Foto: © imago /Sven Simon
Letzte Woche sind eure Fragen leider aus Zeitgründen liegengeblieben. Deshalb gibt es an dieser Stelle jetzt mit einigen Tagen Verspätung die Antworten der Redaktion.

 

 

Comunioblog: Beide hatten am 22. Spieltag einen für ihre Verhältnisse enttäuschenden Auftritt und wurden vorzeitig ausgewechselt. Der Trend spricht aber derzeit für James, der erstens in der Rückrunde mehr Punkte geholt hat und außerdem aktuell auf der Zehn bei Bayern einen Stammplatz hat. Sein Punkteschnitt ist pro Partie um mehr als einen Punkt besser als bei Gnabry.

 

 

 

Comunioblog: Sicher eine solide Abwehr, die jedoch punktemäßig keine Bäume ausreißen wird. Bell und Klostermann schaffen es gerade einmal zwei von ihnen unter die Top-50-Verteidiger der Saison. Wobei ich bei Klostermann in der Rückrunde von allen Kandidaten das meiste Potenzial sehe. Jonathas hingegen würde ich mit großer Vorsicht genießen. Tatsächlich, so meine Meinung, wird jeder der vier Verteidiger bis zum Saisonende mehr Punkte machen als der Hannoveraner.

i

 

 

 

Comunioblog: Brandt sollte aufgrund seiner aktuell überragenden Form gesetzt sein. Beim Hoffenheimer Duo würde ich mich für Joelinton entscheiden. Er mag zwar weniger Tore schießen, ist aber dennoch konstanter und holt auch mehr Punkte als Kramaric. Dann würde die Entscheidung also zwischen Kramaric und dem in der Rückrunde bislang wirkungslosen Werner fallen. Trotzdem würde ich Werner behalten, weil du sonst a) sehr abhängig von der Performance der Hoffenheimer bist und b) Werner auch in dieser Rückrunde wieder zu alter Stärke finden wird.

Der Sofascore-Musterprofi: Davie Selke
imago / Bernd König

Der Hertha-Stürmer ist derzeit schwer im Kommen. Ein Blick in die Statistik verrät: Selke ist ein relativ kompletter Stürmer, der enormes Potenzial nach oben besitzt.

weiterlesen...

 

 

Comunioblog: Auf jeden Fall. Er wird auf dieser Position an deutlich mehr Toren beteiligt sein und hat ja auch schon gegen Bayern gezeigt, wie gefährlich er auf Linksaußen sein kann.

 

 

 

Comunioblog: Selbst Robben weiß derzeit nicht, wann seine zähen Oberschenkelprobleme wieder einen Einsatz zulassen. Kurzfristig gibt es zumindest beim Niederländer kien Comeback. Anders die Situation bei Kampl: Er könnte bereits am 23. Spieltag gegen Hoffenheim zumindest wieder im Kader stehen.

 

 

Comunioblog: Derzeit ist er ein Problemfall. Auf der Zehn vertraut Kovac eher auf Goretzka und James, auf der rechten Außenbahn hat derzeit Gnabry die Nase vorn. Ein kluger Rat wäre, die acht Mio. Makrtwert schnell mitzunehmen und sinnvoller zu investieren. Beispielsweise in Ante Rebic, Emil Forsberg oder Leon Bailey.

 

 

Comunioblog: Zagadou wird spätestens mit der Rückkehr von Manuel Akanji keinen Stammplatz beim BVB haben. Bei den anderen beiden müsste man sich – rational betrachtet – klar für Max entscheiden. Der Augsburger hat fast doppelt so viele Punkte geholt als Uth. Trotzdem würde es mich nicht wundern, wenn der Schalker Angreifer in der Rückrunde noch einmal deutlich zulegen kann.
Du spielst noch nicht Comunio? Hier entlang – kostenlos!

Autor: Karol Herrmann

Alle Beiträge von Karol Herrmann »