imago / Jan Huebner

Foto: © imago / Jan Huebner

Welche Mittelfeldspieler haben an den letzten fünf Spieltagen die meisten Punkte geholt? Neben dem überragenden Hoffenheimer ist auch wieder ein Schnäppchen dabei.

5. Platz Kai Havertz (Bayer Leverkusen, 6.890.000, 32 Punkte)

Nicht wenige prophezeien Kai Havertz eine Karriere als Weltklasse-Spieler, darunter unter anderem sein Mitspieler und Kumpel Julian Brandt. Havertz ist der jüngste Spieler, der je 50 Bundesliga-Partien erreicht hat und dabei hat er auch 22 Torbeteiligungen zugeliefert. Das ist ein ziemlich dickes Ausrufezeichen für einen 18-Jährigen. Havertz glänzte zuletzt vor allem gegen Leipzig, Frankfurt und Köln, aber selbst beim 0:4 gegen Dortmund holte er noch zwei Punkte

4. Platz Lewis Holtby (Hamburger SV, 2.880.000, 32 Punkte)

Punktgleich mit Havertz, aber wesentlich günstiger und deshalb einen Platz besser ist Lewis Holtby. Der Hamburger hat in den letzten fünf Spielen drei Mal getroffen, drei Mal zweistellig gepunktet und ist nun der Leader, wenn es wiederum mal darum geht den HSV auf den letzten Metern zu retten. 32 seiner 34 Punkte machte er in den letzten vier Spielen. Keiuen Frage: Für diesen Preis ist der Mittelfeldspieler derzeit ein richtiges Schnäppchen.

Volle Power für den Endspurt: Kauftipps ab 4 Mio.
imago/kolbert-press

An den letzten Spieltagen werden Comunio-Meisterschaften oft über die Schwergewichte entschieden. Mit diesen fünf Kandidaten seid ihr, wenn ihr sie noch bekommen solltet, im Finale gut aufgestellt.

weiterlesen...

3. Platz Naby Keita (RB Leipzig, 8.620.000, 34 Punkte)

Trotz anhaltender Rückenbeschwerden stand Keita zuletzt immer auf dem Platz, wurde gegen Bremen und Hoffenheim eingewechselt. Vielleicht hätte Ralph Hasenhüttl aber schon früher auf seinen Mittelfeldmotor setzen sollen, schließlich hat RB den Anschluss an die Champions League Plätze verloren. Wie wichtig Keita ist, zeigte er mit seinem Geniestreich gegen Hoffenheim, als er in seiner unnachahmlichen Art wieder einmal mehrere Spieler auf engstem Raum stehen ließ.

2. Platz James Rodriguez (Bayern München, 12.270.000, 38 Punkte)

Zwei Gala-Auftritte gegen Dortmund (16) und Augsburg (12) reichten dem Kolumbianer für den zweiten Platz in dieser Liste. Trotzdem sollte man sich nochmals vor der Leistung der Real-Leihgabe verbeugen: 152 Punkte hat er schon jetzt, obwohl er zu Beginn der Saison häufig gar nicht dabei war. Alleine sieben Mal holte er mehr als zehn Zähler. Highlight dieses Spieljahres dürfte für ihn aber zweifellos das Champions League Halbfinale gegen seinen eigentlichen Arbeitgeber werden.

Die Top-Elf des 30. Spieltags

Bild 1 von 11

Tor: Oliver Baumann (1899 Hoffenheim) - 8 Punkte | Bildquelle: Imago

 

1.Platz Serge Gnabry (1899 Hoffenheim, 12.310.000, 44 Punkte)

Gnabry ist nicht nur der formstäkrste Mittelfeldspieler, er ist derzeit grundsätzlich der formstärkste Comunio-Spieler. Acht Tore aus den letzten acht Spielen sind grandios für einen Mittelfeldspieler, die Zweifel, ob er es bei Bayern packt, sollten endgültig beseitigt sein. Es ist kein Geheimnis, dass Joachim Löw den Hoffenheimer derzeit intensiv beobachtet, denn auf einen wie Gnabry in der aktuellen Form, sollte man bei der WM nicht verzichten.

Anmerkung: Bei gleicher Punktzahl erhält der Spieler mit dem geringeren Marktwert den Vorzug.

 

Du spielst noch nicht Comunio? Hier entlang – kostenlos!

Autor: Karol Herrmann

Alle Beiträge von Karol Herrmann »