imago / Eibner

Foto: © imago / Eibner

Welche Spieler haben in den letzten fünf Partien, also in der Rückrunde, die meisten Punkte geholt? Sie kommen aus München, Leipzig, Leverkusen und Berlin.

Platz 5: Raphael Guerreiro (Borussia Dortmund, Abwehr, 9.030.000, 40 Punkte aus den letzten fünf Spielen

Trotz der Dortmunder Krise hat sich der Portugiese im letzten Moment noch in diese Liste geschmuggelt, vorbei an Leon Goretzka, der immerhin vier Tore gemacht hat. Guerreiro hat aber auch immerhin zwei mal getroffen, dabei gegen Hoffenheim und Hannover zweistellig gepunktet und – man darf es nicht vergessen – er ist ja immer noch als Abwehrspieler gelistet, was ihm in seiner Rolle als Linksaußen zusätzlich Punkte bringt. Selbst bei der Nullnummer gegen Nürnberg ging er am Ende mit sechs Zählern vom Feld. Nicht zu unrecht war er zuletzt auch unser Sofascore-Musterprofi.

Statistik-Könige: Die besten Abfangjäger
imago / Noah Wedel

Abgefangene Bälle sind eine Statistik, die Sofascore durchaus stark in der Bewertung berücksichtigt. Diese fünf Spieler sind in dieser Statistik in der Bundesliga führend.

weiterlesen...

Platz 4: Yussuf Poulsen (RB Leipzig, Sturm, 12.260.000, 40 Punkte)

Man nehme ein unverwüstliches Arbeitstier und kombiniere es mit einem Top-Knipser. Zu dieser Spezies gehören in der Bundesliga derzeit nur Sebastien Haller und Yussuf Poulsen. Wobei der Leipziger in der Vergangenheit nicht unbedingt durch Tore berühmt war. Schon fünf Doppelpacks, insgesamt 12 Saisontore, hat der Däne in dieser Saison erzielt. In der Rückrunde durfte er schon vier Mal jubeln. Bei Comunio ist er derzeit der deutlich bessere Timo Werner und sollte spätestens jetzt bei allen ganz weit oben auf der Liste stehen, die einen soliden Punktelieferanten suchen.

Platz 3: Robert Lewandowski (Bayern München, Sturm, 15.310.000, 41 Punkte)

Was der Pole bisweilen an Hundertprozentigen verballert, hat man selten gesehen. Wenn es normal laufen würde, hätte Lewandowski auch in dieser Saison schon 20 Buden auf der Habenseite stehen. So reicht es aber „nur“ für 13. Was aber wundert, sind die neun Torvorlagen – vier davon in den letzten fünf Spielen. Denn als besonderer Teamplayer war Lewandowski bekanntermaßen nur selten in Erscheinung getreten. In Kombination mit seinen drei Toren gegen Hoffenheim, Stuttgart und Schalke reicht das am Ende aber locker für einen Platz in dieser Liste.  

Platz 2: Julian Brandt (Bayer Leverkusen, Sturm, 10.740.000, 43 Punkte)

Wir haben schon letzte Woche in der Rubrik der „Sofascore-Musterprofi“ ein Loblied auf Julian Brandt gesungen, der in neuer Rolle unter Peter Bosz auf der Acht seine Idealposition gefunden hat und hier offensichtlich so viel mehr aus seinem Potenzial schöpfen kann. Die nackten Zahlen dazu: Sechs Torbeteiligungen in fünf Spielen verteilt jeweils auf drei Tore und drei Assists. Brandt hat inzwischen die 100-Piunkte-Marke durchbrochen und wird 2018/19 mit ganz großer Sicherheit seine beste Comunio-Saison spielen.

Das sind die besten Neuzugänge der Winter-Transferperiode
imago / Pressefoto Baumann

Sind wir mal ehrlich: Groß eingeschlagen haben die Transfers der Winterpause bislang überhaupt noch nicht. Ein paar Ausnahmen gibt es jedoch.

weiterlesen...

Platz 1: Ondrej Duda (Hertha BSC, Mittelfeld, 9.450.000, 46 Punkte)

Von der kurzen schöpferischen Pause mit teilweise Verbannung auf die Bank hat sich Duda eindrucksvoll erholt. Drei Tore und zwei Vorlagen lieferte er in der Rückrunde – als Mittelfeldspieler. Und selbst, wenn er mal nicht an einem Tor beteiligt ist, geht er noch – wie zuletzt gegen Bremen – mit acht Punkten nach Hause. Seine Manager durften sich 2019 im Schnitt über 9,2 Punkte beim Herthaner Spielmacher freuen. Und das Beste daran: In dieser Liste ist er einer der günstigsten Spieler. 

Du spielst noch nicht Comunio? Hier entlang – kostenlos!

Autor: Karol Herrmann

Alle Beiträge von Karol Herrmann »