Der 15. Spieltag der Bundesliga-Saison steht an. Wer läuft für den FC Augsburg auf? Und mit welcher Aufstellung spielt der FC Schalke 04? In den voraussichtlichen Aufstellungen erfahrt Ihr alles über die Einsatzchancen eurer Comunio-Spieler.

FC Augsburg

Aufstellung: Luthe – Framberger, Gouweleeuw, Hinteregger, Max – Khedira – Baier, Gregoritsch – Hahn, Caiuby – Finnbogason

Diese Spieler fehlen: Jakob

Diese Spieler sind angeschlagen: Götze plagt sich immer noch mit einer Rippenprellung herum. Eventuell muss er weiter pausieren. Ansonsten sind bis auf Götze und Jakob alle Spieler fit. 

Mögliche Optionen: Schmid und Richter sind ebenfalls Kandidaten für die erste Elf. 

Die All-Time-Comunio-Elf des FC Schalke 04

Bild 2 von 11

Abwehr: Rafinha (439 Punkte)

 

FC Schalke 04

Aufstellung: Fährmann – Caligiuri, Naldo, Sane, Oczipka – Rudy – Bentaleb, Serdar – Schöpf – Harit, Skrzybski (Teuchert)

Diese Spieler fehlen: Embolo (Mittelfußbruch), Uth (Muskelfaserriss), di Santo (entzündete Patellasehne), Nastasic (Gelbsperre), Burgstaller (Wadenverletzung), Mendyl (Knöchelverletzung)

Diese Spieler sind angeschlagen: Skrzybski ist nach seiner Brustverletzung wieder eine Option. Ansonsten würde wohl Teuchert stürmen. Auch die Youngster Goller und Kutucu, die in der Champions League ihr Debüt gaben, sind wieder Kandidaten für den Kader. Tedesco nimmt sie und auch Wright mit. Einer der Drei wird aber noch gestrichen. 

Mögliche Optionen: Naldo dürfte Nastasic ersetzen. Sollte Trainer Tedesco wie in der Champions League auf eine Dreierkette setzen, käme Stambouli für einen der Mittelfeldspieler in die Mannschaft. 

1. FC Nürnberg – VfL Wolfsburg

1899 Hoffenheim – Borussia M’gladbach 

FC Augsburg – FC Schalke 04 

Borussia Dortmund – SV Werder Bremen 

Eintracht Frankfurt – Bayer 04 Leverkusen 

Fortuna Düsseldorf – SC Freiburg 

Hannover 96 – FC Bayern München 

RB Leipzig – 1. FSV Mainz 05 

VfB Stuttgart – Hertha BSC 

Du möchtest auch Comunio-Manager werden? Hier entlang!

Autor: Marc-Oliver Robbers

Alle Beiträge von Marc-Oliver Robbers »