imago / Photoarena Eisenhuth

Foto: © imago / Photoarena Eisenhuth
Der BVB gerät ohne Marco Reus mächtig ins Schwimmen, so der allgemeine Tenor. Aber lässt sich das auch mit den Daten belegen? Comunioblog macht den Check.

Die Indizien scheinen eindeutig: Seit Marco Reus mit einem Muskelfaserriss ausfällt, scheint Borussia Dortmund die nahezu sicher geglaubte Meisterschaft inklusive aller Pokalwettbewerbe zu verspielen. Kaum war der BVB-Kapitän mit seinem Muskelfaserriss gegen Bremen aus dem Spiel, wurde jenes DFB-Pokal-Achtelfinale verloren. Hinzu kommt das Quasi-Aus in der Champions-League gegen Tottenham (0:3) und die vielleicht noch viel schlimmeren Punktverluste gegen Hoffenheim (3:3 nach 3:0-Führung) und Nürnberg (0:0). Dem BVB, so sagt man sich dieser Tage, fehlt ohne seinen Kapitän schlicht die Durchschlagskraft.

Der Sofascore-Musterprofi: Vincenzo Grifo
imago / Jan Huebner

40 seiner 69 Punkte hat Vincenzo Grifo nach der Winterpause geholt. Oder mit anderen Worten: Im Dress des SC Freiburg erreicht er seine Bestform. Wir haben seine Daten mal analysiert und kommen nur zu einem Schluss: Unbedingt Kaufen!

weiterlesen...

Wir schauen uns mal die Zahlen an und stellen folgendes fest: In der Bundesliga kommt Dortmund mit Reus auf einen Punkteschnitt von 2,4. Das sind hochgerechnet auf 34 Spieltage 81 Punkte und hätte in den meisten Bundesliga-Spielzeiten locker zur Meisterschaft gereicht. Und wir lehnen uns aus dem Fenster: Dieses Jahr reicht das auch. Ohne Reus bringt es der BVB in der Liga auf 2,0 Punkte. Damit hätte Bayern zum jetzigen Zeitpunkt bereits fünf Zähler Vorsprung. In allen Pflichtspielen kommt Dortmund ohne Reus sogar nur auf 1,8 Punkte.

Fast ein Tor mehr pro Spiel mit Reus – doppelt so viele Torchancen

Das entscheidende Kriterium sind natürlich die Torbeteiligungen des 29-Jährigen. Mit 13 Treffern ist er trotz seines Ausfalls immer noch auf Platz 2 in der Bundesliga-Torjägerliste, hinzu kommen nicht weniger als 6 Assists. Bemerkenswert ist aber vor allem der Anteil seiner Präsenz an der Tor-Ausbeute insgesamt. So bringt es die Elf von Lucien Favre ohne Reus auf 1,75 Tore pro Spiel, mit ihm sind es 2,6, also fast ein Treffer mehr pro Partie.

Comunio aktuell: Reus is back, Hoffenheim mit Rückkehrer
Bald wieder auf dem Platz: Ermin Bicakcic und Marco Reus

Unser täglich Reus gib uns heute: Es gibt tatsächlich Neuigkeiten vom Dortmunder Topstar. Außerdem: Hoffenheim freut sich rechtzeitig vor dem Abendspiel auf einen hochkarätigen Rückkehrer.

weiterlesen...

Natürlich könnte man jetzt entgegnen, dass der BVB auch gegen Hoffenheim und Leverkusen jeweils drei Mal getroffen hat, doch alleine die Anzahl an Großchancen belegen, dass ohne Reus schlicht Sand im Getriebe ist. Spielt der Kapitän, so erarbeiten sich die Schwarz-Gelben im Schnitt doppelt so viele Großchancen. Hier waren weder seine Vertreter Maximilian Philipp noch der zuletzt stark aufstrebende Mario Götze in der Lage, ihrer Mannschaft einen annähernden Impact mitzugeben.

Du spielst noch nicht Comunio? Hier entlang – kostenlos!

Autor: Karol Herrmann

Alle Beiträge von Karol Herrmann »