletzt sehr konstante Keeper und eine Überraschung in der Liste der punktbesten Schlussmänner der letzten fünf Spieltage.

weiterlesen...

 

 

Comunioblog: Unabhängig von Ginters zuletzt sehr dürftigen Auftritten bei Comunio droht er nun auch mit muskulären Problemen auszufallen. Hier gibt es kurzfristig sicher bessere Alternativen für rund 5,5 Mio. Abdou Diallo zum Beispiel. Bentaleb ist zwar derzeit Schalker Stammspieler, hat es aber geschafft, an den letzten  vier Spieltagen exakt null Punkte zu holen. Für einen ähnlichen Marktwert fallen mir spontan mit Renato Steffen oder Kevin Stöger zwei Mittelfeldspieler ein, die deutlich besser in Form sind.

 

 

Comunioblog: Derzeit ganz klar Oczipka. Denn: während der Schalker nach seiner Zehenverletzung wieder einsatzfähig ist, saß Brosinski zuletzt 90 Minuten auf der Bank. Beide haben aufgrund ihrer Gefährlichkeit nach vorne aber grundsätzlich großes Comunio-Potenzial.

Comunioblog: Warum nicht? Goretzka hat bei Bayern einen Stammplatz und bisher eine herausragende Rückrunde gespielt. Nach seinen Sprunggelenksproblemen ist er in dieser Woche wieder voll ins Training eingestiegen. Es gibt also keinen Grund, ihn dringend auf den Transfermakrt zu stellen.

 

Du spielst noch nicht Comunio? Hier entlang – kostenlos!

Autor: Karol Herrmann

Alle Beiträge von Karol Herrmann »