imago / Sven Simon

Foto: © imago / Sven Simon

Die großen Zeiten der Dudas und Eggesteins scheinen vorerst vorbei. Nun sind auch die Sechser auf dem Vormarsch, wenn sie denn treffen. Die punktbesten Mittelfeldspieler der letzten fünf Spieltage.

Hinweis: Bei gleicher Punkteanzahl wird jener Spieler höher gerankt, der einen günstigeren Marktwert hat. So kommen auch Nabil Bentaleb und Valentino Lazaro auf 28 Punkten aus den letzten fünf Spielen, sie sind aber deutlich teurer.

Platz 5: Thomas Delaney (Borussia Dortmund, 5.900.000, 28 Punkte aus den letzten fünf Spielen)

Ein klein wenig Anlaufzeit hat es für den Dänen schon gebraucht beim BVB, an Spieltag sieben und neun kam er etwa gar nicht zum Einsatz. Doch inzwischen ist die Rangordnung auf der Sechs geklärt: Am Duo Witsel/Delaney kommt keiner vorbei. Dem Strategen Witsel steht mit Delaney ein Mann zur Seite, der zur Not eben auch mal dazwischen grätschen kann. Dafür hat man ihn nicht zuletzt auch geholt. Und natürlich für seine Kopfballstärke, längst bekannt aus Bremer Tagen. Da war es nur eine Frage der Zeit, bis Delaney auch für den BVB treffen würde. Pünktlich zum Revierderby war es dann endlich so weit.

Platz 4: Marko Grujic (Hertha BSC, 5.010.000, 28 Punkte)

Schon in der letzten Woche war Marko Grujic unser Sofascore-Musterporfi, weil Hertha mit ihm noch nicht verloren hat und er eine enorme Zweikampfstärke mit einem guten Zug zum Tor kombiniert. Die Folge: Grujic traf gegen Frankfurt erstmals im Hertha-Dress und entschied damit das Spiel. Das beste jedoch am Herthaner: In den letzten fünf Spielen kam er nur drei Mal zum Einsatz (zuvor war er verletzt), was im Bewertungszeitraum einem Schnitt von herausragenden 9,33 Punkten pro Partie entspricht.

Der Sofascore-Musterprofi: Marko Grujic
imago / Matthias Koch

Der vielseitige Serbe macht Hertha BSC besser. Das sagt sein Trainer Pal Dardai und das belegen auch die Daten. Unser Sofascore-Musterprofi der Woche.

weiterlesen...

Platz 3: Serge Gnabry (Bayern München, 9.690.000, 34 Punkte)

Auch Gnabry hat an den letzten fünf Spieltagen nur viermal gespielt, das reicht aber locker für Platz 3 in dieser Liste. Drei Tore waren es seit dem 10. Spieltag, geglänzt hat er aber vor allem in den Partien gegen Freiburg (10 Punkte) und seinem Ex-Verein Bremen (18). Dass er im Winter dann fortan als Stürmer eingestuft werden könnte, ist nicht unwahrscheinlich, seinem Punktekonto würde das wohl ein wenig schaden. Dennoch haben wir bislang noch immer nicht das volle Potenzial des Nationalspielers gesehen.

Platz 2: Jonathan de Guzman (Eintracht Frankfurt, 6.080.000, 34 Punkte)

Der Niederländer traf am 14. Spieltag gegen Augsburg, ist aber auch sonst weit mehr als nur ein solider Punktelieferant. Nur einmal im Bewertungszeitraum waren es weniger als sechs Zähler. Das ist schon bemerkenswert für einen Sechser, dessen Hauptaufgabe bei Frankfurt es schließlich ist, den Herren Haller, Jovic und Rebic den Rücken frei zu halten. De Guzman versteht es vor allem auch, bei Niederlagen noch Punkte satt mitzunehmen. Zwölf waren es an den letzten beiden Spieltagen, wo die Eintracht jeweils als Verlierer vom Platz ging.

Die Top-Elf des 14. Spieltags

Bild 1 von 11

Tor: Alexander Schwolow (SC Freiburg) - 8 Punkte | Bilderquellen: Imago

 

Platz 1: Thorgan Hazard (Borussia Mönchengladbach, 13.810.000, 49 Punkte)

Was haben wir nicht alles schon über ihn geschrieben: Hazard war Spieler des Monats November, Sofascore-Musterprofi und natürlich auch schon in der letzten Betrachtung der formstärksten Mittelfeldspieler  Anfang November auf Platz 1. Und natürlich ist er noch immer mit 20 Zählern Vorsprung punktbester Comunio-Spieler. Auch was die Form betrifft, gibt es keinen Mittelfeldspieler, der nur annährend an ihn herankommt. Selbst, wenn er sich mal ein schlechtes Spiel leistet (2 Punkte am 13. Spieltag). Ansonsten aber sind die Kombination aus Abschlussstärke, Torschussbeteiligungen und enorm präzisen Standards derzeit der Schlüssel zum großen Comunio-Erfolg. Dass Hazard in der Winterpause ein Stürmer wird, damit ist auf jeden Fall zu rechnen. Womit wir ihn wohl zum letzten Mal in der Liste der formstärksten Mittelfeldspieler gesehen haben.

Du spielst noch nicht Comunio? Hier entlang – kostenlos!

Autor: Karol Herrmann

Alle Beiträge von Karol Herrmann »